E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon 300bar » Di 22. Dez 2015, 18:14

Der Unterschied von einer ABB 22kw auf 50 kw liegt bei knapp ca. 5000 Eur netto.
Die Ladestelle muss nixht getauscht werden. sondenr kann dann erweitertet werden.
Das Argument der "Kostengründe" ist ein wenig an den Haaren herbeigezogen, im Vergleich zu den Gesamtkosten.
Eine Nachrüstung ist auf jeden Fall teuer ...

Das einzige Argument dafür wäre, dass nicht genüng Anschlussleistung zur Ladestelle vorliegt.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 792
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon Lokverführer » So 27. Dez 2015, 17:06

Der angesprochene Filmbeitrag ist mittlerweile übrigens online:
https://www.youtube.com/watch?v=RH-W5_7ZvSQ

Der E-Wald CEO bezeichnet den Zoe als "ganz normales Auto [...] mit Blinker, Handbremse usw." ;) Das sind sicherlich die Dinge auf die ein normaler Mensch am meisten Wert legt wenn es um PKW geht....
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1235
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon TeeKay » So 27. Dez 2015, 19:10

300bar hat geschrieben:
Der Unterschied von einer ABB 22kw auf 50 kw liegt bei knapp ca. 5000 Eur netto.
Die Ladestelle muss nixht getauscht werden. sondenr kann dann erweitertet werden.

Was übrigens nur bei Neukauf gilt. Wenn die 20er schon steht, kostet die Nachrüstung nach meinem Kenntnisstand (2014) 8000 Euro netto + Anreise und Unterkunft des Technikers.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon TeeKay » So 27. Dez 2015, 19:13

@Lokverführer: Das sind vor allem die Dinge, mit denen man die Menschen hinter dem Ofen vorlockt. Die so richtig mitreißen und Lust auf neues machen. Wer kennt sie nicht, die aufwendige Fernsehwerbungen von Audi, BMW und Co in der Toskana, in denen dann ein graumelierter Opa vor die Kamera tritt und denkwürdige Sätze sagt wie: "Der neue Audi A6, jetzt mit noch besserem Blinker. Und in der First Edition auch wieder mit Handbremse." Das sind die Features, die die Menschen in die Autohäuser treiben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon Eugenius » Mi 18. Okt 2017, 08:53

Ich weiß nicht so recht ob es hier passend ist, aber kennt jemand wie E-Wald die Kosten berechnet?
Grund: es gibt eine Ladesäule (22kW Typ2 /20kW CCS). In Säulen Beschreibung steht Tarif "Quick Charge".

https://e-wald.eu/flexcharge/

Jetzt ist die Frage, wenn ich mit nur 11kW laden werden, zahle ich tortzdem "Quick Charge" mit 11cent/min oder doch "Charge" mit 5cent/min?

"charging time 2h" verstehe ich auch nicht. Werden die 2h immer brechnet. Ist das Maximum? Darf ich länger laden?
Bei diesem Tarif sehe ich nur (e)Wald vor mir :(
Model ≡ reserviert :)
Benutzeravatar
Eugenius
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 10. Okt 2017, 15:12

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon Lokverführer » Mi 18. Okt 2017, 09:04

Es gilt immer der Tarif entsprechend der Maximalleistung der Ladesäule, in dem Fall dann Quick Charge und zwar so lange wie das Fahrzeug mit der Station verbunden ist - auch wenn es nicht mehr lädt.
Wenn du beispielsweise 4 h angeschlossen bist, zahlst du 2 h charging fee und 2 h idle fee. Auch das ist rein zeitabhängig.es ist egal ob dein Fahrzeug 10 Minuten oder 4 h lang auch wirklich geladen hat,
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1235
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: E-WALD Schnelllader an bayrischen Autobahnen

Beitragvon Eugenius » Mi 18. Okt 2017, 10:23

Uff, danke. Also lohnt es sich erst, wenn man wirklich 2 oder mehr Stunden laden muss.
Model ≡ reserviert :)
Benutzeravatar
Eugenius
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 10. Okt 2017, 15:12

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E-lmo und 6 Gäste