Tesla baut Infrastruktur

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Robert » Di 24. Dez 2013, 18:13

So wie Renault für das ZOE Experiment mein Geld als Vertrauensvorschuss bekommen hat, werde ich 2017 mein Geld zu Tesla tragen. Denn 2013 war für mich persönlich mit unzähligen Anrufen, Mails, Briefen und Ladeproblemen um die Emobilität in der Steiermark/ Burgenland voranzutreiben, anstrengend und ernüchternd. Die Netzbetreiber haben keine Weitsicht und die Laiendarsteller verbauen Schuko und 11kw Autobahnlader....
Mit einem Supercharger in Graz und Wien (und meinem TESLA in 4 Jahren) hat sich das Thema dann für mich erledigt.

Nach Amazon, eBay und Apple wird TESLA der nächste Big Player. Die Laiendarsteller werden dann noch immer jammern und verweigern allerdings bei wesentlich weniger Profit.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4348
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon TeeKay » Di 24. Dez 2013, 18:22

Supercharger in oder der Nähe einer Stadt zu bauen widerspräche aber der bisher gezeigten Philosophie der Supercharger. Die stehen zwischen die Städten und ermöglichen Langstreckenfahrten nach vorheriger AC-Vollladung in der Stadt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon mlie » Di 24. Dez 2013, 18:44

Na ja, an der A2 , welche ja nur aus einer aneinandereihung von Städten besteht (zwischen H und B), wird es schwer werden, nicht in de rNähe der stadt einen SC zu bauen. Also ran da. :)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon dkt » Di 24. Dez 2013, 20:59

TeeKay hat geschrieben:
Supercharger in oder der Nähe einer Stadt zu bauen widerspräche aber der bisher gezeigten Philosophie der Supercharger. Die stehen zwischen die Städten und ermöglichen Langstreckenfahrten nach vorheriger AC-Vollladung in der Stadt.

Nach wie vor gehe ich davon aus, dass die Tesla S Käufer entweder über eine eigene DC Ladestation in der eigenen Garage verfügen, oder zumindest bis 22 kW daheim laden können. Der Grund für diese Überzeugung ist der Preis des Tesla. Laternenparker werden, aller Voraussicht nach, nicht dabei sein.

Doch auch ich bin der Überzeugung, dass es eigentlich egal ist, ob Tesla an den Autobahnen in Stadtnähe oder nicht, die SCs plant. Wichtig ist, dass man durch Deutschland mit dem Tesla S ohne Probleme fahren kann. Im Stadtbetrieb ist er sowieso Weltmeister.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon liftboy » Di 24. Dez 2013, 20:59

mlie hat geschrieben:
Na ja, an der A2 , welche ja nur aus einer aneinandereihung von Städten besteht (zwischen H und B), wird es schwer werden, nicht in de rNähe der stadt einen SC zu bauen. Also ran da. :)



... und bitte Rostock nicht vergessen :mrgreen:
Wenn hier ein SC in die Nähe kommt, ist meine Bestellung geschrieben.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon ATLAN » Di 24. Dez 2013, 21:54

Semi hat geschrieben:
Ziemlich sicher wird das nächtste Modell nach Tesla-X kein "Strom umsonst" Paket mehr dabei haben, finde ich auch ok. Die Charger und den Strom der "Strom umsonst" Fraktion finanzieren wird dann alle über unseren Strombezug am Charger. Die Kosten sind dann fair verteilt, jeder trägt sein "Päcklein". :mrgreen:


Beim X denke ich wird man es aus Marketingtaktik auch noch beibehalten, das Volumenmodell wird diese Option aber ziemlich sicher nicht mehr haben.

Semi hat geschrieben:
Ohne das Aufzeigen des Potentials eines E-Autos durch Tesla wäre die ganze E-Mobilität ziemilch sicher bereits wieder tot.


Korrekt, Tesla hat es gewagt die - aus der Sicht der meisten anderen etablierten Kfz-Hersteller - Büchse der (Elektro)Pandora zu öffnen, jetzt müssen sie sich nach den vergeblichen versuchen den unliebsamen Kerl da zuerst zu ignorieren und dann wenig erfolgreich herabzusetzen, widerwillig selber mit der Thematik befassen, da sie sonst komplett unglaubwürdig werden würden. Ich denke auch das Tesla den Markt erst richtig Leben eingehaucht hat, wenn deren Modelle quasi zum Frühstück bereits solche Ikonen wie Porsche, GTI, M3/5 usf. inhalieren, erschüttert dies sicher manchen "Petroleumkopf" (was für ein Wort :mrgreen: ) in seinen Glaubensgrundfesten und Dogmas. 8-)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon xado1 » Di 24. Dez 2013, 23:15

verdammt ,verdammt..........ich suche 1000 gründe dort nicht anzurufen :? :? :? :? :? :? :? :?

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/te ... res=EXPORT

oder dort

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/te ... res=EXPORT
Zuletzt geändert von xado1 am Di 24. Dez 2013, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Robert » Di 24. Dez 2013, 23:16

Ab jetzt wird es echt bitter für Audi, Mercedes und Porsche. Brutal wie schnell man in so kurzer Zeit so alt aussehen kann. Wenn die deutschen Autotester jetzt noch ehrlich Autotesten ist der Schi komplett ab.

STEINZEITTECHNIK - könnte 2014 ein populäres Wort werden. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4348
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Robert » Di 24. Dez 2013, 23:18

Halt Xado ! Ich kann dir helfen !

Nein doch nicht. NOVA und CO2 Märchensteuer werden da ja auch nicht fällig. Tut mir leid. Da musst du alleine durch. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4348
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon xado1 » Di 24. Dez 2013, 23:20

würde auch für den tesla 12.500.-euro förderung bekommen,nur würden sich dann sicher mehr probefahrer bei mir melden,als beim leaf :lol: :lol: :lol:

ob der tesla mit den aufklebern noch immer so scharf aussieht?



vernunft wäre mal ein grund,parplatzprobleme in der tiefgarage und beim einkaufen,zu schade für meinen lumpi,brauche die 400km reichweite nicht,

mal weiter nachdenken.....
was wäre wohl ein realistischer gebrauchtwagenwert nach 4 jahren.mehr als 40.000.-euro wohl kaum,oder?
Dateianhänge
K800_CAM00023.JPG
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste