Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestationen

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Yardonn » Mo 15. Jul 2013, 13:37

axlk69 hat geschrieben:
Der Weg muß über Aufsteller gehen, die mit dem Ladeangebot einen Zusatzservice für ihre Kunden bereitstellen, das Geld wird dann im Laden verdient, während das Kundenfahrzeug vor der Tür lädt.


Was meinst du den, was diese (technisch wirklich...) schicke Säule kosten wird?
Hab auf der Website nichts gefunden...

Und wer soll das bezahlen, der Ladenbesitzer mit der Säule vor der Tür, oder der Nachbar, der sich über den Kunden freut.

Und so ein Einkaufszentrum... wieviele Verbrennerparkplätze hat das wohl. Wieviele E-Autos bräucht man wohl, um für so ein Centrum nennenswert umsatz zu generieren. Und vielviele Säulen bräuchte man dann, damit man nicht zu viele Enttäuschte Kunden hat, die während der Stosszeiten vor der besetzten Säule stehen...
Man muss sich klar machen, so eine Säule (kann...) Umsatz generieren wie ein Verbrenner-PArkplatz.

Ob du heute Gewinn machst, wenn du einen Verbrennerparkplatz weg machts, und so eine Säule aufstellst, ist sehr fraglich.
Ich würde da nicht auch noch viel Geld für eine teuer Säule hinterherwerfen.

Ist nun mal so. Und dann der Ärger mit der sicher oft zugeparkten Säule...
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Anzeige

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon tom » Mo 15. Jul 2013, 13:41

Yardonn hat geschrieben:
Guy hat geschrieben:
IIrgendwer wird dann schon einen passenden Adapter für CCS vorstellen. Vielleicht entdeckt die darbende PV-Industrie noch den Markt und entwickelt einen kompakten 43 kW Wechselrichter.


Argh, das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Dir ist schon klar, das CCS Gleichstromladen ist... also erzeugen die Säulen aus dem eh schon verhandenen Wechselstrom Gleichstrom, den wir dann im Wechselrichter wieder auf Wechselstrom bringen, um ihn dann in unserem Ladegerät wieder auf Gleichstrom zu bringen.
AAAARRRRGGGHHHHH..... meine Nackenhaare.

vielleicht könnten wir noch ne Funk oder Induktionsstrecke einbauen, aber ansonsten fällt mir echt technisch nichts dümmeres ein...
Die CCS Säulen zusätlich mit einmal Typ 2 aus zu rüsten kostet ein Bruchteil der CCS-Technologie... Was für ein Irsinn, das nicht zu tun....


Ich denke ein Adapter auf ChaDeMo war gemeint. Ich denke das sollte tatsächlich nicht allzu schwierig sein und wird wohl früher oder später angeboten werden. Somit wäre es dann egal, was man mit einem Leaf oder i3 jeweils für Gleichstromsäulen antrifft...
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Jogi » Mo 15. Jul 2013, 13:45

Yardonn hat geschrieben:
Die CCS Säulen zusätlich mit einmal Typ 2 aus zu rüsten kostet ein Bruchteil der CCS-Technologie... Was für ein Irsinn, das nicht zu tun....

Meine Rede.
Und darüber hinaus kann man mit wenig Aufwand die Säule auch noch ChaDeMo-kompatibel machen.
Und das stört anscheinend die Fahrzeughersteller, die ja gerne ihren Ladestandard exklusiv halten wollen.

axlk69 hat geschrieben:
Dass die Autohersteller kein nennenswertes Interesse haben werden, eine Ladesäule aufzubauen, welches auch die Konkurenz laden kann, ist schon klar, aber was hindert Energiekonzerne, Autobahnraststättenbetreiber oder Einkaufszentren?

Die Energiekonzerne müßten mit dem verkauften Strom das Geld für die Ladesäule wieder reinholen, was nur mit Mondpreisen/kWh möglich wäre, und auch nur bei genügender Auslastung der Säulen, die aber eben durch die hohen Preise nicht zu erwarten wäre.

Bei Einzelhandel und Gastronomie (wozu ich auch Tank&Rastanlagen zähle) fehlt bisher noch das Interesse, weil es schlicht zu wenig Kundenpotential mit E.-Fahrzeug gibt.
Dieses Interesse zu wecken ist Aufgabe von E.-Mobilisten (durch Nachfrage) und Ladesäulenherstellern (durch Angebot)!

Wenn Burger King merkt, daß bei McD immer häufiger E.-Mobilisten einkehren, weil sie dort nebenbei laden können, hat der Außendienstler, der mit der Produktmappe von evtec daherkommt, gute Chancen.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon tom » Mo 15. Jul 2013, 14:12

Ich denke nicht, dass es Zukunft an jeder Ecke Ladestationen geben wird. Ladestationen an Restaurants und Einkaufzentren werden in Zukunft wieder verschwinden bzw. sind ein vorübergehendes Phänomen. Die EAutos werden von der Garage weg genug Reichweite für den Nahbereich haben (200km - 300km), was ja z.T. heute schon der Fall ist. Für die weiteren Strecken wird es Schnelladesäulen an verkehrstechnisch günstigen Lagen geben (ausserhalb der Städte, Autobahnen), an denen einige Dutzend Autos gleichzeitig per Gleichstrom mit 200KW oder mehr geladen werden. In 15 Minuten sind wieder 200km drin. Das wird dann auch mindestens soviel kosten wie heute das Benzin (evtl. auch besteuert), aber es ist ja eine Ausnahme.
Die kleinen verstreuten Ladestationen, sind viel zu unzuverlässig, als dass sie die Basis der Massenmobilität bilden könnten. Wer darauf angewiesen ist, für den ist es viel zu kompliziert bzw. zu Zeit und nervenaufreibend. Wer nicht darauf angewiesen ist, lässt es gleich ganz sein.
Mir käme es nicht in den Sinn, ein Einkaufzentrum anzufahren, auf dessen Ladestation ich dann angewiesen bin. Ich habe keine Lust erst Verbrenner zu verscheuchen, mir eine RFID Karte zu am Kundendienst zu besorgen und dann evtl. noch den Techniker zu suchen weil irgendwas nicht funktioniert. Entweder der Akku reicht für hin und zurück oder ich kaufe eben woanders ein.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon axlk69 » Mo 15. Jul 2013, 14:33

Yardonn hat geschrieben:
.....Was meinst du den, was diese (technisch wirklich...) schicke Säule kosten wird?
Hab auf der Website nichts gefunden...

Und so ein Einkaufszentrum... wieviele Verbrennerparkplätze hat das wohl. Wieviele E-Autos bräucht man wohl, um für so ein Centrum nennenswert umsatz zu generieren. Und vielviele Säulen bräuchte man dann, damit man nicht zu viele Enttäuschte Kunden hat, die während der Stosszeiten vor der besetzten Säule stehen...
Man muss sich klar machen, so eine Säule (kann...) Umsatz generieren wie ein Verbrenner-PArkplatz.

Ob du heute Gewinn machst, wenn du einen Verbrennerparkplatz weg machts, und so eine Säule aufstellst, ist sehr fraglich.
Ich würde da nicht auch noch viel Geld für eine teuer Säule hinterherwerfen.

Ist nun mal so. Und dann der Ärger mit der sicher oft zugeparkten Säule...


Gebe Dir schon teilweise recht, hätte auch nie gedacht, dass ich Kärnten für irgendetwas als Vorzeigeprojekt nennen dürfte, aber eben dort findet man in größeren Einkaufzentren des öfteren E Tanken und teilweise sind diese, wie die Behindertenparkplätze abgeschrankt und somit nie zugeparkt!
Und reden wir mal von den tatsächlichen Kosten! Wie hoch können die sein? 5000€, 10.000€ oder sogar 15.000€??? :roll:
So einen "Batzen" werfen Einkaufszentren für weit unwichtigere Dinge raus!
Man darf einfach nicht vergessen, dass der "Öko Faktor" heute auch eine gute Werbewirksamkeit hat!
Ein braver Einkaufzentrumbetreiber errichtet mit Unterstützung des vorbildlichen Bügermeister eine E Säule!Die Presse freuts!
Auch die Politik könnte einfach mal als Auflage für Neubauten von derarten Zentren E Säulen als
Pflicht veranlassen.
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon meta96 » Mo 15. Jul 2013, 18:52

... für EKZ sind Emobilisten ja die Kunden ihrer Träume. Wir kommen um zu bleiben (zumindest für die Ladezeit), zeigen weniger Bereitschaft schnell zu einem anderen EKZs weiterzufahren um eventuell zu vergleichen, bleiben dafür auch noch länger, auch wenn unsere Einkaufslust schon gestillt ist, ein Kaffee ist immer noch gegangen ... da kommen dem Handel gleich die Tränen, oder ... sei's wie's sei, es ist ja auch zu unserem Gücke ... ich weiss schon, sie werden uns keine Schnellladestationen gönnen, aber bitte nicht untertreiben, ein bisserl eine Qualität wollen wir auch (d.h. Typ2 11 bis 22kWh), deal?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 15. Jul 2013, 20:05

@Tom
Sorry, aber das halte ich für ausgesprochen zu kurz gedacht, deine These.
Du vergisst dabei, dass die Mehrheit der Bevölkerung kein Eigentum und somit kaum feste Stellplätze oder Garagen hat!!! Ich selbst habe erst nach einem Jahr suchen bei uns in der Großstadt eine Garage gefunden. Und soll ich dir was sagen? Ich fahre vornehmlich dahin, wo ich das Auto laden kann! Nicht nur weil es kostenlos bei uns ist und mir somit bares Geld spart, sondern ich spare mir auch noch die lästige Fahrt in die Garage, die nämlich 5 Minuten Fußweg weg ist von daheim.

Eine Ladesäule empfinde ich als Wettbewerbsvorteil, der sich sicher jetzt gerade noch nicht wieder seinen Invest aufwiegt. Aber das wir kommen, davon bin ich persönlich überzeugt! Oder aber man versperrt den Massen die Elektromobilität mangels Garage.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Jogi » Mo 15. Jul 2013, 20:09

meta96 hat geschrieben:
... für EKZ sind Emobilisten ja die Kunden ihrer Träume. Wir kommen um zu bleiben (zumindest für die Ladezeit), zeigen weniger Bereitschaft schnell zu einem anderen EKZs weiterzufahren um eventuell zu vergleichen, bleiben dafür auch noch länger, auch wenn unsere Einkaufslust schon gestillt ist, ein Kaffee ist immer noch gegangen ... da kommen dem Handel gleich die Tränen, oder ... sei's wie's sei, es ist ja auch zu unserem Glücke ... ich weiss schon, sie werden uns keine Schnellladestationen gönnen, aber bitte nicht untertreiben, ein bisserl eine Qualität wollen wir auch (d.h. Typ2 11 bis 22kWh), deal?

Kann ich zu 100% unterschreiben!

Nur muß das jemand den EKZs stecken, von alleine komnmen die da nicht drauf.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon tom » Mo 15. Jul 2013, 20:25

BuzzingDanZei hat geschrieben:
@Tom
Sorry, aber das halte ich für ausgesprochen zu kurz gedacht, deine These.
Du vergisst dabei, dass die Mehrheit der Bevölkerung kein Eigentum und somit kaum feste Stellplätze oder Garagen hat!!! Ich selbst habe erst nach einem Jahr suchen bei uns in der Großstadt eine Garage gefunden. Und soll ich dir was sagen? Ich fahre vornehmlich dahin, wo ich das Auto laden kann! Nicht nur weil es kostenlos bei uns ist und mir somit bares Geld spart, sondern ich spare mir auch noch die lästige Fahrt in die Garage, die nämlich 5 Minuten Fußweg weg ist von daheim.

Eine Ladesäule empfinde ich als Wettbewerbsvorteil, der sich sicher jetzt gerade noch nicht wieder seinen Invest aufwiegt. Aber das wir kommen, davon bin ich persönlich überzeugt! Oder aber man versperrt den Massen die Elektromobilität mangels Garage.


Da hasst Du in gewisser Weise recht. ABER... Du sagst, du fährst vornehmlich dort hin, wo du laden kannst. Natürlich ist das derzeit so, du hast auch keine Alternative. Du machst das aber nur, weil du ein Überzeugungstäter bist ;) Du hast den ZOE ja nicht gekauft, weil Du ein Auto brauchtest, sondern weil du von der Elektromobilität und von Technik begeistert bist. Mir geht es zwar gleich, aber die ganz grosse Mehrheit kauft sich ein Auto eben nicht aus diesem Grund.
Wer also keine Garage hat, und nicht absolut dem Emobilen Virus verfallen ist, der wird ein Elektroauto erst in Betracht ziehen, wenn es mindestens 300km weit fährt und sich in wenigen Minuten an verkehrstechnisch gut gelegenen Orten (hoher Durchsatz möglich) aufladen lässt.
Versteh mich nicht falsch. Für die Pioniere die wir hier ja sind, sind alle Ladestationen wichtig. Und da das Laden noch relativ lange dauert, ist es auch von Vorteil, wenn man die Ladezeit noch irgendwie sinnvoll nutzen kann, auch wenn's nur für Shopping ist ;)
Für die Zukunf ist dies jedoch alles andere als ein tragfähiges Konzept.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Nächste Monate: 400 neue NissanChamdemo-Schnellladestati

Beitragvon Jogi » Mo 15. Jul 2013, 20:37

tom hat geschrieben:
Für die Zukunf ist dies jedoch alles andere als ein tragfähiges Konzept.

Sehe ich nicht so.

wenn man die Ladezeit noch irgendwie sinnvoll nutzen kann, auch wenn's nur für Shopping ist

Übertrag das mal auf die Entwicklung der unzähligen Tanstellenshops.
Die sind deshalb entstanden, weil mit dem Sprit an der Zapfsäule immer weniger Geld zu verdienen war.
Trotzdem kommen die Leute an die Tanke (sie müssen ja) und kaufen das überteuerte Zeugs im Shop.

Wenn jetzt die Einzelhändler den Spiess umdrehen, rüsten sie sich für das, was eh' passieren wird:
Mit dem Ladestrom Geld verdienen kannste vergessen, aber Kunden in den Laden holen, das funktioniert ja offensichtlich ganz gut.
Wenn man dann die Kosten für die Ladestation (incl. Strom) in die verkauften Waren einpreist, sollte das für alle Beteiligten akzeptabel sein, an den Sprittankstellen funktioniert's ja auch.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PowerTower und 11 Gäste