Die größte Stromtankstelle der Welt

Re: Die größte Stromtankstelle der Welt

Beitragvon eDEVIL » Mo 25. Sep 2017, 11:09

die 10kv kamen von Dir ,-)

1kv macht schon Sinn bei 800v nominell
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Die größte Stromtankstelle der Welt

Beitragvon E-lmo » Mo 25. Sep 2017, 12:07

Es gibt ja durchaus auch gebräuchliche Spannungen zwischen 0,4 und 10kV.
Es hängt auch immer davon ab, ob es hierfür Produkte auf dem Markt gibt, die man zusammen betreiben kann, sonst ist man schnell auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner: 400V

Bei meinem Arbeitgeber läuft ein Motor für eine Pumpe (Ca 300kW)mit Umrichter auf 690V. Der Trafo dafür hat zwei um 30 Grad versetzte Anzapfungen für eine 12-Puls-Gleichrichtung des Umrichters. Die restlichen ungeregelten Motore laufen übrigens auf 6kV. -Für diese Spannung gab es wohl damals keine Umrichter.
Die Lösung ist schon mehr als 15 Jahre alt, von daher kann ich nicht sagen, was heute möglich und üblich ist.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 468
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Die größte Stromtankstelle der Welt

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 25. Sep 2017, 12:55

150kW hat geschrieben:
Die Porsche Autohäuser die keinen Mittelspannungsanschluss bekommen können, bekommen die Akku Lösung.

Die werden alle die gleichen Ladesäulen mit einem dreiphasige 400V Anschluss bekommen. Der Mittelspannungsanschluss ist nur der hohen Leistung geschuldet.

eDEVIL hat geschrieben:
1kv macht schon Sinn bei 800v nominell

Die "normalen" VDE-Vorschriften gelten bis 1 kV. Über 1 kV hat man spezielle Vorschriften.

E-lmo hat geschrieben:
Die restlichen ungeregelten Motore laufen übrigens auf 6kV.

Da ohne Elektronik und fest angeschlossen ist das auch kein Problem. Die Motorgröße wird nur von der Leistung und nich von der Spannung bestimmt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2086
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Die größte Stromtankstelle der Welt

Beitragvon E-lmo » Mo 25. Sep 2017, 17:00

Wie wird es denn bei größeren Solarparks gehandhabt?
Ich glaube auch hier werden die üblichen 0,4kV Solarwechselrichter verbaut. Auch wenn die Stringspannungen teilweise bis 1000V ausgereizt werden. Ist halt Standardtechnik und damit günstig.
In größeren Abständen sieht man dann auch ein Trafohäuschen zwischen den Solarmodulen. Da ist dann garantiert ein 1000kVA Trafo von der Stange, der von 10kV auf 0,4kV übersetzt.
Jedwede Speziallösung - auch wenn sie in einer kleinen Niesche Vorteile bringt wird durch die geringe Absatzmenge meist teurer.
Von daher werden bestimmt auch bei dem Ladepark die Schnellader zu Gruppen zusammengefasst auf mehrere 10/0,4kV Trafos verteilt.
Habe gerade mal nachgesehen: die größten Trafos mit 400V Wicklung leisten 2500kVA. Jetzt kann sich jeder ausrechnen, wieviel von den 350kW Ladesäulen einen Trafo teilen können.
http://www.trafo-sieber.de/trafos/liste#11010
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 468
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste