eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon TeeKay » Sa 29. Nov 2014, 12:41

Edit 01.12.14: Heute, mehr als eine Woche später, kam endlich eine Antwort.

Vor einer Woche fragte ich beim für Ladeinfrastruktur zuständigen Mitarbeiter der eMO Berlin (Berliner Agentur für Elektromobilität, koordiniert die Schaufensterprojekte) an, ob es Förderprogramme zum Bau privater Lade-Infrastruktur in Tiefgaragen gibt. Denn bei meinem Büro hat die Eigentümerversammlung beschlossen, den Bau von Lade-Infrastruktur zu prüfen. Dabei geht es um mehr als 380 Wohnungen, ein Restaurant, bald eine Eisdiele, Versicherungsmakler, Supermarkt, Friseur, Apotheke, Reinigung, Blumenladen, Post, diverse Ärzte und Therapeuten und mehr als 180 Stellplätze. Also nicht nur ein richtig großes Objekt, sondern auch noch ein Objekt, in dem man mal so richtig demonstrieren kann, was moderne Infrastruktur für verschiedenste Nutzergruppen alles leistet. Zwar würden natürlich nur ein Bruchteil der Parkplätze ausgestattet werden, da könnte man aber von Bezahlsystemen, Lastmanagement bis hin zu Schnellladung für die zahlreichen Kurzzeitparker alles anbieten. Zudem gäbe es in der Gegend bereits min. 3 Elektroautos, bald 4. :)

Antwort bis heute: Keine. Nichtmal eine Eingangsbestätigung oder ein "Sehr interessant, aber interessiert uns nicht".

Von der Website: "Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO ist die zentrale Anlaufstelle für Elektromobilität in der deutschen Hauptstadtregion. eMO bündelt die Kompetenzen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Die Agentur vernetzt und koordiniert die Akteure, gewinnt neue Partner für regionale, nationale und internationale Projekte und treibt Aktivitäten voran. "
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon mlie » Sa 29. Nov 2014, 18:17

Muss man so auffassen: keine Kompetenz, also nix zu bündeln. Akteure gibt es keine. Also kochen die den ganzen Tag gut bezahlt Kaffee. Und jetzt kommst du da an und willst auch noch ein Ergebnis sehen? Also wirklich, so geht das echt nicht!
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon TeeKay » Sa 29. Nov 2014, 18:36

Du hast Recht, das war wirklich naiv von mir. Aber Geld wäre da. Von den vom Bund zugesagten Mitteln für Elektromobilitätsförderung in der Hauptstadtregion wurde nur ein Bruchteil von Berlin abgerufen. Ist doch bescheuert, bereits zugesagtes Geld nicht sinnvoll zu investieren. An anderer Stelle wird ewig um jeden Investoren-Euro gerungen - und hier bekamen sie das Geld vom Bund auf dem Präsentierteller serviert. Dazu kommt jetzt noch ein Investoren-Kollektiv, das zusätzlich eigenes Geld mit investieren würde - auch wenn bis jetzt nicht mehr als die Entscheidung fiel, das ganze zu prüfen. Aber das ist auch schon mehr, als die meisten Parkhausbetreiber tun.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon eDEVIL » Sa 29. Nov 2014, 20:52

Wenn man etwas mal Null nimmt, kommt immer Null dabei heraus. eMO hat da wohl das Ziel dieser Multiplikator zu sein... :roll:

Auf Zwischenfragen bei Veranstaltungen konnte nicht nenenswert eingegangen werden. Das ist halt ein Truppe,die mal ein bischen Trubel machen soll, ein bischen Visitenkarten verteilen und Vorträge zu halten... :?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon TeeKay » Sa 29. Nov 2014, 21:07

Ist doch traurig, dass eine als Hobby aus dem Boden gestampfte Privatwebsite mehr Impact entwickelt als die Agentur, die 180 Mio Euro Subventionen verteilen soll.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon umberto » Sa 29. Nov 2014, 22:05

Traurig? Ich sage: normal.

Hast Du schon mal erlebt, daß ein Staat eine neue Technologie eingeführt hat? Das haben immer engagierte Privatleute getan. Der Staat als Bewahrer steht gerne mal auf er Bremse (mußte man vor den ersten Autos nicht mit einer Warnfahne her gehen)?

Traurig ist nur, daß unser Steuergeld draufgeht...aber immerhin ist da eine ganz bestimmte Sorte Leute von der Straße.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon imievberlin » Sa 29. Nov 2014, 22:25

Traurig !!! Ihren Twitter Account haben sie ja auch nicht mehr.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon Robert » Sa 29. Nov 2014, 22:35

Ist das ein "Partnerbetrieb" von der Emobility Graz ? Kaffee kochen und heiße Luft.... :?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon TeeKay » Sa 29. Nov 2014, 22:52

Ja Robert, steht doch im ersten Beitrag :)
"Die Agentur vernetzt und koordiniert die Akteure, gewinnt neue Partner für regionale, nationale und internationale Projekte und treibt Aktivitäten voran."
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: eMO Berlin ist ein Rohrkrepierer

Beitragvon eDEVIL » So 30. Nov 2014, 01:33

Korrekter Wiese müßte es heißen: "Die Agentur versetzt und kolabiert die Akteure, gewinnt neue Bremser für regionale, nationale und internationale Projekte und treibt Aktivisten in den Wahnsin."
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: A2Christoph und 11 Gäste