Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon Greenhorn » So 9. Apr 2017, 21:45

@GcAsk
so funktioniert das SMS Laden in HH
SMS Laden HH.jpg

Kosten sind (bitte selber prüfen) bei 1,73 € für die Freischaltung einmalig und dann 0,27 cent /kWh.
Ist jetzt aus dem Kopf. Muss nicht ganz korrekt sein.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 90.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4294
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon PowerTower » So 9. Apr 2017, 22:01

Die Überschrift ist etwas reißerisch. Gerade wenn man mal etwas weiter durch die Regionen fährt wird man feststellen, dass der Status quo total unausgereift ist. An den Autobahnen haben wir deutschlandweit einigermaßen einheitliche Zugangsmöglichkeiten, aber in den Städten sieht es teilweise noch echt schlimm aus.

Wenn man nur den Blick für die Ladesäulen vor der eigenen Haustür hat, dann fällt dieser Missstand leider nicht auf. Wir haben z.B. in der Region das StromTicket als Zugang, für Ortsansässige keine Herausforderung, für Besucher schon eher. Aber es ist halt für den Betreiber günstig, denn im Gegensatz zu Tankstellen geht es hier um die Abrechnung von Kleinstbeträgen. Auch hier wird man sich zusätzlich einem Verbund anschließen, wobei noch nicht 100% fest steht, welcher es wird. Fakt ist aber, dass dadurch die Ladekosten steigen werden. Der Nutzer kann dann wählen zwischen günstig (StromTicket) für etwa 30 Cent/kWh oder einfach (z.B. PlugSurfing) für 35-40 Cent/kWh.

Jetzt schaue ich in andere Städte und sehe, dass ich mir in Chemnitz und Halle vor dem Laden eine Karte per Post zuschicken lassen muss, in Hoyerswerda und Görlitz kann ich sie nur vor Ort ausleihen. Oder ich fahre ins OVAG Gebiet und muss mir dafür auch entweder vorher eine Karte bestellen oder kann sie zu den Öffnungszeiten vor Ort ausleihen. Abends um 23 Uhr wird man wahrscheinlich leer ausgehen. Es muss einfacher werden und diese Einfachheit wird uns sicher etwas Aufpreis wert sein müssen. Die anderen Zugänge können ja erhalten bleiben und werden nicht zwingend ersetzt. PlugSurfing nimmt übrigens lt. meinen Informationen 10% des Umsatzes vom Betreiber.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5041
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon GcAsk » So 9. Apr 2017, 22:14

Ja, tut mir Leid, soll nicht so herüberkommen.
Die enorme Preissteigerung ist mir halt bei vielen aufgefallen - und gerade durch die Mail von ovag, die ja jetzt meint, dass die RFID-Karten unzulässig wären, haben mich halt zu diesem Thread hier veranlagt.
Vielleicht überdramatisiere ich das Ganze auch und es wird gar nicht so schlimm dann.
Aber ich sehe halt, und das kann man nicht leugnen, dass es hier viele (und es gefühlt immer mehr davon werden) Ladesäulen gibt, die extrem teuer sind (u.a. durch die Grundgebühr/Startgebühr plus Minutenpreise oder einfach nur hohe kWh-Preise).

Das Problem ist halt in meinen Augen, dass das halt echt ein Dorn im Auge für viele ist, die sich eventuell auch für E-Mobilität interessieren (wollen) - die sehen dann diese Preise und Preismodelle und schrecken (verständlicherweise) zurück.
Man sollte immer beachten, dass nicht jeder (sogar die überwiegende Mehrheit) zu Hause laden kann und daher auf diese öffentlichen Ladestationen (gerade in ihrer "Knappheit" hierzulade) einfach vollkommen angewiesen sind.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2084
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon PowerTower » So 9. Apr 2017, 22:27

Wir befinden uns gerade in der Phase, wo die Betreiber versuchen sinnvolle Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dabei werden offenbar auch mal Extreme ausprobiert, mit denen man über das Ziel hinaus schießt. Das was wir gerade erleben, ist sicher noch nicht in Stein gemeißelt. Da ist viel Bewegung drin. Wer zu teuer ist wird das über die Nutzerzahlen zu spüren bekommen und entsprechend reagieren, siehe Allego.

Fakt ist aber auch, dass Installations- und Betriebskosten von Ladestationen nicht besonders günstig sind. Wobei hier je nach verwendeter Hardware und dem entsprechenden Backendsystem deutliche Unterschiede bestehen. Auch der aktuelle Tarif der OVAG ist mit Sicherheit ein Zuschussgeschäft.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5041
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon GcAsk » So 9. Apr 2017, 22:32

PowerTower hat geschrieben:
Wir befinden uns gerade in der Phase, wo die Betreiber versuchen sinnvolle Geschäftsmodelle zu entwickeln. [..] Da ist viel Bewegung drin. Wer zu teuer ist wird das über die Nutzerzahlen zu spüren bekommen und entsprechend reagieren.

Klar, ich gebe Dir da vollkommen recht, dass sich das refinanzieren muss. Leider gibt es aber einige, und das wurde hier auch schon öfter mal im Forum gesagt, Betreiber, die einfach Ladestationen wieder geschlossen haben, weil sie sich nicht gelohnt haben (bei den Preisen auch kein Wunder). Ich finde also nicht wirklich, dass dann mit einem niedrigeren Preis ein Kompromiss gefunden wird, sondern gleich die Notbremse aufgrund der Unwirtschaftlichkeit gezogen wird. Diesen Fall gab es jetzt leider schon öfter, auch hier im Raum Frankfurt meine ich sogar schon mal davon gelesen zu haben.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2084
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon enabler » So 9. Apr 2017, 23:22

SaschaG hat geschrieben:
Man schickt eine SMS mit der Nummer des Ladeanschlusses. Dann ist die Säule aktiviert. Am Ende wieder eine SMS zum Beenden des Ladevorgangs. Abgerechnet wird über den Mobilfunkanbieter.

Das Konzept ist ganz nett, ist aber leider nicht im Sinne der EU Ladesäulenverordnung 2014/94/EU, da mobile Mehrwertdienste (Ladesäulenfreischaltung, Sex-Hotlines, etc.) oftmals mit gutem Grund (zumindest im Roaming-Falle) nicht freigeschalten sind.
enabler
 
Beiträge: 327
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon Major Tom » Mo 10. Apr 2017, 09:02

Die Ladesäulenverordnung ist nicht ganz 'unschuldig' an Preissteigerungen.
Während zuvor jeder Anbiter seine eigenen RFID Karten ausgeben konnte muss jetzt eine Möglichkeit zum Laden ohne Vertragsbindung geschaffen werden. Da der Aufbau eines eigenen Abrechungssystems meist zu teuer ist, wird ein Dienstleister (wie z.B. plugsurfing oder NewMotion) verwendet.
Deren Gebühren werden aber mit Sicherheit in die Preiskalkulation einfließen, so dass die bisherigen Preise nicht unbedingt haltbar sind.

Ich denke, dass sich die Preise einpendeln werden, jedoch mit Sicherheit nicht auf dem Niveau des Strompreis an der eigenen Steckdose. Das kann nämlich nicht funktionieren.

die einfach Ladestationen wieder geschlossen haben, weil sie sich nicht gelohnt haben

Das hat aber nicht unbdingt etwas mit dem Preis zu tun. Es gibt einfach (noch) zu wenig E-Fahrzeuge und/oder der Standort der Säule war einfach schlecht. Abgebaut hätte ich die Säulen trotzdem nicht.
Interessant wäre zu erfahren, mit was der Betreiber eigentlich gerechnet hat um jetzt zu sagen, dass sich die Säule nicht lohnt.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1195
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon GcAsk » Mo 10. Apr 2017, 19:58

Inzwischen gab es eine neue Rückmeldung seitens der ovag-Energie.

Die 1.000 Frei-kWh wurden tatsächlich jetzt endgültig gestrichen. Man will die Ladekarte aber doch jetzt weiterhin anbieten, allerdings kostet diese 9,95€ für Nicht-Kunden, Strom-Kunden kriegen diese kostenlos. Ob es eine eigene Ladekarte wird oder damit der PlugSurfing-Ladeschlüssel gemeint ist, ist leider immer noch nicht beschlossen und wird vermutlich erst in 2 Wochen beschlossen werden. Letzteres wäre natürlich toll, wenn Kunden den Ladeschlüssel von PlugSurfing gratis erhalten würden.
Obendrauf gibt es aber für den Wegfall der Frei-kWh einen 25€ Gutschein für PlugSurfing - das klingt doch sehr gut!

Immerhin konnte man mir jetzt schon den neuen Preis für alle ovag-Säulen mitteilen - dieser ist leider um stolze 44(!)% gestiegen!
Jetzt kostet die kWh 36ct!

Ich werde da definitiv nochmal nachfragen, was der genaue Grund für diese Preissteigerung ist - für mich bestätigt sich so langsam leider der Verdacht immer mehr, dass durch PlugSurfing und Co. die Preise steigen.

Aber ich glaube auch bei ovag ist man sich sowieso noch ziemlich unsicher und ändert täglich seine Meinung - beim letzten Kontakt im vergangenen Jahr hieß es, dass Ende 2016 eigene Wallboxen mit extra günstigem Tarif angeboten werden - auf meine jetztige Nachfrage letzte Woche, wurde mir gesagt, dass diese in Kürze erscheinen - heute erhielt ich dann die Information, dass diese wohl vorerst doch nicht mehr für den Privatmann angeboten werden sollen..
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2084
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon GcAsk » Sa 6. Mai 2017, 17:05

Einige Zeit ist vergangen, inzwischen ist es offiziell, sie gehören nun dem PlugSurfing Ladenetz an. Die kWh kostet nun wirklich 36ct. Dafür gibt es (zumindest jetzt) einen 25€ Gutschein für PlugSurfing, vorausgesetzt man ist ovag Kunde.
Eine weitere Antwort erhielt ich nicht mehr, schade. Man wollte mir wohl nicht den Grund für die 44%ige Erhöhung nennen.
Auch auf meinen Antrag für die Karte, die es kostenlos für PlugSurfing gibt, inkl. dem 25€ Gutschein, habe ich immer noch keine Antwort erhalten.

Bin mal gespannt, was sich da jetzt ergibt und wann ich die Karte erhalte (ist bei mir ja nicht dringend, noch habe ich kein Auto).
Hier in der Gegend sind, so wie ich das sehen konnte, einige zu PlugSurfing gegangen. Alle verlangen jetzt höhere Preise. Glaube nicht, dass es Zufall ist. Aber gut - immerhin bietet PlugSurfing einige Vorteile, das will ich nicht abstreiten.

Biin mal gespannt, wie sich das entwickelt.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2084
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Re: Gewaltige Preisänderung durch Ladesäulenverordnung?!

Beitragvon GcAsk » Fr 12. Mai 2017, 15:30

Heute wurde ich sogar persönlich angerufen, erhalte nun meine Ladekarte für PlugSurfing inkl. 25€ Gutschein im Laufe der kommenden Woche zugesandt. Cool :) Waren auch sehr nett.

Bin mal gespannt, was sich ergibt. Die Aktion geht jedenfalls noch, wer also sich auch den Gutschein sichern will, kann das gerne tun ;)

Kann die Karte nur leider noch nicht einsetzen, da ich mich leider noch gedulden muss, bis mein Ioniq produziert wird und abgeholt werden kann.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
Benutzeravatar
GcAsk
 
Beiträge: 2084
Registriert: Do 5. Mai 2016, 21:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elwynn, Martin_DD, RenéZoé und 14 Gäste