Ladewüsten-Eindämmung

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon arthur.s » Di 6. Aug 2013, 11:42

ATLAN hat geschrieben:
So, die erste Reaktion ist da (EZ Rosenarcade in Tulln), wie zu erwarten recht allgemein, aber doch positiv wie ich finde:

Sehr geehrter Herr Ing. XXX,
ich darf mich für Ihren Vorschlag sehr herzlich bedanken. Bis dato war die Nachfrage nach einer Stromtankstelle nicht gegeben und wurde dies auch von uns bereits einmal abgefragt.

Wir werden dies nun noch einmal entsprechend prüfen.

Ich hoffe mit dieser Information geholfen zu haben und wünsche einen schönen Tag!

Mit freundlichen Grüßen
....

Bin gespannt ob sonst noch was kommt...


Da auch bei uns (LK Donau Ries) eine Ladewüste herrscht habe ich mal vor einiger Zeit ein paar Städte und Einkaufsmärkte ... angeschrieben. Nach dem ich nicht einmal eine Rückantwort erhalten habe hab ich bei der Zeitung angerufen. Die sind sofort voll darauf abgefahren und baten um einige Auskünfte. Das Resultat könnt ihr im Anhang sehen.

LG:

Arthur

RN 6.08.13.pdf
(126.94 KiB) 103-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 623
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Anzeige

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon meta96 » Di 6. Aug 2013, 17:38

arthur.s hat geschrieben:

Da auch bei uns (LK Donau Ries) eine Ladewüste herrscht habe ich mal vor einiger Zeit ein paar Städte und Einkaufsmärkte ... angeschrieben. Nach dem ich nicht einmal eine Rückantwort erhalten habe hab ich bei der Zeitung angerufen. Die sind sofort voll darauf abgefahren und baten um einige Auskünfte. Das Resultat könnt ihr im Anhang sehen.

LG: Arthur

RN 6.08.13.pdf


Bravo, sehr klasse ... vor allem hast Du auch einen wunden Punkt getroffen, weil

a) Bürgermeister meist ein sehr gutes Bauchgefühl haben, was die Masse will, und die kennt noch kein Elektroauto, dass nicht zu teuer ist ... daher, Bürgermeister opfern KEINE Parkplätze die dann zu 95% leer stehen (auch wenn wir danach rufen)

b) EVUs: Machen wir schon, früher oder später (insgeheim: später)

c) ... daher muss man Ihnen mit wirtschaftlichen Dingen kommen, Kaufkraftabfluss, Standortsicherheit, bzw. so wie Du, dann fahr ich halt in den Nachbarkreis/gemeinde oder in ein anderes EKZ (ätschipätsch ...), dann klappt es mit den Medien und schon ist natürlich alles ganz anders ... Gratulation!!!
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon arthur.s » Di 6. Aug 2013, 17:59

meta96 hat geschrieben:
arthur.s hat geschrieben:

Da auch bei uns (LK Donau Ries) eine Ladewüste herrscht habe ich mal vor einiger Zeit ein paar Städte und Einkaufsmärkte ... angeschrieben. Nach dem ich nicht einmal eine Rückantwort erhalten habe hab ich bei der Zeitung angerufen. Die sind sofort voll darauf abgefahren und baten um einige Auskünfte. Das Resultat könnt ihr im Anhang sehen.

LG: Arthur

Der Dateianhang RN 6.08.13.pdf existiert nicht mehr.


Bravo, sehr klasse ... vor allem hast Du auch einen wunden Punkt getroffen, weil

a) Bürgermeister meist ein sehr gutes Bauchgefühl haben, was die Masse will, und die kennt noch kein Elektroauto, dass nicht zu teuer ist ... daher, Bürgermeister opfern KEINE Parkplätze die dann zu 95% leer stehen (auch wenn wir danach rufen)

b) EVUs: Machen wir schon, früher oder später (insgeheim: später)

c) ... daher muss man Ihnen mit wirtschaftlichen Dingen kommen, Kaufkraftabfluss, Standortsicherheit, bzw. so wie Du, dann fahr ich halt in den Nachbarkreis/gemeinde oder in ein anderes EKZ (ätschipätsch ...), dann klappt es mit den Medien und schon ist natürlich alles ganz anders ... Gratulation!!!


Hallo meta 96

Du sagst es. Nur der Punkt b. stimmt zumindest bei meinem EVU nicht. Die machen da ganz schön Wind mit Veranstaltungen (Open Air Kino mit E-Mobilitätsausstellung) usw. Auch selbst finden sie das Thema sehr gut. Schau mal die Bilder an.


Die Zoe stand da gerade beim Aufladen im Hof. Das 2. Bild ist unsere Zoe an 2 ausgewiesenen Ladeplätzen mitten in der Stadt auf einem Gehsteig.
2013-08-02 14.41.09.jpg


Übrigens die erste Stadt von den angeschriebenen hat sich heute Nachmittag gemeldet. Warum wohl?
Dateianhänge
2013-08-02 14.29.37.jpg
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 623
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon meta96 » Di 6. Aug 2013, 18:12

arthur.s hat geschrieben:
meta96 hat geschrieben:
arthur.s hat geschrieben:

Da auch bei uns (LK Donau Ries) eine Ladewüste herrscht habe ich mal vor einiger Zeit ein paar Städte und Einkaufsmärkte ... angeschrieben. Nach dem ich nicht einmal eine Rückantwort erhalten habe hab ich bei der Zeitung angerufen. Die sind sofort voll darauf abgefahren und baten um einige Auskünfte. Das Resultat könnt ihr im Anhang sehen.

LG: Arthur

RN 6.08.13.pdf


Bravo, sehr klasse ... vor allem hast Du auch einen wunden Punkt getroffen, weil

a) Bürgermeister meist ein sehr gutes Bauchgefühl haben, was die Masse will, und die kennt noch kein Elektroauto, dass nicht zu teuer ist ... daher, Bürgermeister opfern KEINE Parkplätze die dann zu 95% leer stehen (auch wenn wir danach rufen)

b) EVUs: Machen wir schon, früher oder später (insgeheim: später)

c) ... daher muss man Ihnen mit wirtschaftlichen Dingen kommen, Kaufkraftabfluss, Standortsicherheit, bzw. so wie Du, dann fahr ich halt in den Nachbarkreis/gemeinde oder in ein anderes EKZ (ätschipätsch ...), dann klappt es mit den Medien und schon ist natürlich alles ganz anders ... Gratulation!!!


Hallo meta 96

Du sagst es. Nur der Punkt b. stimmt zumindest bei meinem EVU nicht. Die machen da ganz schön Wind mit Veranstaltungen (Open Air Kino mit E-Mobilitätsausstellung) usw. Auch selbst finden sie das Thema sehr gut. Schau mal die Bilder an.


Übrigens die erste Stadt von den angeschriebenen hat sich heute Nachmittag gemeldet. Warum wohl?


... ist bei uns auch so, nur nix mit Ladestationen, unsere fahren mit ihren Kisten primär im Werbmodus im Kreis, aber bauen einfach keine TYP2-22/43KW (CHAdeMO oder CCS) :evil:
... dass die sich jetzt auf einmal melden, hihihihi :thumb:
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon Robert » Di 6. Aug 2013, 19:21

Einen Erfolg habe ich auch zu vermelden: In der Solarstadt Gleisdorf wurde die 90er Jahre Ladestation demontiert. Die Typ 2 dürfte somit im Anmarsch sein.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4348
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon axlk69 » Di 6. Aug 2013, 19:52

Robert hat geschrieben:
Einen Erfolg habe ich auch zu vermelden: In der Solarstadt Gleisdorf wurde die 90er Jahre Ladestation demontiert. Die Typ 2 dürfte somit im Anmarsch sein.

Welche meinst Du?
LG :mrgreen:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon Robert » Di 6. Aug 2013, 19:57

Die bei der Zentrale der Feistritzwerke.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4348
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon Hinundher » Di 6. Aug 2013, 20:23

Robert hat geschrieben:
Die bei der Zentrale der Feistritzwerke.


Nur zu Betriebszeiten, kommt man zu spät muss man wohl ein Zimmer nehmen , ist das dann Nachhaltig für die Wirtschaft in Gleisdorf :?:

Ja natürlich für die Wirtschaft schon :twisted:

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3907
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon axlk69 » Mi 7. Aug 2013, 05:57

Robert hat geschrieben:
Die bei der Zentrale der Feistritzwerke.

Na mal schaun, vielleicht rüsten die zwecks Mengenrabatt ja auch noch die anderen um! :D
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Ladewüsten-Eindämmung

Beitragvon arthur.s » Mi 7. Aug 2013, 12:18

Meine Zeitungsaktion hat wohl ganz schön Wind gemacht. Heute Vormittag haben sich alle von mir angeschriebenen Städte und Gartenmärkte gemeldet. Ich glaube nun einen Fuss in der Tür zu haben.

Leider gibt es auch in der elektonischen Ausgabe der Zeitung einen sehr schlauen Typen "Wollbacher" der da mal ganz kräftig unqualifizierten Müll abgelassen hat. Ich konnte es mir nicht verkneifen direkt darauf zu antworten. Wen es interssiert der kann mal hier schauen.

http://www.augsburger-allgemeine.de/com ... 39406.html


LG. Arthur
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 623
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste