Schnellladung in DE

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon TeeKay » So 19. Okt 2014, 18:20

Mh, dann hatte ABB wohl keine 22kW Aufkleber mehr...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon mark32 » So 19. Okt 2014, 18:34

So ein Ärger, nach dem Sichten der restlich geschossenen Bilder fand ich aus Münster noch dieses:
image.jpg

Also doch nur 20kW CCS bei VW Knubel :(

Edit: durch die Komrimierung nicht zu sehen, im Original zeigt er wie in WOB nur 20kW für die CCS.....
Tesla Model X Signature ab 2015 *****Tesla Model S 85P rot seit Nov. 2013****** Ampera E-Pionier weiß seit Juni 2012******Drehstromkiste 32A Plus 63A Typ2*****8,1 kWp Photovoltaik*******16 kWh PV-Speicher von E3DC seit Dez. 2013*****nano-BHKW 1kW
mark32
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 15:16
Wohnort: 48249 Dülmen, Deutschland

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon TeeKay » So 19. Okt 2014, 18:52

Mein Tipp: Die Säulen werden zu SLAM gezählt, wo Mindestkriterium eine Ladeleistung >22kW ist. Mit dem neckischen 50kW-Sticker wurde das Kriterium erfüllt. Die Säulen stehen auf der SLAM-Karte mit >22kW... Das ist der Leitmarkt Deutschland!
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon Spüli » So 19. Okt 2014, 19:06

Moin!
Das Verständnis wird eher sein größer/gleich 22kW. Und immerhin die AC-Seite kann ja 22kW. Der Netzanschluß scheint ja auch immer >22kW zu sein. So kann man an beiden Anschlüssen parallel laden, wenn die Parkflächen es den her geben.

Effektiv bedeutet das doch, das ein Golf grob doppelt so lange wie Zoe/Smart dort laden muß. Also eher in Richtung 1,5-2 Stunden. Da ist es ja schon ein Vorteil, das die Wege zum nächsten Restaurant etws länger sind.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon TeeKay » So 19. Okt 2014, 19:31

Der SLAM-Leitfaden ist sehr eindeutig: "Die Ladeleistung beträgt grundsätzlich 50 kW DC und mehr als 22kW AC."

Ist ja schön, dass private Investoren Geld gaben und wenigstens 20kW installierten. Aber das soll doch dann bitte nicht unter dem Siegel von SLAM laufen, das sich mit harten Anforderungen wie "Die Ladeleistung beträgt grundsätzlich 50 kW DC und mehr als 22kW AC." brüstet.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon eCar » So 19. Okt 2014, 19:55

Ich bin bisher eigentlich davon ausgegangen, dass die VW/BMW CCS-Säulen unabhängig von SLAM laufen. Gerade VW scheint die 22/20 kW Säulen mittlerweile großflächig bei E-Mobilitätshändlern aufzustellen. Damit haben die VWs bzw. BMWs, die ansonsten nur mit 3,6 oder maximal 7,2 kW laden könnten, schon mal eine brauchbare Grundversorgung. Ich denke, es gibt noch eine große Dunkelziffer an VW CCS-Säulen, die nirgendwo eingetragen sind. Angeblich sollen alle Standorte ab November als POIs verfügbar sein.

Ich finde es auch vorbildlich, dass VW und BMW an den Säulen i.d.R. auch 22 kW AC anbieten. Die eigenen Fahrzeuge profitieren davon ja momentan nicht. Ein e-Golf wird an 20 kW CCS übrigens genauso schnell laden wie ein Smart/Zoe an 22 kW AC.
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon TeeKay » So 19. Okt 2014, 20:17

Ne, die laufen eben nicht unabhängig von SLAM. SLAM ist zweigeteilt. 200 sollen ungefördert von den SLAM-Mitgliedern gebaut werden. 400 sollen gefördert gebaut werden, wobei auch private Investoren berücksichtigt werden sollen, die keine SLAM-Mitglieder sind. Die von mir eingetragenen CCS-Lader stammen alle aus der SLAM-Karte und sollten >22kW anbieten. Hier wird schon vor dem richtigen Start der ganzen Sache ein falsches Bild vermittelt: Das Bild einer schlagkräftigen Initiative des Wirtschaftsministeriums, das die Republik mit 50kW Schnellladern pflastert. So wie es jetzt aussieht, melden die SLAM-Mitglieder aber einfach alle schon gebauten Säulen und das Fraunhofer-Institut trägt die brav in die Karte ein. So wirds einfacher, die Ziele zu erreichen.

Dass wenigstens auch 22kW AC angeboten wird, ist in der Tat positiv. Das lässt darauf hoffen, dass auch VW in Zukunft mit dreiphasiger Ladung plant.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon Derpostler » Mo 20. Okt 2014, 20:54

Ich denke die Ladesäule läuft nicht unter SLAM. VW hatte schon Monate bevor SLAM ins Leben gerufen wurde angekündigt, dass man in DE 100 Schnell- Ladesäulen errichten will.

Edit: OK, habs gesehen auf der SLAM Seite www.slam-Projekt.de
Die Ladesäule in Karlsruhe hat auch nur 20 kW DC und steht auf der slamseite mit größer gleich 22 kW. Ist nicht korrekt. Verstehe ich auch nicht. Die paar kW mehr wären doch sicher mit geringem zusätzlichem finanziellen Aufwand machbar gewesen? Für mich als nicht verwöhnter e-golf Schnarchlader sind 20 kW aber schon wie Weihnachten ...
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon Derpostler » Mo 20. Okt 2014, 21:47

Und wieso stehen da auf der slamseite Ladesäulen, die im Gegensatz zu ihrem Anspruch für jedermann zugänglich zu sein, z.B. Nur für chargenow Karteninhaber benutzbar sind (z.b. Die Ladesäule in Stuttgart, untere Waldplätze 3)? Kriegen die da Subventionen vom Staat und machen dann die Säule nur für BMW Fahrer frei? Geht ja gar nicht, so was.
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Schnellladung in DE

Beitragvon TeeKay » Di 21. Okt 2014, 11:15

Es gab bis jetzt keine Subventionen vom SLAM-Projekt. 200 Lader werden selbst finanziert, aber zu SLAM gezählt. Die subventionierten Säulen werden jetzt erst projektiert, da man die Bedingungen und die Anträge für die Subventionen erst seit letzter Woche kennt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste