Leider selber schuld.....

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon Priusfahrer » Do 19. Jan 2017, 08:13

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Welcher Arbeitgeber macht sich über so etwas Gedanken?


Es geht bei einigen nicht ums Geld sondern ums Prinzip. Private elektrische Geräte dürfen nicht in den Geschäftsräumen betrieben werden. Das schließt Handys eben mit ein. Wir sind hier halt in D wo man sowas oft sehr genau nimmt.

Ich lade auch auf der Arbeit. Allerdings an einer öffentlichen Säule 50m außerhalb des Firmengeländes. Allerdings gehört die Säule zum Konzern. http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Leipzig/HTWK-Karl-Liebknecht-Strasse-132/1386/

Das ist praktisch und zum Glück immer noch kostenlos.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Anzeige

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon Majaleia » Do 19. Jan 2017, 17:59

Typisch Deutsch. in Norwegen wäre das gar kein Thema, da laden so viele bei ihren Arbeitgebern und private Handys hängen da auch immer an sämtlichen Steckdosen. ;)

Aber das Parken an Ladesäulen scheint in Norwegen auch weiterhin ein großes Problem zu sein:

http://elbil.no/ladeplasser-er-mangelvare/
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 779
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon p.hase » So 5. Feb 2017, 12:48

p.hases visionen für 2017/2018:

das reine e-auto wird sich in deutschland niemals durchsetzen. das ist von unserer mentalität her unmöglich.

was sich aber durchsetzen wird sind schöngerechnete deutsche feinstaub-betrüger-benziner mit hilfsbatterien (phev) - bis das system zusammenbricht. denn bis man phevs aus den städten draussen hat, also den porsche cahenne das e-kennzeichen juristisch wieder weggenommen hat, und man sich fragt wieso die feinstaubwert immer noch nicht verbessert haben, müssen erst alle deutschen hersteller pleite sein.

die deutschen aktiengesellschaften werden 2017/2018 hunderttausende Passat GTE ordern und ihre vertreter mit den E-kennzeichen in die stinkestädte hineinfahren lassen und die ladesäulen verstopfen. die vw-aktie wird exlodieren und man wird vw als weltgrößten elektroautohersteller feiern.

im moment stellen alle flotten um. audi hat schon angefang an die versicherungen allianz, debeka, etc. rabatte von um die -30% auf die schein-elektroautos zu geben. es wird lieferengpässe geben für deutschland, belgien, holland für den GTE.

und es wird schlägerreien an den ladesäulen geben zwischen elektrofahrern und elektrobetrügern.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6371
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon gekfsns » So 5. Feb 2017, 12:59

Kann mir gut vorstellen dass ein Plugin Fahrer irgendwann genervt ist wenn der Verbrenner zuschaltet und dass der nächste Autokauf dann ein reines Elektroauto sein wird. Plugins werden besetimmt auch teuerer werden als reine Elektro sobald mal die Akkus noch günstiger sind. Ich würd das daher nicht so negativ sehen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit bei der eRUDA
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1867
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon Schüddi » So 5. Feb 2017, 13:16

Man kann natürlich auch alles schwarz malen. Nicht alle Plug In Hybride sind schlecht und böse. Du hast vielleicht auch das Prinzip eines Plug-Ins nicht verstanden. Mir z.B. reicht der e-tron statistisch gesehen an 2,5 von 5 Arbeitstagen den Alltag im Außendienst rein elektrisch zu bestreiten. Er hat 50km elektrische Reichweite das ist mehr als mach ein Elektrofahrzeug.
Ich persönlich würde mich auch nicht als feinstaub Betrüger sehen wenn ich elektrisch durch Stuttgart Cruise. Genauso sehe ich mich nicht als elektro-Betrüger. Ich finde es generell hart, alle über einen Kamm zu scheren und Menschen die du nicht kennst als Betrüger zu betiteln. Wo anders würde man Menschen, die eine bestimmte Gruppe negativ betiteln und über einen Kamm scheren als einen Rassisten bezeichnen. Aber so weit würde ich nicht gehen. Ich würde eher einen weicheren Begriff nehmen wie "engstirnig".
Natürlich gibt es überall schwarze Schafe aber die, die sich nen Plug-In kaufen weil es chic ist, die stört das Geld eh nicht denn die Teile sind teuer! Also werden Sie es auch nicht für nötig halten sich extra auf einen Ladeplatz zu stellen und ev. weiter zum Ziel laufen zu müssen. Jemand der sich sowas allerdings holt um es Sinngemäß zu benutzen - und das wird meiner Meinung nach der größere Teil sein - der fördert die Elektromobilität.
Da viele Menschen noch Angst haben vor elektromobilität oder einfach keine Ahnung und wir auch NOCH nicht für eine elektrische Welt aufgestellt sind aus den von dir, p.hase, genannten Gründen wie die mangelnde Infrastruktur brauchen wir einfach noch Zeit! Du siehst selbst es wird immer mehr, es kommen mehr Autos, mehr Säulen, mehr Ideen aber es braucht noch etwas Zeit. In den nächsten 5 Jahren wird noch viel passieren also warte erst einmal ab. Es hat noch nie funktioniert ein funktionierendes System von heute auf morgen auf ein neues umzustellen und zu erwarten das alle sofort damit klar kommen. Das braucht Zeit. Ich werde mir auch noch ein e-Auto zulegen aber jetzt noch nicht weil es jetzt noch nicht in mein Leben passt aber in 5 Jahren vielleicht und so lange fahre ich Plug-In Hybrid und versuche so viele Meter wie möglich elektrisch zurück zu legen.
Schüddi
 
Beiträge: 2035
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon p.hase » So 5. Feb 2017, 13:32

ich rede nicht von dir oder sonstigen einzelnen, sondern von merkel, dobrind, zetsche und den typen in brüssel. die haben deutschland in ein system manövriert aus dem wir nicht mehr herauskommen. noch schlimmer finde ich, daß die in positivem sinne "ausstosskönige" wie toyota und lexus mit ihren aberwitzig kleinen co2-werten völlig hinten runter fallen.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6371
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon wchriss » So 5. Feb 2017, 13:49

Ja ich würde sogar noch ein stück weiter gehen, denn unsere "Führung" schafft ja Rahmenbedingungen, die gerade das E-Auto inkl. Hybride schmackhaft gemacht werden soll. Dazu gehört auch die Ausweisung von Fächen zum Laden inkl. gratis Parkpaltz.
So wird es doch beworben, wir brauchen uns also nicht wundern, wenn dies dann auch so genutzt wird.
Wir sind erst am Anfang der E-Mobilität und wenn es erst mal die Masse ist, werden die Vergünstigungen wieder weggenommen.
Vielleicht sogar scheller als wir denken.
wchriss
 
Beiträge: 153
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 12:56

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon Karlsson » So 5. Feb 2017, 18:10

Majaleia hat geschrieben:
Typisch Deutsch. in Norwegen wäre das gar kein Thema, da laden so viele bei ihren Arbeitgebern und private Handys hängen da auch immer an sämtlichen Steckdosen. ;)

Beschwer Dich bei den Versicherungen.
Und abgesehen davon kannst Du bei 99% aller Arbeitgeber auch in Deutschland Dein Handy problemlos laden. Und Du brauchst auch nicht davon ausgehen, dass in anderen Ländern keine Bürokratie gäbe....Frankreich und Italien sind da auch nicht schlecht.
Verbote müssen aber auch nicht immer schlecht sein - siehe die zunehmende Rundumüberwachung an amerikanischen Arbeitsplätzen. Ja ja, wer nichts zu verbergen hat, braucht natürlich auch nichts befürchten....es würde ja natürlich auch Niemand während der Arbeitszeit privat telefonieren oder das Internet nutzen oder einfach nur mal aus dem Fenster gucken, weil er am morgen mit dem falschen Fuß aufgestanden ist.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon ecopowerprofi » So 5. Feb 2017, 18:25

p.hase hat geschrieben:
die haben deutschland in ein system manövriert aus dem wir nicht mehr herauskommen.

Welches System ??? Das die Auto-Firmen bremsen um noch die Entwicklungskosten für die Motoren herein zu spielen ist kein Geheimnis. Das der Dobrint versucht dies schön zu reden und dass die Ladesäulenverordnung die Stromversorger begünstigen soll auch nicht. Das System der Begünstigungen ist weltweit gebräuchlich. Siehe Trump mit seinen Freunden von der Wallstreet. Hauptsache das Geld fließt in den eigenen Taschen bzw. in den Taschen deren bei denen man nach der politischen Karriere mit einem üppigen Salär unter kommen will.

Studien belegen, dass 90% aller Fahrten unter 30 km lang sind. PHEV mit 50 bis 60 km elektrische Reichweiten sind so verkehrt nicht. Selbst bei 20.000 km pro Jahr fährt man nur 54 km im Durchschnitt pro Tag. Wenn der Benzin- bzw. Diesel-Verbrauch sich dadurch um 50% reduzieren lässt, ist das ein Schritt in die richtige Richtung.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3045
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Leider selber schuld.....

Beitragvon 150kW » So 5. Feb 2017, 19:00

p.hase hat geschrieben:
denn bis man phevs aus den städten draussen hat, also den porsche cahenne das e-kennzeichen juristisch wieder weggenommen hat, und man sich fragt wieso die feinstaubwert immer noch nicht verbessert haben, müssen erst alle deutschen hersteller pleite sein.
Einfach festlegen das die PHEVs elektrisch in der Stadt fahren müssen, dann hat sich das Problem erledigt.

p.hase hat geschrieben:
die deutschen aktiengesellschaften werden 2017/2018 hunderttausende Passat GTE ordern und ihre vertreter mit den E-kennzeichen in die stinkestädte hineinfahren lassen und die ladesäulen verstopfen.
Verstehe ich nicht. Einerseits meinst du das die PHEVs nicht elektrisch fahren und Feinstaub in die Städte bringen, andererseits meinst du das sie so viel elektrisch fahren das sie die Ladestationen ansteuern :?:
150kW
 
Beiträge: 2016
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste