So wird das nichts mit der Elektromobilität!

Re: So wird das nichts mit der Elektromobilität!

Beitragvon MarkusD » Sa 21. Nov 2015, 21:03

Navi-CC hat geschrieben:
Ganz einfach: Mich stört, dass das so umständlich ist, dass ich in (fast) jeder Region eine unterschiedliche Ladekarte brauche und dass es immer noch keinen Verbundanbieter gibt, der mich an wirklich jeder Ladestation laden lässt. Ohne ein einheitliches Zugangs-/Bezahlsystem wird das nichts.
Tja, dann hättest du eben doch in die Ludwigstraße fahren müssen. Da steht die Ladesäule mit dem Verbundanbieter ...
Es vorher wissen und dann hinterher doch meckern finde ich nicht besonders intelligent.
MarkusD
 

Anzeige

Re: So wird das nichts mit der Elektromobilität!

Beitragvon Hachtl » Sa 21. Nov 2015, 22:47

Wobei die Prozedur trotz allem unter aller S** ist - da muß ich ihm schon Recht geben
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: So wird das nichts mit der Elektromobilität!

Beitragvon Navi-CC » So 22. Nov 2015, 12:02

Hachtl hat geschrieben:
Wobei die Prozedur trotz allem unter aller S** ist - da muß ich ihm schon Recht geben

Was ich nicht verstehe ist - warum mich Einige hier nicht verstehen wollen:
Ich möchte möglichst viel elektrisch fahren. Um das Angenehme (Stadtbesichtigung) mit dem Notwendigen (3 h Ladezeit, da Schnarchlader im Golf GTE) zu verbinden, sollte die Ladesäule zentral positioniert sein. Und dann sollte sie ohne den geschilderten Umstandskram benutzbar sein. Ist das zuviel verlangt? Eine Ladesäule am Stadtrand, von der man den ÖPNV benötigt, ist meiner Frau und mir zu zeitraubend und kostet auch nochmal extra.
Ich vermute mal, dass ich mit dieser Auffassung nicht ganz allein bin. Die Hoffnung bleibt, dass man bald an allen Ladesäulen mit gängigen Zahlungsmitteln laden kann und die E-Mobilität doch noch was wird.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: So wird das nichts mit der Elektromobilität!

Beitragvon Hachtl » So 22. Nov 2015, 12:30

Navi-CC hat geschrieben:
Hachtl hat geschrieben:
Wobei die Prozedur trotz allem unter aller S** ist - da muß ich ihm schon Recht geben

Was ich nicht verstehe ist - warum mich Einige hier nicht verstehen wollen:
Ich möchte möglichst viel elektrisch fahren. Um das Angenehme (Stadtbesichtigung) mit dem Notwendigen (3 h Ladezeit, da Schnarchlader im Golf GTE) zu verbinden, sollte die Ladesäule zentral positioniert sein. Und dann sollte sie ohne den geschilderten Umstandskram benutzbar sein. Ist das zuviel verlangt? Eine Ladesäule am Stadtrand, von der man den ÖPNV benötigt, ist meiner Frau und mir zu zeitraubend und kostet auch nochmal extra.
Ich vermute mal, dass ich mit dieser Auffassung nicht ganz allein bin. Die Hoffnung bleibt, dass man bald an allen Ladesäulen mit gängigen Zahlungsmitteln laden kann und die E-Mobilität doch noch was wird.

Da geb ich dir Recht. Das Problem ist nur, daß die Leute, die dafür verantwortlich sind - egal ob Politiker oder die Betreiber der Säulen ja noch mit ihren Verbrennern die Umwelt verpesten und gar nicht wissen was unser Bedarf ist. Tankstellen stehen ja auch heute zumeist nicht mehr in der Innenstadt, sondern außerhalb - warum sollte das bei Ladesäulen anders sein? Bis die das kapieren wird es noch etwas dauern, aber die Hoffnung stirbt zuletzt ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: So wird das nichts mit der Elektromobilität!

Beitragvon MarkusD » So 22. Nov 2015, 13:40

Navi-CC hat geschrieben:
Eine Ladesäule am Stadtrand, von der man den ÖPNV benötigt, ist meiner Frau und mir zu zeitraubend und kostet auch nochmal extra.
Also bitte, das Landratsamt liegt alles andere als am Stadtrand. Das ist, wenn man so will, am Ende einer langen Einkaufsstraße ... schräg gegenüber vom Bahnhof ...
Was ich immer noch nicht verstehe: Du hast genau gewußt, daß deine TNM, Plugsurfing, Sonstwas-Karte nicht funktionieren wird - und bist trotzdem in die Schillerstraße gefahren.
Vielleicht wäre auch mal ein kurzer Anruf vorher hilfreich gewesen, ob, und wenn ja, wo und wann man eine Ladekarte bekommen kann. So mache ich das jedenfalls immer, wenn nicht klar ist, wie und überhaupt.
DAS ist es, was ich dir vorwerfe.
Ich mußte als Schüler vom Landratsamt (200m weiter war die Bushaltestelle) über den Schillerplatz bis zum Stephansberg hochlaufen - und ich habe das auch überlebt. Da tun die 5-10 Minuten in der Ebene auch nicht weh.
Zeitraubend war die eine Stunde, die du versucht hast, eine Ladekarte zu bekommen, ohne dich vorher RICHTIG zu informieren.

Daß die, deutschlandweit gesehen, zersplitterte Zugangsmöglichkeiten nicht das Gelbe vom Ei sind, ist beileibe nicht neues - und ich gebe dir im Grundsatz hier recht.
Hättest du das vor 2 Jahren geschrieben, wäre es interessant gewesen. Heute? Kalter Kaffee.
MarkusD
 

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste