Tesla baut Infrastruktur

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon green_Phil » Di 17. Dez 2013, 08:29

Adrian hat geschrieben:
dagegen sind die mit Steuergeldern geförderten CCS Säulen (lange angekündigt und immer wieder verschoben) jetzt schon ein Flop...(da kein AC Typ 2& Chademo!!)

Die Tesla Supercharger sind auch nicht mit AC oder Chademo. (dafür allerdings auch nicht mit Steuergeldern gefördert) Sind die dann nicht auch ein Flop? :lol: :lol:
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: AW: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Volker.Berlin » Di 17. Dez 2013, 08:29

agentsmith1612 hat geschrieben:
Ich weiß zwar nichts genaues, aber ich habe gehört wenn mehr als 4 Fahrzeuge laden wird einer der Plätze auf die Hälfte verringert damit der 5. auch noch die andere Hälfte bekommt. Wenn also alle 8 Plätze belegt sind bekommt jeder nur die Hälfte.
Zwei Plätze sind immer mit einem Lader verbunden.

Nach allem was ich weiß ist das so grundsätzlich richtig, sollte aber in der Praxis kein Problem sein: Die Ladeleistung, die der Akku aufnehmen kann, hängt ja stark vom Ladestand ab -- und bei einer hohen Ladeleistung verändert der sich naturgemäß sehr schnell! :-) Es wird also nur relativ kurz die maximale Leistung benötigt. Dass zwei Model S am selben Charger hängen und auch noch gleichzeitig denselben Akku-Füllstand haben, kommt sicher mal vor, dürfte aber eher die große Ausnahme sein. Insofern macht es schon Sinn, dass sich je zwei Ladepunkte einen Charger-Stack teilen.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2136
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Beitragvon Leftaf » Di 17. Dez 2013, 08:52

mlie hat geschrieben:
Als kleinen Extra-Arschtritt hätte Tesla ja noch ne 22kW-AC-Säule/Wallbox daneben stellen können, wäre in den Gesamtkosten wahrscheinlich im Rauschen verschwunden, würde aber immerhin ein wenig funktionierende Infrastruktur an der Autobahn schaffen.


Die Europäische Automobil Industrie hat den Riesen A-Tritt bekommen weil Sie nur 20 bzw 50kw DC anbieten. Und nicht optimal doppelte Reichweite durch"nur" 44kw\h Akku anbieten.

mlie hat geschrieben:
Jedenfalls: Tesla, well done.
Sobald sich mein Portemon..Portmohn..Portmonn... ach, Geldbeutel passend füllen sollte, wirds ein Tesla. Dauert aber noch ein paar Jahre, aber irgendwann gibt es ja auch Jahreswagen und gute gebrauchte.


Ein Tesla ist jetzt schon günstig für seine Ausstattung. Der Hauptteil bleibt der Akku. Beim Roadster war der Preisverfall gering. Ich denke das wird es beim Modell S auch sein. Aber wenn nach dem Model X die Massen Produktion losgeht wird der Akku "nicht" mehr der Kostentreiber sein. Und Tesla wird immer noch schlank und schnell sein. Da wird die Europäische Automobilindustrie immer noch über Standards reden. Solche Trottel!
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Adrian » Di 17. Dez 2013, 10:39

Das Tesla exklusiv für sich baut ist doch richtig, da sie ja selbst viel investieren...und mit einem Tempo vorgehen wo keiner mitkommt.
Dagegen ein mit Steuergeldern gefördertes "exklusiv" Projekt welches ewig angekündigt wurde ist einfach nur peinlich... die Typen die bei dem Projekt das Sagen haben, wollen nichts von Kombi Säulen wissen, bzw. sie wissen nichts...
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon eDEVIL » Di 17. Dez 2013, 11:04

mlie hat geschrieben:
Als kleinen Extra-Arschtritt hätte Tesla ja noch ne 22kW-AC-Säule/Wallbox daneben stellen können, wäre in den Gesamtkosten wahrscheinlich im Rauschen verschwunden, würde aber immerhin ein wenig funktionierende Infrastruktur an der Autobahn schaffen.

Zumindest an einen SC-Standort kann ich mich erinnern, an dem ne Typ2 Säule danebne steht :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon EVduck » Di 17. Dez 2013, 11:32

eDEVIL hat geschrieben:
mlie hat geschrieben:
Als kleinen Extra-Arschtritt hätte Tesla ja noch ne 22kW-AC-Säule/Wallbox daneben stellen können, wäre in den Gesamtkosten wahrscheinlich im Rauschen verschwunden, würde aber immerhin ein wenig funktionierende Infrastruktur an der Autobahn schaffen.

Zumindest an einen SC-Standort kann ich mich erinnern, an dem ne Typ2 Säule danebne steht :mrgreen:


Am besten wären einige 43kW Stationen (das bischen Strom wäre doch sicherlich übrig gewesen) :mrgreen:
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1423
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon agentsmith1612 » Di 17. Dez 2013, 14:44

Wie würdet ihr das denn finden, wenn ihr ein Model S kaufen würdet in dessen Preis der Bau und Betrieb die Supercharger mit drin ist und die dann auch für alle anderen bauen würden?
Mit eurem Geld also für anderen Ladesäulen bauen, weil die anderne Hersteller keine Notwendigkeit sehen?

Wäre sehr löblich aber auf der anderen Seite auch schon etwas Verarsche?
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon mlie » Di 17. Dez 2013, 14:55

Wäre für Tesla eher Marketing, so nach dem Prinzip:" Während anderswo noch versucht wird, CCS-Säulen zum Schnelladen zu planen, stellen wir schon Typ2-AC-43kW-Säulen ganz nebenbei für die Elektroautos auf heutigem Stand der Technik auf".

Und ich vermute, dem typischen Teslabezahler ist das eher Hupe, wenn da 0,1%....1% der SC-Investition für Fehlfarben weggehen, solange er immer parken und tanken kann am SC...

Der AC-Strom für nicht-Teslaner muss ja nicht kostenlos sein!

Ich glaube, es gibt doch bald ein zweites Grundig/Telefunken.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Super-E » Di 17. Dez 2013, 15:26

Ich habe das Gefühl, dass hier einige denken, TESLA wäre ein selbstloser Heilsbringer. Die wollen TESLAS verkaufen und nicht den Absatz anderer fördern. Ich denke TESLA hat wohlweislich einen Standard gewählt, der den Anderen nichts nützt. Sie selbst werden Adapter von CCS anbieten (oder vielleicht sogar eine zweite Ladedose einbauen), sobald es eine größere Verbreitung von CCS gibt...

Wenn man selbst mal etwas mit amerikanischen Firmen zusammengearbeitet hat, weiß man, dass die super sind ihre eigenen Aktionen immer als das Beste überhaupt zu verkaufen... Selbstlos und Mitarbeiterfreundlich sind sie natürlich auch alle...

Derzeit sind die Supercharger ein Alleinstellungsmerkmal. Es wird schwer genug für TESLA, sich am Markt zu behaupten. Wenn deren Volumenmodell erst 2017 kommt, könnte der Zug schon abgefahren sein...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon EVduck » Di 17. Dez 2013, 16:28

agentsmith1612 hat geschrieben:
Wie würdet ihr das denn finden, wenn ihr ein Model S kaufen würdet in dessen Preis der Bau und Betrieb die Supercharger mit drin ist und die dann auch für alle anderen bauen würden?
Mit eurem Geld also für anderen Ladesäulen bauen, weil die anderne Hersteller keine Notwendigkeit sehen?

Wäre sehr löblich aber auf der anderen Seite auch schon etwas Verarsche?

Sehe ich im Grunde genau so, Tesla will seine Autos verkaufen, nix anderes. Ist halt nur den 'Neid' der 'Besitzlosen'. Wenn Renault/Nissan doch nur erkennen würde, dass sie mehr Autos verkaufen, wenn sie auch in die Infrastruktur investieren.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1423
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste