Schnellladesäule in Hildesheim

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon PowerTower » Do 22. Okt 2015, 17:43

Für mich ist das nur eine Bestätigung meiner Annahme: viele von denen die vorher geladen haben, waren nicht darauf angewiesen. Also neee, diese Elektromobilisten, alles Schnorrer sag ich dir. :lol:

Allerdings geht es auch anders. Vergleichen wir einfach mal mit Wiesloch. Das ist eine 43/50/50 kW Station und die verzeichnet allein im Oktober bis jetzt neun Ladevorgänge. Die Dunkelziffer liegt sicher höher, da nur wenige E-Mobilisten die Ladevorgänge hier protokollieren. Allerdings waren das fast alles Renault ZOE, die natürlich mit pauschal 5 Euro für 43 kW ganz gut wegkommen. Aus DC Sicht gab es im September drei Ladevorgänge mit einem Drilling sowie im Oktober je einen Golf und einen Leaf an der Strippe. Hier gehe ich davon aus, dass diejenigen wirklich weiter kommen wollten und den entsprechenden Aufpreis für den schnellen Strom akzeptiert haben.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4282
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon mlie » Do 22. Okt 2015, 18:40

Na ja, bei der Hildesheimer Säule habe ich am 25.7. Geladen, weil die auf dem weg lag und genau in die Restreichweite gepasst hat. Da ich praktisch nie da unten bin, wird von mir auch keine weitere Ladung bestätigt werden können dieses Jahr...

Ob die kostenpflichtig ist oder nicht ist mir Hupe, wenn der Standort auf 10% SOC passt und chademo hat, lade ich da. Am liebsten natürlich per BEW Vertrag.

Bezahlsäulen werden aber wohl eher von durchreisenden oder Leuten ohne eigene Lademoglichkeit benutzt werden... Alles andere wäre selten dämlich, WENN man zu Hause über Nacht laden kann. Wenn mans eilig hat, wird auch ein Zuhauselader das schnelladen per Chademo kostenpflichtig nutzen.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon eDEVIL » Do 22. Okt 2015, 19:02

Wenn man es lokal eilig hat, reichen 10min Ladung. Vei pauschaltarif müsste man ja min 30min laden,damit es nicht extrem teuer wird
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon spark-ed » Do 22. Okt 2015, 20:01

TimoS. hat geschrieben:
Seit Einführung des Pauschalpreises erst zwei bestätigte Ladevorgänge. Habe das mal in einer Grafik dargestellt:

Bild
Wow :shock:
Knapp 60 Ladevorgänge in 10 Monaten?
Ist ja nicht gerade so, daß es hier in der Gegend vor strategisch besser positionierten Triple- (oder wie mlie bei <50kW auch sagt: Trödelladern) wimmelt, die dieser Säule die Kunden streitig machen.

Wo ist der Fehler in meiner überschlägigen Rechnung:
Beschaffung und Errichtung inkl. eigenem Anschluss geschätzt € 35.000,-
Wartungs- und Reparaturaufwand: weitere 5.000,-
Bereitstellungsgebühren für Stromanschluss lasse ich einfach mal weg
Auf 8 Jahre Abschreibung sind das gut € 400,- pro Monat -> bei der hier konkreten Nutzungsrate wären das anteilig rund € 70,- pro Ladevorgang.
Und das bei überwiegend Gratisnutzung!
Muss sagen, da finde ich den Pauschalpreis ganz O.K. 8-)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon PowerTower » Do 22. Okt 2015, 20:14

Die Anzahl an Elektroautos ist halt überschaubar. Allerdings stellen die hier protokollierten Ladevorgänge nur einen Bruchteil der tatsächlich absolvierten Ladevorgänge dar. Die Frequentierung wird sicher in den nächsten Jahren zunehmen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4282
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon mlie » Fr 23. Okt 2015, 07:05

Selbst wenn es 66% Dunkelziffer gibt - sind es immer noch nur 180 Ladungen, mithin also 23€ pro Ladung, wenn man es auf Basis von spark-eds Rechnung hochrechnet. Und mit den 23€ wäre ja nicht mal ein ct verdient.

Dass die Frequentierung zunimmt, wird hoffentlich so sein - allerdings wird es wie im Straßenverkehr auch Rush-hours geben, während nachts keiner lädt. Das führt also mittelfristig auch zu Staus, gerade bei nur 25kW effektiv nutzbarer Ladeleistung (bei warmen, aber nicht zu warmen Akku), wo Chademo 70kW und CCS sogar noch etwas mehr hergäbe.

Irgendwie ist es einfach keine sinnvolle Idee, ein paar wenige Gleichrichter in die Gegend zu stellen, der gehört bis 40kW einfach ins Fahrzeug, zusammen mit vielen lastgeregelten 30kW Ladepunkten an den Parkplätzen.

Momentan verteilen sich natürlich die wenigen Autos auf 24 Stunden, aber ich bin gespannt, wann die ersten Staumeldungen hier aufschlagen, ich denke so Mitte 2017 rum sollte das anfangen. Gerade, wenn es bis dahin brauchbare Tarife gibt oder zumindest 10Minuten-Zeitscheiben wählbar sind.

Ab 2020 wird dann im Verkehrsfunk vor Stau an den Tripleladern gewarnt (bitte weiträumig über Nissan- und VW-Händler umfahren). :lol:
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon eDEVIL » Fr 23. Okt 2015, 07:45

Das Mi´verhältnis dürfte noch stärker sein, da lokale Gelegenheitslader eher nicht so häufig das Ladelog nutzen und Fernreisende eher.

IN der Zukunft wird mal woh nicht um Uhrzeitabhängige Tarife herum kommen. Wenn die LAdung außerhalb der Stoßzeiten nur die hälfte kostet, werden alle, die nicht so stark termingebunden sind, gern ihre Reisekosten halbieren.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schnellladesäule in Hildesheim

Beitragvon TimoS. » Mo 7. Dez 2015, 21:15

Hat schon jemand etwas gehört ab wann es eine andere Abrechnung geben wird? In Hildesheim gab es seit September keine bestätigte Ladung mehr.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 911
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektrolurch, Kukki und 5 Gäste