KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht?

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Poolcrack » Mo 6. Feb 2017, 16:14

Wenn ein Auto in die EU importiert wird, dann muss nicht nur den Ladestandard angepasst werden. Das Austauschen eines Inlets ist da noch das kleinste Problem. Außerdem wird nicht nur der Markt beschützt, sondern auch die Konsumenten und alle Verkehrsteilnehmer.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >103.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Anzeige

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Naheris » Mo 6. Feb 2017, 16:22

solar man hat geschrieben:
...wobei für CCS es zwei unterschiedliche Stecker gibt, CCS1 und CCS2. Ein gewichtiger Nachteil!

Nur dann, wenn Du mit Deinem Auto eine Weltreise machen willst. Denn vor-Ort kann man immer den vorherrschenden AC-Stecker nutzen: in der USA halt Typ-1, und hier Typ-2. Und die Autobauer brauchen immer nur die gleiche Baugröße für ihre beiden CCS-Stecker. Mit einem EU-Chademo-Fahrzeug kannst Du in der USA zwar dann DC-laden, aber AC-laden wird ungemütlich.

solar man hat geschrieben:
Weltweit ist Chademo auf Siegeszug. Ob Süd-, Nordamerika, Asien (exkl. China) und Europa.

Das wird hier bis zur genüge dauernd behauptet, nur stimmt es nicht. Hier mal die ganz offiziellen Zahlen für die USA:

In der USA gab es am 20.1.2016 in der USA 1530 Chademo- und 387 CCS-Stationen (öffentlich. SuC: 253 SuC-Stationen). Am 31.1.2017, also knapp ein Jahr später, waren es 1540 Chademo- (+10) und 996 CCS-Stationen (+609. Suc: 357 SuC-Stationen (+107)). Der Abstand hat sich also von 1143 auf 544 verringert.
(Quellen:
http://www.fleetcarma.com/dc-fast-charging-guide/
http://www.afdc.energy.gov/fuels/electricity_locations.html)


+10 zu +609 zeigt zumindest mir eine klare Tendenz auf, wo gerade investiert wird und wo nicht.

Bei den Steckern ist der Abstand übrigens enger als die Ladestationen schätzen lassen würden: 2789 Chademo-Stecker (1,83 je Station) zu 2122 CCS-Stecker (2,13 je Station). Es werden also an einer Location meist mehrere CCS aufgestellt (16% mehr), dafür gibt es 667 weniger CCS-Stecker. Stecker-Zahlen habe ich für 2016 leider nicht.

An 617 Locations steht nur Chademo, an 116 Locations nur CCS. Da es nur 544 mehr Chademo-Locations aber nur 667 weniger Stecker gibt, heißt das, dass die zusätzlichen Chademo-Lader vor allem Einzellader sein dürften.
Naheris
 
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon EV Fahrer » Mo 6. Feb 2017, 16:28

CCS1 ist für Amerika wegen ihren Typ1 Stecker und wegen Einphasigen Laden, bei Typ2 CCS2 ist es ja für den Europäischen Markt.

Zu den Thema Chademo wird mehr hier mal aktuelle Zahlen.http://ev-sales.blogspot.de/2017/02/fast-charging-ev-stock-2016.html
Hyundai IONIQ PHV Style / Hyundai-Autohaus Hensel Nr.01
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 263
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 19:26
Wohnort: Löbau

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon 150kW » Mo 6. Feb 2017, 16:44

solar man hat geschrieben:
Weltweit ist Chademo auf Siegeszug. Ob Süd-, Nordamerika, Asien (exkl. China) und Europa. Egal wo ein Chademo Fahrzeug gekauft wird, steht die Infrastruktur, kann damit gefahren werden. Ein CCS Fahrzeug auf "Weltreise" hat es da schwerer.
Das man heute mit Chademo gut zurecht kommt ist wohl keine Frage. Aber wenn etliche Hersteller auf CCS gehen und kaum einer mit Chademo überbleibt, sieht es für die Zukunft eben nich so toll aus.
Immer mehr CCS Fahrzeuge -> immer weniger Chademo Fahrzeuge -> immer weniger Anreiz Chademo Säulen aufzustellen.
Ich sehe nichts was diese Entwicklung aufhalten könnte.


EV Fahrer hat geschrieben:
CCS1 ist für Amerika wegen ihren Typ1 Stecker und wegen Einphasigen Laden, bei Typ2 CCS2 ist es ja für den Europäischen Markt.
Wobei es für die USA auch nicht störend gewesen wäre zwei zusätzlich (unnötige) Pins zu haben und Typ 2 zu benutzen :) Aber für eine Typ1 auf Typ2 Umstellung ist es in den USA wohl schon zu spät.
150kW
 
Beiträge: 2008
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon solar man » Mo 6. Feb 2017, 17:05

Ist doch gut, dass CCS1 in den USA sich verbreitet. Über Zahlen sich streiten ist müssig, da unterschiedliche Quellen unterschiedliche Zahlen wiedergeben. Bspw. Chademo USA sind aktuell über 2000 in Betrieb (https://www.chademo.com).

Der Markt ist noch jung und daher sollten noch beide DC-Ladestandards auch in Europa noch Verbreitung finden.
Das CCS europaweit nun aufholt ist gut (wäre ja ein Armutszeugnis für den Eurostandard). Ich hoffe, dass CCS und Chademo weiterhin gemeinsam Verbreitung finden, damit wir Kunden nicht Monopolpreise zahlen müssen. Gerade wir in der Schweiz wissen nur zu gut, wie wir durch Generalimporteure (Monopole, Kartelle) meist einen sehr happigen Aufpreis zahlen müssen.

Das kann gut passieren, wenn nur ein Ladestandard Gültigkeit haben sollte (siehe Japan).
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 288
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Priusfahrer » Mo 6. Feb 2017, 17:59

150kW hat geschrieben:
Aber für eine Typ1 auf Typ2 Umstellung ist es in den USA wohl schon zu spät.


Es ist nie zu spät.

Insbesondere wenn die merken, dass die Ladeleistung nicht mehr ausreicht, die man über Typ1 realisieren kann. Mehr als 19KW ist derzeit nicht möglich. Bei Typ2 sind wir ja bei 43KW.

Auch bei Gleichstrom bietet Typ2 höhere Ladeleistungen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1654
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: KIA's 100 kW CHAdeMO oder CHAdeMO dem Aussterben geweiht

Beitragvon Naheris » Mo 6. Feb 2017, 18:08

solar man hat geschrieben:
Ist doch gut, dass CCS1 in den USA sich verbreitet. Über Zahlen sich streiten ist müssig, da unterschiedliche Quellen unterschiedliche Zahlen wiedergeben. Bspw. Chademo USA sind aktuell über 2000 in Betrieb (https://www.chademo.com).

Meine Zahlen sind von der Regierungsbehörde, welche alternative Treibstoffe überwacht. Es handelt sich nur um öffentlich zugängliche Ladestationen, dort aber laut ihrem Kleingedruckten alle. Es gibt mehr Installationen, aber die sind eben nicht unbedingt öffentlich. Ist bei CCS aber nicht anders.
Naheris
 
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hgerhauser, hghildeb, mario.meck, max-r, melmarkian, zitic und 7 Gäste