Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Re: Sind Tankstellen oft

Beitragvon tubist88 » Mo 13. Jan 2014, 10:25

rollo.martins hat geschrieben:
Crohm (wenn das iccd1 dann endlich kommt) + Typ2 auf CEE32 Adapter (das Gegenteil der Crohm) + 10m CEE32-Kabel + ein paar gängige Adapter auf CEE32 sind meine Lösung. Damit lade ich überall, notfalls mit Verlängerung.


Ich werde es mit meinem Tesla ähnlich machen. CEE Kabel kann man beliebig verlängern.
Im Ampera bislang habe ich bei Fahrten in unbekanntes Terrain oder Urlaub immer die 40m Trommel 3x2,5 dabei. In gefühlt 50% der Hotels gab es keine Schukosteckdose in 10m Reichweite in der Tiefgarage. In Haßfurt am Bahnhof und Hanau Park&Charge braucht man vormittags wenn man erst ab 9 Uhr kommt, auch fast immer mehr als 10m.

Möglicherweise schaffen wir selbst aber mit der Verlängerungskabeltaktik ein neues Problem. Als ich neulich an einer zugeparkten Säule die Fahrerin ansprach, bekam ich zur Antwort: "Wo ist das Problem, haben Sie etwa kein Verlängerungskabel dabei?".
Das könnte dazu führen, daß weniger Skrupel beim Zuparken erforderlich ist, wenn man sieht, daß die e-Fahrer sich behelfen können.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Anzeige

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon ZoePionierin » Mo 13. Jan 2014, 22:54

Eigentlich will ich auch nicht den ganzen Kofferraum voller Kabel haben :| Ein Typ 2 und ein ICCB, mehr will sicher niemand wirklich durch die Gegend fahren.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon STEN » Di 14. Jan 2014, 00:06

Vielleicht gibt es ja bald mal ein Ladekabel, welches man wie beim Staubsauger
aus dem Wagen ziehen kann, und welches sich auch automatisch wieder aufrollt.
(Auch für 3*32A, bei 3*63A würde es wahrscheinlich bereist Skiliftausmaße annehmen)

Das Rumgefummel an der Ladesäule würde dadurch sehr vereinfacht.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: AW: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon Volker.Berlin » Di 14. Jan 2014, 09:47

Siehe dazu meinen Beitrag hier:
viewtopic.php?p=57433#p57433
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon fbitc » Di 14. Jan 2014, 10:25

STEN hat geschrieben:
Vielleicht gibt es ja bald mal ein Ladekabel, welches man wie beim Staubsauger
aus dem Wagen ziehen kann, und welches sich auch automatisch wieder aufrollt.
(Auch für 3*32A, bei 3*63A würde es wahrscheinlich bereist Skiliftausmaße annehmen)

Das Rumgefummel an der Ladesäule würde dadurch sehr vereinfacht.


eine Variante davon ist das Twizy Ladekabel (Spiralkabel) - hat aber auch seine Tücken :roll:
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3770
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon rollo.martins » Di 14. Jan 2014, 12:46

Die Alternative wäre ein Kabel an der Tankstelle... Den Benzinschlauch habe ich das schliesslich auch nicht am Auto. Das habe ich bei mir zu Hause so eingerichtet.
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon TeeKay » Di 14. Jan 2014, 13:12

Bei der Bahn klauen sie sogar unter Strom stehende Oberleitungen. Ein Kupferdieb hätte keine Probleme, durch die ganze Stadt zu fahren und an allen Säulen die nicht unter Strom stehenden Ladekabel von den Säulen zu schneiden. Kann mit den autobesitzereigenen Kabeln zwar auch passieren, ist dann aber nicht das Problem des Ladesäulenbetreibers.

Außerdem würde ein festes Typ2-Kabel der Hälfte der derzeit fahrenden Elektroautos gar nichts bringen. Die laden mit Typ1.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste