Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestationen

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Efan » Mi 17. Jul 2013, 01:16

Also ich habe heute zum ersten Mal an Chademo geladen, und ich muß sagen, ich verstehe Nissan nun ein bischen besser, warum sie ihr System dem Typ2 vorziehen.
Man konnte an der, an der ich getankt habe, für 10min-20min-30min (3€-6€-9€) laden, ich habe 2 mal 10 Minuten genommen, beim nächsten Mal weiß ich, daß 10 Minuten zu kurz sind, um bei BurgerKing zu essen ;-)

Bezahlen mußte ich nichts, vielleicht weil mein ShareCar vom System erkannt wurde, oder es war im Messemodus, das werde ich noch herausfinden, wenn ich den Leaf leasen darf.

Aber vom Prinzip sind 20 Minuten einfach zu überbrücken, zumindest besser als 2 Stunden.

Was ich aber nicht verstehe ist, daß Nissan den Händlern wohl 20k Euro für die Ladestation abknöpft, ohne irgendwelche Boni, und den Strom sollen die Händler wohl auch noch bezahlen. Das erklärt, warum es die tollen Chademo Ladestationen noch nicht einmal bei den Nissan-Händlern gibt.

Da muß Nissan aber sicher noch dran arbeiten, sonst wird das nix bei der Übermacht an Typ2-Ladesäulen.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon ATLAN » Mi 17. Jul 2013, 07:48

Efan, der Wettbewerb ist aber eher zwischen Chademo vs CCS, nicht Typ2 ...
Mit Typ2 ist einfach der kleinste gemeinsame Nenner gefunden worden, damit können alle (mehr oder weniger schnell) geladen werden.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon BuzzingDanZei » Mi 17. Jul 2013, 08:23

Efan hat geschrieben:
Aber vom Prinzip sind 20 Minuten einfach zu überbrücken, zumindest besser als 2 Stunden.


Also mein Typ 2 Auto wäre an einer 43kW Säule auch in 30 Minuten voll. Wo ist jetzt der Vorteil von CHAdeMO?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2595
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Yardonn » Mi 17. Jul 2013, 08:35

Efan hat geschrieben:

Aber vom Prinzip sind 20 Minuten einfach zu überbrücken, zumindest besser als 2 Stunden.


Und... Typ2 gibt es mit 43 kW.... das gibt sich nichts mit Chademo...

Nur für die, die den Unterschied noch nicht verstanden haben.

Fürs Schnelladen braucht man ein (teures, schweres....) Ladegerät, welche den Wechselstrom auf Gleichstrom umsetzt.

Beim AC-Laden befindet sich dieses im Fahrzeug, beim Chademo halt in der Ladesäule.
Die Technik ist prinzipiel die Selbe (nur das per Komunikation ausgehandelt werden muss, Was für ein Akku dran hängt...), nur die Verteilung der Komponenten anders.

Theoretisch ist Chademo eine gute Idee, den Lader nicht mit zu schleppen, bzw. für viele Fahrzeuge zu verwenden ist eigentlich wirtschaftlich.
Nachteilig ist halt, das Wechselstrom (auch 43 kW !!!) überall in Deutschland schon liegt, und mit geringen Installationskosten zugänglich gemacht werden kann.

Für Chademo ist die Ladestation prinzipiel (wegen dem eingebauten Ladegerät und der Komunikation) deutlich aufwendiger, weshalb da auch auf Lange Zeit deutlich weniger Säulen bereit stehen werden.... Das ist die Praxis, die sich leider auch durch Wunschdenken nicht ändern läßt.
Während man sich Typ 2 zu Hause für wenige Hundert Euro hinlegen kann (von CEE ganz zu schweigen), bin ich mir nicht sicher, ob man Chademo überhaupt im 4-Stelligen Bereich (zu Einzelstückpreisen...) bekommen kann.

Für Drehstrom (ab 11 kW, in der Überwiegenden Zahl der Fälle aber 22 kW...) gibt es in Deutschland mehrere Tausend prinzipiel Öffenltliche (jaja, Zugangsproblematik...) "Zapfsäulen" (besonders wenn man eine Mobile Wallbox mit führt, und so auch an CEE laden kann, dann gibt es auch noch unzählige "nicht offizielle" Notlademöglichkeiten...).

Wenn bei Chademo keine Ladesäule vorhanden ist, oder diese Defekt ist (alleine vor Vandlismus graut mir....), dann ist Feierabend. Vielleicht noch Stundenlanges Notladen an Schuko, für so ca. 10 km die Stunde....

P.S. Natürlich stehen die Hersteller auf Chademo oder CCS, um so Fahrzeuge ohne teuere Ladetechnik verkaufen zu können, und das Schnellladeproblem auf den Kunden ab zu wälzen...
Solange man eine funtkionierend Säule hat, ist alles gut, hat man die Nicht, bleibt ein Fahrzeug, das ungefähr so schnell läd, wie ein CityEl im Originalzustand (mit Bleibatterien...) von vor 20 Jahren. Steinzeittechnik abseits der totalen Abhängikeit von der Infrastruktur...
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon midimal » Mi 17. Jul 2013, 10:44

Jogi hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben:
Wobei sich für mich die notwenigkeit von CCS nicht erschließt

Dito.

Auf mittlere Sicht sehe ich eh schon die Induktionsladetechnik im Vorteil.

