Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon Nichtraucher » Di 10. Jun 2014, 07:26

STEN hat geschrieben:
Und schon wären wir wieder am Punkt: Unterwegs Laden ist nur mit Schnellladung (ab >= 22kW) sinnvoll.


Ich mag da ja eine Ausnahme sein, aber solange ich was zu tun habe (Wocheneinkauf o.ä.) bringt mir 60-90 min nachladen mit 3,6 kW bei meinem Fahrprofil auch schon was, da es genau die Menge ist, die mir sonst an Reichweite fehlen würde.
Wenn ich in der gleichen Zeit wieder 80% oder voll hätte, hätte ich auch nix dagegen, wäre aber nicht zwingend notwendig.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 916
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon Spürmeise » Di 10. Jun 2014, 09:17

stromer hat geschrieben:
Also bitte liebe Ladesäulenbetreiber, wenn das Laden schon kostenlos ist, dann schaltet die Ladesäulen entweder gleich frei, oder schließt euch einem Ladeverbund an. Lieber bezahle ich auch etwas mehr für den Strom, wenn ich dafür rund um die Uhr zuverlässig laden kann.


Wie kann man lokalen Betreibern diese Eigenheit von Elektroautos, auch außerhalb der Geschäftszeiten laden zu wollen, in die Gehirngänge bringen?

"Wenn Sie unterwegs Hunger haben und ein Frühstück auftreiben wollen, ist es nicht ärgerlich, wenn Cafes und Geschäfte erst um 12 Uhr aufmachen würden? Auch ein Elektroauto bekommt den kleinen Hunger zwischendurch, ziemlich oft sogar, und grämt sich sehr, wenn Sie den guten Strom von der leckeren Ladesäule einfach so sperren."
Spürmeise
 

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon eDEVIL » Di 10. Jun 2014, 09:36

Ja, sowas nervt gewaltig. Man kann ja nicht immer seine Route so planen, das man auch zu Öffnungszeit dort ist.
Viele fahren ja gerade dann lange Strecken, wenn Wochenende oder Feiertag ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon mlie » Di 10. Jun 2014, 10:16

Oder als Schnarchlader man fährt halt sehr früh nachts los, fährt an die Säule und schläft noch ne Runde, während das Auto aufgefüllt wird. So kann man entspannt weiterfahren.

Das klappt natürlich nicht, wenn die Lademöglichkeit hinter irgendeinem unbemannten Werkstor ist oder an einer Info-Theke eine RFID-Karte zu holen ist, wo die Ansprechperson erst gegen 9 aufkreuzt...

Dann lieber öffentlich und per z.B. RWE Roaming nutzbar mit Kostennote...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon tom » Di 10. Jun 2014, 10:26

mlie hat geschrieben:
...Oder als Schnarchlader man fährt halt sehr früh nachts los, fährt an die Säule und schläft noch ne Runde, während das Auto aufgefüllt wird. So kann man entspannt weiterfahren...


Sorry wo sind wir denn hier? Kommt mir doch nicht im Traum in den Sinn! Und dann auch noch "entspannt weiterfahren" nach einem Nickerchen im Auto... Alles hat seine Grenzen. Ich denke derart leidensfähig sind nicht mal wir Early Adaptors. Es gibt nur eins: Immer und überall seinen Unmut bekunden. Auch wenn man während der Öffnungszeiten da steht, trotzdem immer darauf hinweisen, dass deren Konzept SHER, SEHR SCHLECHT ist. Und für die Elektromobilität eher hinderlich als förderlich.
Ich bin immer noch der Meinung: Lieber irgendwo gar keine Lademöglichkeit, als eine die nicht jederzeit verfügbar ist.
Wenn Lieschen Müller an so einer Ladestelle strandet, dann wars das bei Ihr mit den blöden EAutos fürs Erste. Und für alle ihre Freundinnen auch. Und das ganz zurecht!
Wenn ich mich für irgend eine Gerätschaft nicht sonderlich interessiere, sie aber verwenden will, dann kommt es genau einmal vor, dass das Teil nicht so funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe, bzw. es mir vorgegaukelt wurde, und das wars dann!

Gruss Thomas
Zuletzt geändert von tom am Di 10. Jun 2014, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon eDEVIL » Di 10. Jun 2014, 11:08

Sehe ich ähnlich wie Tom. Man fährt auch ganz anders, wenn man meint, das man Zwischenladen kann, als wenn nicht.
Auf meiner Hinfahrt am Wochenende konnte ich in Linthe nur recht langsam laden, da ich so fahren mußte, das es auch ohne Schnelladung gegangen wäre. Auf der Rücktour war ich dann mutiger und bin mit drei balken angekommen und konnte volle 50KW "rein braten". Das macht richtig Freude und mildert den ganzen Kummer mit RWE Chademo-LAdern in der letzten zeit etwas ab.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: AW: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon smart_ninja » Di 10. Jun 2014, 14:18

Danke @stromer für den Tipp mit Staufen im Breisgau beim zufälligen Ladetreff in Schallstadt.
Wir sind dann auf dem Weg zum Belchen in Staufen vorbei gekommen und haben dort geladen.
Die RFID gab es im Café Decker schon kurz nach 13:00.
Also alleine das Café ist schon der Hammer bzgl. Qualität und Auswahl.
Unbedingt hingehen :)

Auch das Städtchen mit historischer Innenstadt ist einen Ladehalt wert.


[attachment=-1]uploadfromtaptalk1402405926024.jpg[/attachment]
Dateianhänge
uploadfromtaptalk1402405926024.jpg
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon p.hase » Di 10. Jun 2014, 23:12

ich vertrete ganz klar die meinung: in die hohlen säulen müssen 10$-Export Price-TFTs hinter panzerglas rein wo die werbung desjenigen abgespult wird der das bischen strom bezahlt. prima geschäftsmodell.

jeder geldautomat z.b. spult seit jahren werbung ab. ist ja gewissermassen auch eine ladesäule.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5453
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon zitic » Mi 11. Jun 2014, 12:06

Ok, dass wäre ein netter Gag mit dem Display. Aber vom Werbewert ist das wohl sehr beschränkt. Da bekommt man dann vielleicht die Extrakosten für den TFT wieder raus :lol:

Bei solchen Geschichten wie in Schallstadt geht es wohl auch darum die Leute zu einem Verweilen/Konsumieren zu animieren. Man sieht ja was das mit dem Kartenabholen bei smart_ninja gebracht hat. Sinn der Sache ist ja nicht irgendwem Durchreisenden die Weiterfahrt zu erleichtern. Potentiell wäre folgendes wohl für solche Parkplätze optimal: Kostenloses Laden während der Geschäftszeiten ggf. beschränkt auf eine Gewisse Leistung. "Schnellladen"(bzw. 22kW) und/oder Laden nachts wird dann abgerechnet.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Kaum noch kostenlose Stromtankstellen&Parkplätze

Beitragvon energieingenieur » Mi 11. Jun 2014, 17:28

Das "Laden nur während der Geschäftszeiten" kann manchmal auch ganz nachvollziehbare Gründe haben:

Ich muss ja sagen, dass die Ladesäule bei mir in der Firma auch nur zu den Öffnungszeiten benutzbar ist. Primär liegt dass daran, dass das Gelände nachts einfach aus Sicherheits- und Privatsphäre-Gründen abgesperrt wird und das herausführen des Kabels vor das Tor 15.000 EUR zusätzlich gekostet hätte und zudem seinem eigentlichen Zweck - dem Laden der betriebseigenen Fahrzeuge - aufgrund der Entfernung zum Fahrzeugstandort eher unattraktiv gemacht hätte.

Wer jetzt meint, die Ladesäule sei damit für Durchreisende wertlos, mag das so sehen. Trotzdem biete ich jedem an - auch außerhalb der Öffnungszeiten und am Wochenende - zu laden. Typ2, CEE und Schuko. Gerne auch Kaffee, Saft oder Cola. Kurze Abstimmung vorab per PN oder Mail reicht dazu aus. Für Durchreisende hat das den Vorteil: Die Ladesäule ist garantiert nicht zugeparkt und funktioniert zu 100% zuverlässig. Das, was für öffentliche Säulen nicht immer gilt. Ich sehe das durchaus als Mehrwert. Auf Fernreisen finde ich private Lademöglichkeiten für mich meist am sinnvollsten. Bzw. bringen die für mich das sicherste Reisegefühl. Eben wegen der zuverlässigen Nutzbarkeit.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Martin206 und 8 Gäste