Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon Starmanager » Sa 23. Aug 2014, 15:29

Hallo Leute,

wie waere es wenn die Parkplaetze fuer das Laden der Eletroautos Parkgebuehren verlangen wuerden und zwar so hoch dass die Stromkosten gedeckt sind. Mit Parkuhr wie am Flughafen wo man im Voraus die Stunden / KW bezahlt. Dann weiss man ungefaehr wann das Auto geladen ist und wann man das Auto wieder wegstellen muss oder nachzahlen.

Somit wuerde es die Verbrenner abschrecken dort zu parken oder sie Zahlen fuer keinen Strom den vollen Preis wie eine 22KW Ladung :)
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Anzeige

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon fbitc » So 24. Aug 2014, 12:28

wie soll das im Detail aussehen?
am Flughafen MUC zB. hab ich die erste Schranke / Karte; dann kann ich das Parkhaus normal nutzen; will ich Zusatzdienstleistungen (Valet Parking) wie XXL Parkplätze, Waschen usw. muss ich nochmal ein Ticket ziehen.

oder woran soll eine Parkzufahrt erkennen was Du willst? Normalen Parken, Strom tanken...

In Pasing musste ich sogar für 2 Minunten "Parken" letztens einen Euro zahlen, weil die RWE Säule außer Betrieb war...
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3773
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon Starmanager » So 24. Aug 2014, 15:32

Die Parkplaetze fuer E-Autos sollten eine andere Pauschale pro Stunde haben und dafuer ist dann der Strompreis bereits im Preis inbegriffen. Entweder man parkt z.B. fuer 5 EUR 2 Stunden und laedt das Auto oder man laedt es nicht und bezahlt trotzdem 5 EUR. Und wenn das Ticket im Auto abgelaufen ist oder in der Anzeige der Parkuhr gibt es Knoellchen. Ich moechte nicht ueberall die Geiz ist Geil Mentalitaet anwenden. Wenn ich mit meinem Verbrenner in die Stadt fahre muss ich auch bezahlen wenn ich parken moechte. Also macht der Strompreis den Parkpreis auch nicht mehr fett.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon kai » So 24. Aug 2014, 16:27

Hi,

ich glaube aus Betreibersicht wird es einen Zeittarif geben, wie an der A9 im Schaufensterprojekt.
Man möchte als Betreiber schließlich nicht das die Säule unnötig lange durch "Wenigumsatzmacher" und "Dauerparker" blockiert wird.

Als E-Auto Fahrer möchte man natürlich möglichst lange umsonst parken in optimaler Stadtlage. Also werden sich alle ein 1-phasiges 20A Kabel besorgen. Damit lädt dann selbst der Tesla 20 Stunden un der 22kw Säule und man kann schön lange parken ääähhh laden, ähhh andere vom laden abhalten.

Ich denke beide Interessen sind berechtigt.

Die Betreiber der LAdesäulen und Bereitsteller der Parkflächen werden das am Ende entscheiden.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon lingley » So 24. Aug 2014, 17:55

Ich sehe es so wie fbitc...
Parkhäuser fahre ich ungern an wenn ich laden muß.
Garantiert bei Einfahrt ist mir lediglich ein Parkplatz, aber kein Ladeplatz !
Ergo unnötig Zeit und Geld investiert, wenn die Säule unzugänglich oder Defekt.
lingley
 

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon Fluencemobil » So 24. Aug 2014, 20:09

Starmanager hat geschrieben:
Die Parkplaetze fuer E-Autos sollten eine andere Pauschale pro Stunde haben und dafuer ist dann der Strompreis bereits im Preis inbegriffen. Entweder man parkt z.B. fuer 5 EUR 2 Stunden und laedt das Auto oder man laedt es nicht und bezahlt trotzdem 5 EUR. Und wenn das Ticket im Auto abgelaufen ist oder in der Anzeige der Parkuhr gibt es Knoellchen. Ich moechte nicht ueberall die Geiz ist Geil Mentalitaet anwenden. Wenn ich mit meinem Verbrenner in die Stadt fahre muss ich auch bezahlen wenn ich parken moechte. Also macht der Strompreis den Parkpreis auch nicht mehr fett.


An welchem Fahrzeug sollten dann die stromkosten errechnet werden? Mit 3,7 oder 7,4 oder 11 oder 22 oder 43kw Ladeleistung? Oder für jede Ladeleistung einen extra Parkplatz? Wird nicht umsetzbar sein. Da sollte es einfacher sein, den Strom den man geladen hat, separat zu bezahlen.

Gerd
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon Hasi16 » Mo 25. Aug 2014, 18:28

lingley hat geschrieben:
Garantiert bei Einfahrt ist mir lediglich ein Parkplatz, aber kein Ladeplatz !
Ergo unnötig Zeit und Geld investiert, wenn die Säule unzugänglich oder Defekt.

Also wenn man sofort wieder aus dem Parkhaus rausfährt, dann habe ich noch nie zahlen müssen?! Ich glaub das sind immer so ca. fünf Minuten "Bedenkzeit".

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Ladeparkplaetze mit Gebuehren

Beitragvon fbitc » Mo 25. Aug 2014, 19:25

Nicht in den Pasing Arcaden. Anzeige im Display: Parkzeit: 2 min --- 1 €
München...
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3773
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste