KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht?

KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht?

Beitragvon Master One » Di 25. Aug 2015, 10:22

Gerade eben erst darauf hingewiesen worden, dass der KIA Soul EV mit 100 kW über CHAdeMO laden kann, und nach ein bisschen Nachlesen etwas verwirrt.

Offenbar gibt es nirgendwo in Europa CHAdeMO Ladestationen mit 100 kW, außer die beiden beim KIA Europa Hauptquatier in Frankfurt. KIA ist der einzige Hersteller, der Ladung mit 100 kW über CHAdeMO anbietet, und im Alleingang wird das ganz sicher nichts. Hinzu kommt, dass Ladung mit 100 kW die Ladezeit nicht halbiert, sonder lediglich knapp 25% einspart, also beim KIA von angegebenen 33 auf 25 Minuten (unter Idealbedingungen wohlgemerkt).

Mit SLAM als Anti-CHAdeMO-Initiative und schleppendem Ausbau vor allem hier in Österreich, stellt sich doch die Frage, was die Zukunft bringt. Ich denke doch, dass niemand auf ein EV setzen möchte, dessen Schnellladetechnik dem Aussterben geweiht ist.

Ich weiß zwar nicht, inwieweit das noch zutrifft, aber siehe den 2 Jahre alten Beitrag Why CHAdeMO Electric Car Charging Is on Death Row in Europe:

The news last week that the European Parliament wants to stop the installation of CHAdeMO Quick Charge stations by 2019 in Europe was a shock to many people. But it shouldn't be. The European Parliament is right to consider proposals to kill CHAdeMO, and whatever they decide, there's no doubt there are hard times ahead for the CHAdeMO standard in Europe.

Dazu kommt, dass Nissan nun Partner von SLAM ist, und man damit sicherlich nicht an CHAdeMO festhalten wird. Wäre also durchaus denkbar, dass der Euro-Leaf 2 dann mit CCS statt CHAdeMO kommt, was ja insbesondere Sinn ergibt, da man dann nicht mehr zwei getrennte Ladebuchsen benötigt.

Ist CHAdeMO (hier in Europa) am Ende?
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Anzeige

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Aug 2015, 10:30

Nissans Teilnahem kann ja auch bedeuten, das Chademo teil des Projektes werden soll... ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Master One » Di 25. Aug 2015, 10:37

eDEVIL hat geschrieben:
Nissans Teilnahem kann ja auch bedeuten, das Chademo teil des Projektes werden soll... ;)

Hat CHAdeMO denn irgendeinen Vorteil gegenüber CCS? Doch wohl eher den Nachteil, dass man für normales Laden zusätzlich eine zweite Ladebuchse benötigt.

CHAdeMO ist mittlerweile 5 Jahre im Einsatz (irgendwo stand aber, dass die Entwicklung im Jahr 2000 begann, kann die Quelle aber nicht mehr finden), in Zusammenarbeit mit Tepco entwickelt, und mit dem riesigen schweren Stecker und der Konzeption von bis zu 62.5 kW doch eigentlich nicht mehr zeitgemäß.

Warum sollte Nissan also (vor allem in Europa) daran festhalten wollen?
Zuletzt geändert von Master One am Di 25. Aug 2015, 10:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Aug 2015, 10:39

DE ist nicht EU. Woanders stehen üebrall Tripplelader. Warum soll sich Nissan dem unterwerfen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Master One » Di 25. Aug 2015, 10:49

eDEVIL hat geschrieben:
DE ist nicht EU. Woanders stehen üebrall Tripplelader. Warum soll sich Nissan dem unterwerfen?

Weil in besagtem Artikel über die Pläne des Europäischen Parlaments von Europa die Rede ist, und nicht von Deutschland.

Tripel-Lader schön und gut (ist auch zu begrüßen, dass SMATRICS hier in Ö alle neuen Ladestationen als Tripel-Lader auslegt), aber wenn Nissan sich für die nächste Generation des Leaf von CHAdeMO abwendet, hat CHAdeMO praktisch keine Bedeutung mehr. Warum weiter eine Ladetechnik ausbauen, wenn's am Aussterben ist? Wie war das damals mit VHS vs. Betamax oder der Sony MiniDisc?

Klar, alles nur spekulativ, aber die aufgezeigte Info ist schon besorgniserregend.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Aug 2015, 10:55

Pläne ist wohl etwas übetrieben :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Master One » Di 25. Aug 2015, 11:04

Nun ja, wie im Wikipedia Artikel vermerkt, CHAdeMO ist/war nur bis 62.5 kW konzipiert (mit KIA's 100 kW Alleinversuch als Ausreißer), das zum Thema Zukunftssicherheit mit steigenden Akku-Kapazitäten und höherer erforderlicher Schnellladeleistung.

Noch was im CCS Beitrag auf Wikipedia gefunden:

2012 kündigten die deutschen und US-amerikanischen Automobilkonzerne VW, BMW, Daimler, Chrysler, Ford und General Motors an, ab 2017 nur noch CCS-Anschlüsse in ihre Modelle einzubauen.[5] Die ersten CCS-Fahrzeuge kamen Ende 2013 auf den Markt.

Ob Nissan mit CHAdeMO im Alleingang festhält? Wohl kaum. War ja klar, dass es mit verschiedenen Ladestandards nicht durchgeht, und der Stärkere gewinnt immer. Würde also nach aktuellem Stand alles für CCS sprechen.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon ChrisZero » Di 25. Aug 2015, 11:20

Für den aktuell größten Teil der EV-Fahrer weltweit und auch in Europa würde aber alles FÜR Chademo sprechen, genauso für die gebrauchtkäufer dieser Autos in den kommenden Jahren.
Ich denke, man kann es sich als ladesäulenbetreiber kaum leisten, da jemanden auszuschließen, somit machen triplelader wohl noch lange Sinn.

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Aug 2015, 11:48

CCS mit >50KW habe ich auch noch nirgends gesehen... ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon bm3 » Di 25. Aug 2015, 11:52

Hallo Master One,
haben wir hier mit dir wieder jemanden gefunden der am liebsten Chademo beerdigen möchte ?
Chademo ist noch lange nicht tot und die verhältnismäßig großen Abmessungen des Steckers stören auch nicht, außerdem war Chademo zuerst da und ist als internationaler Standard anerkannt, das war auch der deutschen Autoindustrie bei Einführung von CCS bekannt.
Nissan wirkt sicher nicht bei SLAM mit weil es Chademo abschaffen will sondern das Interesse von Nissan bei SLAM kann es nur sein daran mitzuwirken dass die Schnelllader in Deutschland auch mit Chademo ausgerüstet werden.
Da haben wir ja noch, auch gerade wegen der restriktiven Förderrichtlinien von SLAM einige Defizite gegenüber dem Ausland zu verzeichnen bisher , nichtwahr ?
Übrigens, wie in einem anderen Thread von mir schon beschrieben wurde, werden von mindestens einem Hersteller bisher generell die Schnelladesäulen inklusive Chademo ausgeliefert ohne Mehrpreis, also sozusagen geht das auf die Rechnung des Herstellers, falls "ohne" bestellt wurde, er erspart sich damit auch den Aufwand verschieden ausgestattete Ladesäulen auf deutschen Extrawurst-Wunsch hin ausliefern zu müssen.
Bei der derzeitigen Akkugröße macht schon 50kW bei der Ladezeit kaum einen Unterschied zu 22kW.
Der Leaf beginnt schon bei etwa 50% SOC und 50kW-Ladeleistung damit die abgerufenen Ladeleistung permanent zu reduzieren.
Sind wir dann irgendwann mal bei Akkugrößen von 50kwh und mehr angelangt, dann kann man über mehr Ladeleistung als 50kW nachdenken. Zur Zeit brauchen wir keine DC-Schnelllader mit mehr Leistung sondern einfach mehr Schnelllader, möglichst alle 15 oder 20km welche und möglichst Schnelllader die alle 3 Normen bieten.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5715
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gonium und 6 Gäste