Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon UliZE40 » Mi 18. Okt 2017, 09:59

SL4E hat geschrieben:
Die Frage ist, ob die Ladesäule das unterscheiden kann bzw ob an AC ein PLC Modem angeschlossen ist.


Vermutlich nicht. :mrgreen:

Ich sehe schon die Ersten mit diversen Stromadaptern, Notebooks, Routern und Modems an den Ladesäulen campieren... :lol:
UliZE40
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Anzeige

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon Barthi » Mo 30. Okt 2017, 13:35

kbrandes hat geschrieben:
Warum immer so kompliziert. In den USA bezahlt man selbst Parkuhren mit Kreditkarte. Warum nicht auch Ladesäulen?

Bei unseren geplanten DC-Ladern in Ingolstadt wollten wir eigentlich auch EC- und Kreditkarten möglich machen.
Jedoch ist das recht teuer zB bei ABB kostet das dazu nötige Bezahlterminal 1350€ ! Wir sparen uns das einfach und ich glaube das denken sich ebenso die meisten Ladesäulenbetreiber.
Ich persönlich wünsche mir eigentlich die Plug&Charge-Lösung nach Vorbild Fastned ;)

Hier die Kosten aus der originalen ABB-Preisliste:
ABB EC-Kreditkarten Terminal Kosten.JPG
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 226
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon Barthi » Di 14. Nov 2017, 02:02

Frage an Marc Mültin, mir ist heute ein mögliches Problem von Plug&Charge aufgefallen:
Derzeit haben so gut wie alle AC-Ladestationen eine Ladedosenverriegelung, zum Vandalismusschutz.
Dieser wird erst freigemacht, wenn man sich authentifiziert. Erst danach kann man sein Ladekabel einstecken.

Wie soll das mit Plug&Charge funktionieren?
Wie kann man eine Plug&Charge-fähige AC-Säule vandalismussicher machen?
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 226
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon MineCooky » Mi 15. Nov 2017, 06:21

Hab noch nie eine Säule gesehen die das Typ2-Kabel an sich fixiert. :shock:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon Barthi » Do 16. Nov 2017, 02:14

Meinst du die Ladekabel-Verriegelung? Das ist doch standard. Aber das meinte ich ohnehin nicht!
Und ich meine auch keine Ladesäulen mit angeschlagenem Kabel. Sondern die stinknormale öffentliche AC-Ladestation mit Typ 2 Steckdosen.

95% ALLER öffentlichen Ladestationen in dem Raum wo ich mich bewege (München und Ingolstadt) haben zum Vandalismusschutz einen mechanisch fest verschlossenen "Schutzdeckel" über der Ladedose. Diese öffnen sich erst, nachdem man sich zB mit der RFID-Karte authentifiziert hat (ist ja auch logisch).

Frage an Marc Mültin (ich glaube er versteht was ich meine): wie kann das funktionieren mit Plug&Charge?
Hier authentifiziert man sich doch erst, wenn das Ladekabel bereits steckt. Aber das geht ja erstmal nicht, wegen dem Vandalismus-Schutzdeckel. Was ist für Gewährleistung des Vandalismusschutz vorgesehen?
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 226
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon kbrandes » Do 16. Nov 2017, 11:10

Barthi hat geschrieben:
kbrandes hat geschrieben:
Warum immer so kompliziert. In den USA bezahlt man selbst Parkuhren mit Kreditkarte. Warum nicht auch Ladesäulen?

Bei unseren geplanten DC-Ladern in Ingolstadt wollten wir eigentlich auch EC- und Kreditkarten möglich machen.
Jedoch ist das recht teuer zB bei ABB kostet das dazu nötige Bezahlterminal 1350€ ! Wir sparen uns das einfach und ich glaube das denken sich ebenso die meisten Ladesäulenbetreiber.


Spielen diese EUR 1350,- bei einer DC-Säule im Gesamtpreis mit Installation, Trafo, ... wirklich eine Rolle?
kbrandes
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 12:58

Re: Laden mit automatischer und bargeldloser Bezahlung

Beitragvon MineCooky » Do 16. Nov 2017, 11:55

Fang mal an rechnen wie viel kWh dafür von der Säule verkauft werden müssen ...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ragnarok und 5 Gäste