Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Thomash33 » So 15. Sep 2013, 15:21

Ich habe vor, mit meinem Leaf, Anfang Oktober von Berlin an die Ostsee (Usedom) zu kommen.
Meine ersten Recherchen haben ergeben, daß man mit einem Elektroauto in Berlin gefangen ist.
Es gibt fast keine Lademöglichkeiten im Umkreis von 100-150km um Berlin herum.
Vieleicht habt ihr noch andere Infos zum Laden um aus Berlin herauszukommen.
Ich habe z.B. an Autohäuser (Nissan/Renault) oder Campingplätze gedacht.
Hat schon jemand mit einem Nissan bei Renault geladen?
Schuko/CEE16 und Typ2 Kabel ist vorhanden.

Danke und Gruß Thomas
seit 4.12.13 Botschafter Leaf in weiß mit Solarspoiler
Prius II + Enginer-Kit mit 5kWh Winston-Akkus, 2,8l/100km
Benutzeravatar
Thomash33
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 22. Aug 2013, 15:28

Anzeige

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon fbitc » So 15. Sep 2013, 15:50

Wegen den Camping- bzw Wohnmobilplätzen schaust du am besten bei promobil. Da gibt's auch eine App für die Stellplätze. Man muss nur aufpassen, wegen den zulässigen Belastungen. Bei einer Erkundungsfahrt bei uns in der Gegend habe ich eine womo Dose gefunden, die aber mit maximal 1500 Watt belastet werden dürfte. Da hätte ich nichtmal den Twizy anstöpseln können...
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Kelomat » So 15. Sep 2013, 18:42

1500W Sind 6A Ladestrom...

Da würdest du ein Kabel von Bettermann brauchen da kannst du den Leaf mit 6A Laden. Das würde ca. 16-18h dauern wenn das Auto komplett leer ist...
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Thomash33 » So 15. Sep 2013, 19:22

Kelomat hat geschrieben:
1500W Sind 6A Ladestrom...

Da würdest du ein Kabel von Bettermann brauchen da kannst du den Leaf mit 6A Laden. Das würde ca. 16-18h dauern wenn das Auto komplett leer ist...


Ich denke Campingplatz ist doch eine schlechte Idee. Es gibt m.E. aber auch wenig Alternativen.
Ich hatte eigentlich einen Zwischenstop in Neubrandenburg und Umgebung geplant. Das sind einmal 120km und dann nochmal ca.100km.
Das könnte man also schaffen.
Vieleicht muß ich mir doch ein Notstromaggregat zulegen :(

Gruß Thomas
seit 4.12.13 Botschafter Leaf in weiß mit Solarspoiler
Prius II + Enginer-Kit mit 5kWh Winston-Akkus, 2,8l/100km
Benutzeravatar
Thomash33
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 22. Aug 2013, 15:28

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Kelomat » So 15. Sep 2013, 20:22

Oder du gehst irgendwo Strom schnorren :mrgreen:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Strombaer » Mo 16. Sep 2013, 12:42

Hallo,

ich sehe da kein Problem für Dich.
Es sind ca. 230 KM von Berlin-Mitte nach Heringsdorf über die B96/110.
Zwischenstopp bei KM 125 in Neubrandenburg am Radisson Blu Hotel oder werktags beim Obeta Fachhandel
mit Typ2 ca. 4 Std. nachladen und dann über die B110 weiter nach Heringsdorf. Nachts per Schuko aufladen
und alles ist gut !!!!! :lol: :lol: :lol: -wie immer ohne Gewähr-

Zusätzlich gibt es in Oranienburg noch die kostenlose Stromttankstelle am Schloss oder in Greifswald die Möglichkeit
zum Laden.

Ich bevorzuge meistens eher die Schukovariante ( Sonntagstrip 215 KM nach Rheinsberg und zurück mit Ladehalten in Oranienburg -kostenlose Stromtankstelle am Schloss mit CEE blau- und an einem Kinderkarrussell in Rheinsberg).

Viele Grüße Strombaer
Strombaer
 
Beiträge: 186
Registriert: Do 1. Aug 2013, 10:17

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon eDEVIL » Mo 16. Sep 2013, 16:36

Die INfos hätten mir im Urlaub in McPomm sehr geholfen. Wo steht das mit Obeta?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Thomash33 » Mo 16. Sep 2013, 17:41

Vielen Dank für die Infos Strombaer.
Mit dem Hotel in Neubrandenburg habe ich gesprochen, geht klar! Ich brauche morgen nur noch die Info welche Steckdose vorhanden ist.
Ansonsten habe ich eine Chademo in Greifswald am Freizeitbad gefunden. Ist zwar ein kleiner Umweg, aber wenn es mit der Schnellladung klappen würde, könnte ich die Strecke wirklich schaffen.
Ich melde mich, wenn ich die Infos für den Zugang habe. Dann könnte die Ladesäule auch im Forum eingetragen werden.

eDEVIL: Die Ladesäule bei Obeta in Neubrandenburg ist wärend der Öffnungszeiten Mo-Do 7-17 / Fr 7-14 nutzbar. (Karte am Tresen)
Hier noch ein Link zu einer ,wie ich finde, guten Übersicht der Lademöglichkeiten im östlichen Teil Deuschlands:
http://www.strom-laden.info/Stromladestationen-Ost.html
Gruß Thomas
seit 4.12.13 Botschafter Leaf in weiß mit Solarspoiler
Prius II + Enginer-Kit mit 5kWh Winston-Akkus, 2,8l/100km
Benutzeravatar
Thomash33
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 22. Aug 2013, 15:28

Re: Lademöglichkeiten im Berliner Umland

Beitragvon Thomash33 » Mo 7. Okt 2013, 10:02

So, ich habe Usedom erreicht und bin auch wie der nach Hause gekommen.
Die Lademöglichkeit an der Drehstromkiste in Oranienburg hat wunderbar geklappt. Habe nur kurz nachgeladen, hatte ja erst 20 km weg. Dann gings weiter nach Neubrandenburg zum Radison Hotel. Es ist eine 16A RWE Box Typ2 mit Schlüssel von der Rezeption, für 3€/h.
Dort habe ich ca. 3h geladen.
Danach zum Freizeitbad in Greifswald. Karte an der Kasse abgeholt.
ABER! die Chademo lies sich nicht zum Laden überreden. Auch die Typ2 (43KW und 16KW) Ladesäulen dort, keine Ladung. Auch die Schukoseite keine Funktion. - Super- da stand ich mit 30 Restkilometern. :evil:
Auch der gerufene Bereitschaftsdienst mit Neustart der Ladesäulen konnte keine Besserung herbeiführten. Und es wurde schon dunkel. Der Kollege der Stadtwerke in Greifswald lud mich dann zum 16A laden auf das Firmengelände ein, was ich dankend annahm. 2 Chickenburger später konnte ich meine Reise nach Usedom fortsetzen, und ca. 4h später als geplant auch beenden.
Mein Fazit: Es liegt eindeutig an der Ladeinfrastruktur und nicht am Auto, das man sich mit dem Leaf nur in der Stadt aufhalten sollte.
Übrigens die Rückfahrt habe ich mit nur einem 4h Stop in Neubrandenburg mit 0,13kWh/km geschafft. 8-)
Dateianhänge
RWE.JPG
seit 4.12.13 Botschafter Leaf in weiß mit Solarspoiler
Prius II + Enginer-Kit mit 5kWh Winston-Akkus, 2,8l/100km
Benutzeravatar
Thomash33
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 22. Aug 2013, 15:28

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste