Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon ecopowerprofi » Do 4. Mai 2017, 20:34

Schwani hat geschrieben:
Da habe ich mal einen Sommer dran gebaut - alles alleine gemacht - das war ein Teil von mir!!!
Jetzt fehlen in der Hochsaison 8 Parkplätze. Mir ist schlecht...

Ich weiß wie Du Dich fühlst. Nur nicht aufregen. Solange niemand ernsthaft verletzt wurde, geht es noch. Alles andere lässt sich wieder aufbauen. Wir hatten am Anfang des Jahres 60 cm Wasser im Keller. Der Sachschaden geht mit Sicherheit in eine hohe fünfstellige Summe. Es sind aber auch viele ideelle Sachen vernichtet worden. Einige Sachen meiner Frau aus ihrer Kindheit sind zerstört. Nix wertvolles aber eben Erinnerungsstücke. Wenn mal eine Enkelin da ist, wollte sie die Sachen ihr vermachen und mit der dann damit spielen. Geht alles nicht mehr. Ist unwiederbringlich kaputt. Du kannst das aber neu aufbauen und die Versicherung wird eine finanzielles Trostpflaster zahlen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2074
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon Schwani » Do 4. Mai 2017, 20:51

Ja - die ideellen Dinge sind das was schmerzt. Aber ich baue da nichts mehr auf, dazu habe ich keine Zeit - zu viele andere Dinge müssen noch gemacht werden - da bleibt keine Zeit etwas doppelt zu machen.
Ich habe schon eine Baufirma beauftragt. Morgen kommt ein Bauzaun und sobald der Gutachter da war, wird abgerissen, damit die Parkplätze wieder nutzbar sind. Sobald die Firma kann, wird wieder aufgebaut - aber es ist halt nicht mehr von mir - sondern von einer Firma...
Ein schlechter Tag heute.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon PowerTower » Do 4. Mai 2017, 21:20

Ach ist das ärgerlich. Das wäre ja richtig schick geworden. Aber wie konnte das passieren, sie muss ja ganz schön Geschwindigkeit drauf gehabt haben, schließlich ist sie ja auch noch über den Anfahrschutz drüber gerollt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 5. Mai 2017, 04:18

Schwani hat geschrieben:
Sobald die Firma kann, wird wieder aufgebaut - aber es ist halt nicht mehr von mir - sondern von einer Firma...

Aber die Idee bzw. das Design ist von Dir. Das kann dir keiner mehr umfahren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2074
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon TeeKay » Fr 5. Mai 2017, 09:13

Die Anschläge der RVF - Radikale Verbrenner Fahrer - werden zunehmen. Aber du wirst für immer eines der ersten Opfer bleiben. Später gibt es dann mal Wikipedia-Beiträge über die jahrelange Anschlagsserie dieser radikalen Splittergruppe und da stehst du dann drin. ;-)

Wenigstens sind die Boxen noch intakt. In Linthe hat jemand den mehrere zehntausend Euro teuren Schnelllader mit seiner Anhängerkupplung zusammengedrückt. Ist zwar nur das Gehäuse betroffen. Aber das nur notdürftig geflickte Blech wird sicher bald Wasser durchlassen und dann ist der Totaldefekt nicht mehr weit.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon Schwani » Fr 5. Mai 2017, 11:08

Ja, das mit dem Verbrenner ist mir auch durch den Kopf gegangen.
Wenn sie sich an das Schild gehalten hätte, wär alles gut...
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon Schwani » Mi 20. Sep 2017, 20:42

Vier Monate sind vergangen und die Mauer steht wieder! :D

Die Säulen haben wir heute Nachmittag aufgehängt.
Um 17.30 Uhr ist der Elektriker mit drei Mann gekommen und hat alles zum aufschalten vorbereitet. Kurz nach 18.00 Uhr haben wir dann alle Systeme herunter gefahren und die Panzersicherung gezogen. Anschließend wurde die neue Unterverteilung mit einem Abzweig von der Hauptzuleitung der Firma mit 5x 25qmm angeschlossen. Am Zähler mussten noch ein paar Kabel von 10 auf 16qmm geändert werden und die Panzersicherung von 65 auf 80A getauscht werden.

Anschließend wieder Saft drauf und die Säulen übers Internet angemeldet - alles funzt!
Jetzt gibt's in Boppard eine neue Säule mit 11kW und eine mit 22kW! Im Stromtankstellenverzeichnis sind sie auch schon gemeldet - Bilder kommen, sobald die Sonne scheint.

Endlich geschafft!
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon Schwani » Mi 4. Okt 2017, 19:40

Es scheint zwar keine Sonne, aber hier trotzdem die Fotos:
IMG_1961.JPG

Auf der Bank fehlen noch die Bretter
IMG_1962.JPG

Die neue Verteilung hat noch Platz für eine dritte Säule
IMG_1959.JPG
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon Schwani » Mi 4. Okt 2017, 19:42

IMG_1960.JPG


Ich habe die Säulen so installiert, das man sie von sechs Parkplätzen aus nutzen kann. Sollten sie dennoch einmal alle durch nicht ladende Fahrzeuge belegt sein, kann man auch das Kabel durch die Fenster zur Strasse legen... ;)
Auf eine Kennzeichnung der Parkflächen möchte ich solange wie möglich verzichten.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Kennzeichnung von Ladesäulen (Ladeleistung)

Beitragvon Helfried » Mi 4. Okt 2017, 20:07

Cool, das schaut ja genauso aus wie vorher! Gratuliere!
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nichtraucher und 4 Gäste