SLAM als kleiner Datensammler ...

Re: SLAM als kleiner Datensammler ...

Beitragvon i300 » Fr 7. Nov 2014, 11:21

Etwas Off Topic: :old:

"Die Ladeleistung beträgt grundsätzlich 50 kW DC und mehr als 22kW AC"
"Auf Antrag kann der Investor zunächst eine geringere Ladeleistung, mindestens jedoch >22kW DC und >22kW AC, installieren"

Schon beim 'überfliegen' des Textes fällt mir auf, dass das nicht logisch ist... wenn von ">" und "mehr als" die Rede ist und es dann heißt:

"Ab einer Ladeleistung von 22 kW muss das AC‐Ladekabel fest angeschlagen sein. Im Rahmen des Projektes wird empfohlen, dass auch bei AC Ladeleistungen von 22kW das Kabel fest angeschlagen ist, um dem Kunden eine möglichst wertige Ladelösung ohne ein Hantieren mit dem eigenen AC‐Ladekabel zu ermöglichen.."

:klugs:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Anzeige

Re: SLAM als kleiner Datensammler ...

Beitragvon Hildesheim » Fr 7. Nov 2014, 12:08

TJ0705 hat geschrieben:
Hildesheim hat geschrieben:
Ich würde es als naiv bezeichnen, glaubte man es gäbe eine Förderung ohne Nutzen für den Förderer.


Von was für einer Förderung sprichst Du denn da? Ich fühle mich an so einer Säule keineswegs gefördert. Vielmehr werden da meine Steuergelder nach Gutdünken der deutschen Autoindustrie verbraten.

Die Geförderten sind hier nicht die Autofahrer sondern die Autobauer, und die werden zudem dann noch heimlich mit diesen Informationen versorgt. Doppelt gemästet also. Kleiner Unterschied und keineswegs der Deal, den Du da beschreibst. Zudem sollte so etwas dann auch kommuniziert werden. Sonst ist das einfach nur nicht ok.

Grüße Dirk

Du hast recht, du wirst nicht unterstützt oder gefördert, ist ja der falsche Stecker. Steuergelder verschwenden zum Ausbau des Ladenetzes geht ja mal überhaupt nicht. Wo kommen wir denn da hin?
Ich würde mir mal eine andere Frage stellen: Wenn man diese Daten erheben kann, wer nutzt sie bereits?
An deiner Stelle würde ich nur zu Hause tanken. Das ist am sichersten. Und daran denken, Geld immer am Schalter holen!
Hildesheim
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:18

Re: SLAM als kleiner Datensammler ...

Beitragvon rolandk » Fr 7. Nov 2014, 12:21

Hildesheim hat geschrieben:
Steuergelder verschwenden zum Ausbau des Ladenetzes geht ja mal überhaupt nicht. Wo kommen wir denn da hin?
Ich würde mir mal eine andere Frage stellen: Wenn man diese Daten erheben kann, wer nutzt sie bereits?
An deiner Stelle würde ich nur zu Hause tanken. Das ist am sichersten. Und daran denken, Geld immer am Schalter holen!


Wenn denn mal allgemein anerkannte Ladepunkte errichtet würden, wäre es keine Verschwendung von Steuergeldern.

Das Problem ist, das von den Fördermillionen erstens nur ein winziger Bruchteil in die Ladeinfrastruktur investiert wird (wenn überhaupt) und das zweitens hier bestimmte Hersteller bevorzugt werden.

Und zum anderen ist es für die Funktion der Ladestationen nicht zwingend notwendig persönlich relavante Daten zu erheben. Dagegen spricht nebenbei auch das Gebot der Datensparsamkeit.

Sollten diese Daten aber erhoben werden, dann sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, das zu kommunizieren.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste