SPON: Induktives Laden für Elektroautos

SPON: Induktives Laden für Elektroautos

Beitragvon Elektrolurch » Di 25. Mär 2014, 08:16

ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: SPON: Induktives Laden für Elektroautos

Beitragvon goldhamster » Di 25. Mär 2014, 09:12

Liest sich eher wie eine Lösung auf der Suche nach dem Problem: Was am Tanken nervt, sind doch die Ladezeiten selbst (in diesem Fall von sechs Stunden) sowie der Stecker- und Abrechnungswildwuchs, nicht das Stecken eines Kabels.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: SPON: Induktives Laden für Elektroautos

Beitragvon dkt » Di 25. Mär 2014, 09:57

Wenn man die Ladesäule, soweit es geht, genau betrachtet, dann kommen mir zwei Probleme in den Sinn:

Einmal muss auch der ungeübte Fahrer recht genau mittig an die Säule andocken und
zweitens darf er nicht unvorsichtig schnell fahren, sonst beschädigt er die Säule und/oder das Auto.

Für eine geschlossene Firmenfahrergruppe ist das sicherlich beherrschbar, da es zum täglichen Geschäft gehört (siehe Link), aber für die breite Masse sicherlich ein Risiko.

Ich glaube es wäre sinnvoller eine Induktionsspule im Boden einzulassen, als denn den Andockmechanismus so zu automatisieren, dass er nicht vom Fahrer ausgeführt wird.

Natürlich kann das auch einen größeren Ladeverlust zur Folge haben. Aber für das System „Vehicle to Grid“ z. Bsp., wäre das die sinnvollere Lademöglichkeit, da zwangsläufig.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Richi und 4 Gäste