Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Beitragvon Soulev » Mo 4. Dez 2017, 11:30

Hallo zusammen,
bei IKEA in Bielefeld sind jetzt zwei neue Trippellader in Betrieb genommen worden. Leider ist das fest installierte AC-Kabel mit einem Typ2 Stecker weiblich ausgerüstet. Mein KIA Soul hat aber einen Typ1 Anschluss. Gibt es da vielleicht einen Adapter von Typ2 männlich auf Typ1 weiblich? Bei meinem "normalen" Kabel Typ2 männlich ist einer der Anschlussstifte zu kurz, sodass keine Verbindung zur Säule hergestellt werden kann.
Soulev
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 18:26

Anzeige

Re: Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Beitragvon kargen » Mo 4. Dez 2017, 11:37

BMW i3 94Ah ProtonicBlue
Fiat 500e California Grau "Grigio" mit e-Sport Package
kargen
 
Beiträge: 120
Registriert: Di 18. Okt 2016, 16:46
Wohnort: NRW

Re: Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Beitragvon PowerTower » Mo 4. Dez 2017, 11:48

Hat dein Kia Soul keinen CHAdeMO Anschluss? Denn dann kannst du einfach diesen nutzen und dreimal schneller laden. Für den Notfall kann man den kurzen Signalkontakt CP mit einer Büroklammer verlängern, so dass man da laden kann. Das ist aber keine Lösung für den täglichen Gebrauch. Dann lieber so einen Adapter verwenden, wie von kargen verlinkt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4876
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Beitragvon Priusfahrer » Mo 4. Dez 2017, 13:21

Man kann auch den Stecker um ca. 10mm kürzen. Dann wird dieser aber auch nicht mehr an der normalen Ladesäule verriegelt. Das kann bei den NKT Säulen aber von Vorteil sein, wenn die mal abstürzt und man das Kabel nicht mehr entfernen kann.

Ist dann aber nicht mehr soooo ganz im Typ2 Style. Funktioniert aber.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1549
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Beitragvon jo911 » Mo 4. Dez 2017, 13:58

Naja, ich finde Nicht-Elektriker sollten von dem Kürzen lieber die Finger lassen.
KIA hält es wie andere Asiaten nicht für nötig ihre Autos dem europäischen Markt entsprechend anzupassen. Weder bei Typ 1 noch bei Typ 2 ist adaptieren oder verlängern vorgesehen. Eigentlich müsste man korrekterweise die Typ1 Buchse im Auto gegen eine Typ2 Buchse austauschen lassen. Keine Ahnung, was dann der Hersteller dazu sagen würde.
Sonst bleibt nur das oben genannte Adapter, daß man bei vielen Lieferanten findet:
https://www.goingelectric.de/wiki/Links ... osen_u.s.w
jo911
 
Beiträge: 963
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Re: Ladesäulen mit angeschlagenen Typ 2-Kabel

Beitragvon TeeKay » Mo 4. Dez 2017, 14:13

Kia hat in der Basisversion keine Schnellladung
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12117
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: teslavie und 7 Gäste