ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon JoDa » So 24. Jul 2016, 10:22

Wenn jemand seine private Lademöglichkeit zur Verfügung stellen möchte,
kann er sie ja einfach hier im Stromtankstellenverzeichnis eintragen und einen Briefkasten (für Spenden) dazu aufstellen.

Für deine Lösung mit einer Smartphon-App braucht die Ladestation:
Internetanschluss, Energiezähler und OCPP-Schnittstelle.
ÖAMTC müsste für bestehende Ladestationen ein Nachrüstset zur Verfügung stellen, oder mann müsste eine neue intelligente Ladestation (KEBA P30 um ca. 1500€) kaufen.

Wenn jemand bereit ist Geld für eine teure Ladeinfrastruktur und monatliche Verwaltungsbeiträge auszugeben,
dann sollte er nicht den Bock (=ÖAMTC) zum Gärtner machen. ;-)
Sondern TNM, has-to-be-energised.at, ELLA-Destination-Charging, ...

Nicht böse sein, aber genieße deinen gewonnenen 2000€ ÖAMTC Reisegutschein, und lass es damit gut sein.
Zuletzt geändert von JoDa am So 24. Jul 2016, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 557
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Anzeige

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon stephan0h » So 24. Jul 2016, 11:30

ghuck hat geschrieben:
Etwas irritiert mich schon die negative Einstellung einiger Forumsmitglieder. Anstatt konstruktive Kritik zu üben oder noch besser eigene Vorschläge zu posten lese ich: Mit dem ÖAMTC nicht, die sind gegen uns (Elektroautofahrer) und ähnliche Kommentare.
:?: "Was wollt' ihr eigentlich?" :?:

Sorry, aber ich bekomm' die ÖAMTC-Zeitschrift in den Haushalt - und jedesmal, wenn die iergendwas zum Thema Elektromobilität von sich geben, ist es nur ein Ärgernis. Deshalb meine negative Einstellung - und ich steh' dazu!
Benutzeravatar
stephan0h
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 18:46

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Toumal » So 24. Jul 2016, 11:44

Der ÖAMTC kann mich gerne positiv überraschen. Das muss aber von denen kommen. Auch ich stehe zu meiner Meinung und werde auch jedem davon abraten, eigenes Geld in diesen Verein zu stecken.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1562
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Zoelibat » So 24. Jul 2016, 11:58

Den Club als ganzes und die "Berichterstattung" in den Magazinen finde ich nicht besonders prickelnd.

Lokal gibt es auch oft Unterschiede bei den ÖAMTC Stückpunkten - kommt wie so oft auf die Menschen an, die dort arbeiten. Bei uns passt die Betreuung beim ÖAMTC (bei der Verwandschaft, ich bin selber nicht beim Club).
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3318
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon ederl65 » So 24. Jul 2016, 22:46

Ich habe vor ca. einem halben Jahr des öfteren mit dem ÖAMTC tel. Kontakt aufgenommen. Konkret ging es darum ob man bei den
ÖAMTC E-Ladestellen auch wirklich laden kann. Finale Auskunft: Es sind nur "Notladungen" möglich. Jedoch keine oder mehrmalige "normale" Ladungen. Die Info auf der HP sei missverständlich und wird korrigiert. Bis heute nicht geschehen.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 281
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon 2moose » Mo 25. Jul 2016, 06:33

Deine Telefonate scheinen doch gefruchtet zu haben: http://www.oeamtc.at/portal/oeamtc-e-la ... 00+1371252

Nur noch eine Säule gratis und 24/7 ... in Oberösterreich ... in Linz ... von der LinzAG betrieben :lol:

Die andern durchwegs mit dem Hinweis:

*********************************************
Not- und Zwischenladung
Schuko (16A/3,6kW): max 3 Stunden
*********************************************

Zahlt der ÖAMTC 2 Euro für die kWh, dass er so geizen muss?
2moose
 
Beiträge: 193
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:07

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon ederl65 » Mo 25. Jul 2016, 08:26

Es ging mir um diese Textstelle:

ÖAMTC E-Ladestellen
An diesen Standorten bietet der Club Auflademöglichkeiten für E-Fahrzeuge an.
An diesen Standorten bietet der Club Auflademöglichkeiten für E-Fahrzeuge an. Dabei stehen an den Ladesäulen herkömmliche Steckdosen (230V, 16A) für die Elektrofahrzeuge zur Verfügung. An gekennzeichneten Stützpunkten gibt es auch Typ 2 Anschlüsse (mit 11 bzw. 22kW Ladeleistung).

Die Seite wurde scheinbar seit 24.08.2015Autor:ÖAMTC Redaktion nicht verändert.

Lt. tel. Auskunft darf man diese Auflademöglichkeiten nur nutzen, wenn man vom Pannendienst (wegen leerer Antriebsbatterie) dort hin abgeschleppt wurde bzw. wenn eine Weiterfahrt sonst nicht möglich wäre. Die regelmäßige Nutzung sei nicht gestattet.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 281
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Toumal » Mo 25. Jul 2016, 09:49

Na da haetten sie schon mal was, das sie aendern koennten. Laden fuer Clubmitglieder gratis. Dazu brauchen sie nix neues erfinden oder pruefen oder forschen. Einfach mal machen.

Der Ball ist beim OEAMTC.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1562
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon ghuck » Mo 25. Jul 2016, 12:31

In der Steiermark gibt es bei den ÖAMTC Stützpunkten keine Ladestationen. Ja, hier sollte der Autofahrerclub, der ja auch Elektroautofahrer als Mitglieder hat, ganz schnell einmal aktiv werden. :!:
Was aber die Kritik bezüglich bestehender Ladestationen betrifft kann ich die negativen Aussagen nicht teilen.
Als wir im Feber 2016 mit 2 Elektroautos von Wien nach Graz unterwegs waren,wollten wir vor dem Wechsel noch schnell nachladen. Beim ÖAMTC in Wr. Neustadt funktionierte die Ladesäule nicht. Der Stützpunktleiter konnte mit seiner Karte keinen Ladevorgang starten. Daraufhin wurden von einem Mitarbeiter zwei Kraftanschlüsse aus der Werkstätte nach draußen zu unseren Autos gelegt und wir konnten laden. Nach 10 Minuten funktionierte auch die Ladesäule (Bedienungsfehler :cry: ) wieder , aber wir brauchten sie jetzt nicht mehr.
Nach 1,5 Stunden laden setzten wir unsere Fahrt fort. Verrechnet wurde nichts, es war eine Serviceleistung.
Wir hätten auch einen angemessenen Betrag bezahlt, kein Problem. Ich finde es aber unverschämt von einem Elektroautofahrer von (s)einem Club zu fordern, dass Stromkosten zum Laden seine Elektroautos von allen Mitliedern getragen werden sollen.
Benutzeravatar
ghuck
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 00:05

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon eW4tler » Mo 25. Jul 2016, 12:50

2moose hat geschrieben:
Deine Telefonate scheinen doch gefruchtet zu haben: http://www.oeamtc.at/portal/oeamtc-e-la ... 00+1371252
Nur nicht in eine falsche Euphorie verfallen. ;-)

Was in der Liste auf der Website stehen soll und welche Informationen für uns E-Fahrer relevant sind, habe ich bereits vor langer Zeit an den ÖAMTC kommuniziert. Dafür führte ich zig Telefonate bis ich doch einen Verantwortlichen für die Liste ausfindig machen konnte. Nach einen konstuktiven Gespräch wurden meine Anregungen auch angenommen und eine Überarbeitung versprochen.....das war Sommer 2014!
Danach ist lange nichts passiert und bis heute hat man keine fehlerfrei Liste geschafft. :wand:

An diesem Beispiel kann man ableiten, dass der ÖAMTC für dieses Thema KEINE Kompetenzen hat und er mit so einem Projekt heilos überfordert ist. Es kann nur dazu dienen, wieder einmal Fördergelder in einer nutzlosen Versenkung verschwinden zu lassen! :!: :cry:

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste