Stromtanken – Aldiprinzip bei EnBW

Stromtanken – Aldiprinzip bei EnBW

Beitragvon dkt » Mo 26. Aug 2013, 06:36

Mit dem Prepaid Handytarif ist Aldi schon weit im Markt vorangekommen. Der Nutzen ist gleich zweifach. Einmal die Kundenbindung in Verbindung mit einem Laden- und Kaufbesuch. Und zum zweiten es ist „Cash in Hands“ vor der Leistung.

Nun, die EnBW hat natürlich keine Einzelhandelskette, hat jedoch auch nun das Prinzip der Prepaidkarte für die öffentlichen Stromtankstellen eingeführt.

Mit Guthaben von 25 oder 50 Euro kann die Karte im Internet gekauft werden. Dann an der „Tanksäule“ gibt es zwei Tarife, einmal für Schnellladen und für normal. Es wird „minutengenau“ abgerechnet.

Doch damit wird nicht etwa der öffentliche Zugang vereinheitlicht, sondern EnBW hat damit eine eigene Lösung – eine Lösung mehr im Markt. Vielleicht kommt es dann soweit, dass der E-Autobesitzer eine Sammlung von „Prepaidkarten“ für eine Deutschland weite Versorgung benötigt.

Quelle:

http://www.bem-ev.de/bundesweit-erste-p ... fahrzeuge/
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Anzeige

Re: Stromtanken – Aldiprinzip bei EnBW

Beitragvon MarkusD » Mo 26. Aug 2013, 08:04

1,50 Euro pro Stunde am Schuko ist akzeptabel, auch wenn damit die kWh fast doppelt so teuer ist wie bei der Schnellladung.
Aber beim Ampera geht halt nicht mehr.
Wenn absehbar ist, daß ich mal nach BW fahre, dann hole ich mir so eine Karte.

Gruß
Markus
MarkusD
 


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste