Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon 150kW » Fr 9. Feb 2018, 13:41

Michael_Ohl hat geschrieben:
Einen technisch so veralteten STANDARD festzuschreiben wäre doch recht schädlich für die E-Mobilität.
Solange wir noch diese homöopathischen Akkus haben mag das ja leidlich funktionieren. Aber wenn wir im Bereich von 8kWh / kg Akku und 1 MWh verbaut im Auto sind wer will dann an einem 150kW Schnarchlader noch 8 Stunden stehen wenn es mit einem der Nachfolger in 2 Stunden oder weniger geht?
Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wenn es irgendwann was besseres als CCS gibt, kann so eine Säule ebenso aufgestellt werden. Es müsste nur in der Übergangszeit, wo CCS noch vorgeschrieben ist, ein CCS Stecker zusätzlich mit dran sein.


Tho hat geschrieben:
Ich sehe mich auch als Gegner der Ladesäulenverordnung in der heutigen Form.
Wer einen CHAdeMO Schnelllader aufstellen möchte, der soll das doch tun dürfen.
Kann er ja, wenn CCS mit dran ist ;)

Tho hat geschrieben:
Auf der einen Seite können die Märkte nicht frei genug sein, auf der anderen Seiten festigen wir gesetzlich Lobbyinteressen.
Das Interesse das Elektroautofahrer an jeder beliebigen Ladesäule immer einen Mindeststandard eines Ladesteckers vorfinden, mit einem Mindeststandard an Bezahlmöglichkeiten, halte ich jetzt nicht für ein reines Lobbyinteresse.
150kW
 
Beiträge: 1315
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Anzeige

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon bm3 » Fr 9. Feb 2018, 13:49

Hehe, da kannst du lange warten bis ich da unterzeichne. Probiers mal mit einer Petition für Chademo, da unterzeichne ich dann eher um die Lobby-Aktion bei den Ladesäulen wieder auszugleichen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6161
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 9. Feb 2018, 14:27

zitic hat geschrieben:
Der Zwang zum Typ 2

Ich seh da auch einen Zwang aber anderer Art. Das bessere ist der Tod des Guten. Da hat der Herr Mennekes was vernünftiges gemacht und mit der Weiterentwicklung von Typ1 die Autobauer (natürlich die Deutsche da Wolfsburg, Böblingen und München halt näher sind als Detroit oder Tokio) mit ins Boot geholt. Keine Mechanik mehr im Stecker und aber eine Kodierung um mit deutscher Gründlichkeit das System besser zu machen. Die Erweiterung auf CCS war dann nur logisch und ist erheblich besser als das getennte System aus Chademo und Typ1. Für die Amis gibt es den CCS-Stecker mit Typ1. Man könnte darüber auch das Chademo-Protokoll fahren. CCS ist ja erst mal nur die Steckerform. Die Software fürs Protokoll kann man durch Abfragen multifunktional gestallten. Funktioniert beim PC für die Drucker ja auch ohne Probleme.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2530
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon zitic » Fr 9. Feb 2018, 18:06

Was soll das bringen? Wenn du dir die Mühe machst und den Stecker einbaust, dann macht der Chip fürs Protokoll den Kohl auch nicht mehr fett.

Für diese Art Chademo über CCS-Stecker bräuchtest du ja auch entsprechende Wandlerchips wie beim Tesla-Adapter. Abseits der 2 DC Pins bei beiden Standards nutzt CCS nur drei weitere. Chademo hat zwei für den CAN-Bus und 6 für weitere analoge Signalisierung. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, braucht man da mindest 5 von für das normale Laden.

Letztlich ist das dann CCS was im Auto noch mal auf Chademo emuliert wird. Also ein interner Adapter. Technik für beide Standards + Emulation. Wofür? Protokollvorteile wären mir auch nicht bekannt. Bidirektionales Laden wird ja vom CCS-Protokoll auch unterstützt. Dann doch lieber die jetzige Verschwendung als sowas einzuführen.

Das ist extrem viel aufwendiger als je nach Standard gleich eine entsprechende „Protokollbox“ einzubauen. Die kommt ja ohnehin mit der Nissan-Renault-Plattform, da Renault ja auf das böse CCS setzen will.

Ich habe mal eine Frage zur Chademo-Technik. Mal abesehen von den vielen Extraanalogpins gilt es ja hier als so einfach, weil es CAN-Bus nutzt, was ohnehin vorhanden ist. Mal abgesehen davon, dass die PLC-Geschichte wahrscheinlich in Großserie dann vielleicht 10 € am Preis ausmacht, dafür aber auch die ganze analoge Geschichte und den Extra-Stecker einspart: Da gibt es doch wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen ohnehin eine entsprechende komplette Trennung vom restlichen Board-Netz oder?
zitic
 
Beiträge: 1448
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon Jens.P » Fr 9. Feb 2018, 19:04

zitic hat geschrieben:
Bidirektionales Laden wird ja vom CCS-Protokoll auch unterstützt.


Seit wann das? In der aktuellen Version nicht.
Chademo kann es, läuft seit Jahren aber nur sehr schleppend an in Europa.

Ich verstehe nicht was an den Tripple Ladern so verkehrt ist. Jeder findet einen für sich passenden Stecker und an den EVTEC DC Ladern ist CCS und Chademo gleichzeitig möglich.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 372
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon Tho » Fr 9. Feb 2018, 19:42

150kW hat geschrieben:
Tho hat geschrieben:
Ich sehe mich auch als Gegner der Ladesäulenverordnung in der heutigen Form.
Wer einen CHAdeMO Schnelllader aufstellen möchte, der soll das doch tun dürfen.
Kann er ja, wenn CCS mit dran ist ;)

Wenn jemand nur eine CHAdeMO Ladestation aufstellen möchte, dann soll er das doch verdammt nochmal tun können.
Wer CCS am Auto hat muss ja nicht hinfahren. Immer diese deutsche Regelungswut. :roll:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6146
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon TeeKay » Fr 9. Feb 2018, 21:10

Sofort unterschrieben. Petitionen in Sachen Elektromobilität sind trotzdem maximal sinnlos, da die nötigen 50.000 Unterschriften selbst bei bestmöglicher Mobilisierung aller Elektroautofahrer in Deutschland nicht erreicht werden kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11263
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon Pelle_HB » Sa 10. Feb 2018, 08:15

Ich unterschreibe auch nicht !

Deutschland ist zu unbedeutend dafür. Ich bin rückblickend froh, dass wir den Typ2, fast einheitlich, in Europa haben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 281
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon Bernd_1967 » Sa 10. Feb 2018, 08:39

Ich hätte lieber eine Petition in der Richtung, dass die Hersteller die Ladeverluste dokumentieren müssten:
z.B. e-Golf: 230V, Strom 6,8,10,13,16A und dann die Verluste dazu. Das werden dann halt 1-3 DinA4 Seiten.
Für die, die techn. nicht so begabt sind: Ladeverlust Ziegel (230V, 10A) und Ladeverlust bei optimaler Ladung angeben und Ladeverlust bei schnellster Ladung.

Die Verluste schwanken ja von e-golf optimal 8% und Passat GTE bis zu 30%.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1877
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Petition: CCS in allen Neufahrzeugen

Beitragvon RM8-6 » Sa 10. Feb 2018, 09:49

Schaut man sich die weltweit verbreiteten DC-Ladestecker an, so sieht man, dass diese
unterschiedliche Pingrößen für die Stromleitung benutzen.

DC-Stecker________DC-Pins________Pinfläche__
GB/T (China)______2x Ø12________113,1mm2
Chademo__________2x Ø9_________63,6mm2
Typ2-DC (Tesla)_____4x Ø6_________56,5mm2
CCS (Typ1, 2)______2x Ø8_________50,3mm2

Bei der stromübertragenden Pinfläche des Steckkontakts ist CCS das Schlusslicht.
Die Pingröße ist eine limitierende Größe für die Stromtragfähigkeit des Steckers.

Fazit:
Der CCS-Stecker ist bereits heute in etlichen technischen Details der „Schlechteste“ unter allen. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass dieser in den nächsten Jahren durch etwas „besseres“ ersetzt werden muss. Dann aber sind die Änderungkosten, die die LSV-Lobbypolitik zugunsten CCS erzeugt hat, gewaltig hoch. Daher sollte man dieses Design nicht mehr weiterverfolgen, sondern möglichst sofort fallenlassen und sich auf Chademo und Typ2-DC konzentrieren.
RM8-6
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 31. Jan 2018, 18:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fifi78 und 3 Gäste