Da wird zwar die Technik im Auto ein bißchen aufwendiger, aber die Stationen sind billiger zu erstellen als ChaDeMo/CCS.
Und das System ist an Userfreundlichkeit kaum mehr zu toppen.


Ich habe folgendes gelesen:

-Die Energie-Versorger möchten keinen Starkstrom über Induktion nicht schicken
-Und möchten die Ladestruktur selbst kontrollieren (mit Ladesäulen?)

Schauen wir mal....
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5975
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Jogi » Mi 17. Jul 2013, 12:30

midimal hat geschrieben:

-Die Energie-Versorger möchten keinen Starkstrom über Induktion nicht schicken
-Und möchten die Ladestruktur selbst kontrollieren (mit Ladesäulen?)

Das kann ich mir lebhaft vorstellen... :lol:

Möchten kann man viel, was man bekommt ist wieder was anderes.

Wenn sich für die Technologie ein Markt abzeichnet, wird es auch Anbieter dafür geben.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3188
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon eDEVIL » Mi 17. Jul 2013, 14:37

Für normale Shopping erwarte ich eher 1 phasiges AC Laden mit 2-4 KW. Das kostet den Betreiber nicht soviel für die Ladesäule und der Kunde bleibt schön lange. An Raststätten entlang von entsprechenden Autobahnabschnitten, wo hauptsächlich "Fernfahrer" unterwegs sind, kann man auch 0,5 EUR je kwh nehmen - wer dort lädt, ist darauf angewiesen.
Sollte dann allerdings min 22KW sein, aber eher 50 aufwärts
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Yardonn » Mi 17. Jul 2013, 15:39

eDEVIL hat geschrieben:
Für normale Shopping erwarte ich eher 1 phasiges AC Laden mit 2-4 KW. Das kostet den Betreiber nicht soviel für die Ladesäule und der Kunde bleibt schön lange.

Vielleicht ein bisschen Lange...
Nicht das ich nicht super glücklich damit bin, einphasig zu laden, aber mit einem Echten E-Auto kann man da das einstecken fast lassen, zumindest beim Einkaufen. bei 10-20 km die Stunde, fällt das meist unter die Kathegorie Tropfen auf den heißne Stein.


Ob die Hausfrau sich für so ein Stromnuckeln überhaupt die Hände beim Stromkabelauslegen dreckig macht, wage ich zu bezweifeln ;)
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Efan » Mi 17. Jul 2013, 21:14

ATLAN hat geschrieben:
Efan, der Wettbewerb ist aber eher zwischen Chademo vs CCS, nicht Typ2 ...
Mit Typ2 ist einfach der kleinste gemeinsame Nenner gefunden worden, damit können alle (mehr oder weniger schnell) geladen werden.

MfG Rudolf


Hmm, mich als Ladekunde interessiert der akademische Streit zwischen den Systemen überhaupt nicht.

Ich sehe im Umkreis von 20 km etwa 40 Typ2 Säulen, an denen ich mit 3,7kW nuckeln darf, und eben zwei Chademo, die mit 50kW den Strom in mich hineinschaufeln. DAS interessiert mich, DAS hätte ich gerne häufiger.

An den 40 Typ2 Säulen können aber auch andere Leute teilweise bis zu 22 oder 43kW powersaugen und zwar HEUTE, nicht irgendwann. Zumindest, wenn sie denn frei sind und funktionieren.

Was CCS in Zukunft oder BetterPlace schon in der Vergangenheit gemacht hat, ist mir ehrlicherweise eher egal. Wobei es bei einem so empfindlichen und teurem Teil wie einem Akku als Kaufversion wohl ein Unding ist, es einfach gegen ein Teil unbekannter Qualität zu tauschen. Von daher war ja schon im Ansatz kein Erfolg möglich.

Aber Nissan möchte gerne Chademo voranbringen, also sollen sie es gefälligst machen und den Säulenausbau voran bringen, oder eben eine Typ2 Dose einbauen, die mit 43kW saugen kann.

Insofern sehe ich als Kunde nur den Kampf zwischen Typ2 und Chademo.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon ATLAN » Mi 17. Jul 2013, 21:55

Efan hat geschrieben:

Hmm, mich als Ladekunde interessiert der akademische Streit zwischen den Systemen überhaupt nicht.

Ich sehe im Umkreis von 20 km etwa 40 Typ2 Säulen, an denen ich mit 3,7kW nuckeln darf, und eben zwei Chademo, die mit 50kW den Strom in mich hineinschaufeln. DAS interessiert mich, DAS hätte ich gerne häufiger.

An den 40 Typ2 Säulen können aber auch andere Leute teilweise bis zu 22 oder 43kW powersaugen und zwar HEUTE, nicht irgendwann. Zumindest, wenn sie denn frei sind und funktionieren.


Stimmt, mir ist der System-Wettkampf auch egal, für mich ist ausschlaggebend das ich mit weniger als 1/10 der Investitionssumme in einen (Mobilen) DC-Lader mit einer mobilen Typ2-Lösung an jeder 3~CEE-Steckdose halbwegs flott laden kann und an den Typ2-Säulen sowieso... von dem her finde ich Dedizierte DC-Schnellader nett, aber nicht wirklich praktisch für den Anwender, denn ohne der DC-Ladungsmöglichkeit warte ich dann ca 8Std. auf die weiterfahrt ...

Auch wenn DC-Laden geht: der Onboard-Lader sollte bei allen neuen Modellen mind. 11kW (via AC) können!

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste