Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon eDEVIL » Di 3. Mär 2015, 07:15

Klingt erstmal cool Tiny, aber ist schon richtig böse kriminell. Da die Förderbedinungen so lasch sind, das man RWE da kaum etwas kann, sieht eine rechtlich einwandfreie Lösung aber schwierig aus.
man könnte die Säulen ja im Nahmend es Volkes besetzen. :lol:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon rolandk » Di 3. Mär 2015, 08:08

mlie hat geschrieben:
Dann könnte man doch die Säulen einfach mal stromlos machen, irgendwo muss es da ja eine Sicherung oder einen Lasttrenner für geben. Wenns dann nicht klappt, ist sie immerhin nicht kaputter als vorher....


Gibt es. Zumindest in Wildeshausen. Direkt hinter dem Ladehalt. Grüne Kiste. Aber auch die hat ein Schloß. Ob da tatsächlich der Lasttrenner drinsteckt, weiß ich nicht, aber es wäre schon seltsam, wenn nicht.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon Greenhorn » Di 3. Mär 2015, 08:18

RWE hat einfach keine Kohle.
Gerade in der Zeitung: RWE verkauft DEA an die Russen um mit den 5 Milliarden Einnahmen die Schulden von 30 Milliarden zu reduzieren.
Die scheinen andere Sorgen als unsere Ladesäulen zu haben.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4151
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon Kim » Mi 4. Mär 2015, 09:01

Greenhorn hat geschrieben:
Die scheinen andere Sorgen als unsere Ladesäulen zu haben.

Hattest Du schon mal einen Mitarbeiter der RWE-Hotline am Telefon?
Dann weisst Du, woher deren Probleme kommen.
Mehr als 1 EUR pro Stunde haben die sicher nicht in diesen Herren inverstiert... :evil:
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1706
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon mlie » Mi 4. Mär 2015, 09:15

Na ja, ist halt entweder outgesourct oder es sind keine Mitarbeiter mehr, sondern Humanresourcen...
Zu dem Zeitpunkt, wo du im Unternehmen nur eine Kostenstelle oder eine Resource bist, machst du das gleiche und sourct dein Motivation in den meisten Fällen auch out (in Richtung Wochenende) und hinter dem Unternehmen steht dann kaum noch einer. Hab ich hier mehr als oft genug erlebt.

Die Ladesäulen kosten RWE vielleicht nicht mehr allzuviel Geld - sie stehen ja schon - aber die Wartung und Pflege kostet jetzt halt doch Geld. Wenns nicht da ist und nicht repariert wird, nörgeln halt ein paar hundert Chademo Fahrer rum - wen bei RWE soll das Interessieren?
Die paar motivierten Mitarbeiter, die helfen könnten, verlaufen sich in den Dienstwegen und Kompetenzen.

Vielleicht sollte man in die Ladesäulen in Bremen einen Kiosk einbauen (groß genug sind die ja) und mit dem Brötchen+ Zigarettenverkauf die Reparatur querfinanzieren...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon Greenhorn » Mi 4. Mär 2015, 09:17

Bei meiner Probefahrt bin ich am Dauerdefekten Chademo Grundbergsee Richtung Bremen gestrandet.
Der Mitarbeiter war sehr nett und hat auch versucht mir zu helfen. Ich hatte eher das Gefühl, dass die Software mit der die Säulen überwacht werden Mist ist. Er kann die Säulen nicht sehen, nicht aus der Ferne einen Reset machen. Ich hatte das Gefühl das es ihm wirklich leid tat, mir nicht helfen zu können.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4151
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon rolandk » Mi 4. Mär 2015, 09:27

Meine Vermutung ist halt, das die Ladehalte an der A1 gar nicht mehr bei RWE existieren. Deswegen meine ich auch, das eigentlich Tank und Rast dafür zuständig ist.

Und was Wildeshausen betrifft bleibt die Frage, wie lange die Ladestation noch stehen bleibt. Denn momentan laufen die Planungen das der gesamte Raststättenbereich umgebaut (a.k.a abgerissen!) werden soll. Es würde mich wundern, wenn bei der Umbauaktion die Ladestationen erhalten bleiben würden.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Telefonat mit Westfalen AG

Beitragvon E_souli » Mi 4. Mär 2015, 11:21

Ich hab dann eben mal versucht Klarheiten zu haben

Ich hatte eben einen netten telefonischen Kontakt mit einem Herrn Lechte von Westfalen

Es ging in dem Fall um die DC Ladesäule Raststätte Brockbachtal an der A30 Richtung Rheine

Diese Säule ist von RWE gekauft, betrieben von Westfalen, Service von Westnetz.

Als erstes kümmert man sich das die Säule schnellstens wieder repariert wird, zum anderen werden die dämlichen Aufkleber mit RWE ServiceHotline und Säulennummer entfernt bzw überklebt, weil RWE bekanntlich nichts mit der Kennung anfangen kann.

Man entschuldigte sich und versprach mir nach Telefonnummerntausch, das ich informiert werde wenn die Säule wieder funktioniert. Bin gespannt, wie lange das dauert
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon rolandk » Mi 4. Mär 2015, 12:26

Toll, das ist doch mal 'ne Ansage.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladesäulen die defekt sind - was können WIR tun ?

Beitragvon e-future » Di 12. Mai 2015, 20:50

War heute(bei ziemlich stürmischem und regnerischem Wetter) an der Total Tankstelle in Berlin (Jaffestr.), dort stehen ein paar Säulen von RWE, u.a. ein Schnelllader (CCS und Chademo). Ich hatte bei den Stromtankstellenverzeichnis auf GE gesehen, dass bereits seit dem 6.5. eine Störung vorliegt und leider ist diese immer noch nicht behoben. Erstaunlich (oder auch wieder nicht), dass sich sowas eine Woche hinschleppt. Da ich relativ neu unter den E-Mobilisten bin, war das meine erste Negativ-Erfahrung im öffentlichen Laderaum, aber das scheint ja eher die Norm als die Ausnahme zu sein, wenn man hier so das Forum durchblättert. Traurig, traurig...

An der Säule habe ich die 0800er Nummer gewählt, aber der Herr am Ende der Leitung konnte die Säule nicht freischalten, weil diese keinen Kontakt zum Zentralserver hat. Dazu mußte ich die Nummer der Säule durchgeben, die echt winzig auf einem Miniaufkleber aufgedruckt war (derweil tobte um mich Starkregen und ich hatte echt Sorge, dass mein Handy gleich schlappmacht). Die Säule ist wahrlich riesig und hat enorm Fläche, um gut sichtbar eine Nummer zu tragen, aber das wäre ja zu einfach. Klar ist, dass da Leute beteiligt sind, die von intuitiver Benutzerführung und Kundenorientiertheit nichts verstehen
Habe die Störung auch hier auf GE im Stromtankstellenverzeichnis eingetragen.

Ach übrigens, ein Schelm, wer dabei Böses denkt, aber ab dem 31.5 ist das Laden dort kostenpflichtig (und die Testphase beendet). Wetten, dass die Säule ab dem 01.06. wieder funzt!
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 411
Registriert: So 10. Mai 2015, 22:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SirTwist, slowdown, Thomas.Keba, UliK-51 und 9 Gäste