CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon cpeter » So 4. Feb 2018, 08:08

Interessante Zahlen zu CHAdeMO in Europa und weltweit.
Pläne für 400 kW Upgrade der Spezifikationen (bei 1 kV Spannung), aktuell: 200 kW.

https://www.chademo.com/chademo-2017-another-good-year-of-great-growth-for-chademo/

Bild
Dateianhänge
78F6EB68-DB1D-4D9D-B8CF-550088A047DF.png
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1418
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Anzeige

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon RM8-6 » Mo 5. Feb 2018, 13:45

Es wurde ja in Deutschland versucht, die Chademo-Stecker per Förderrichtlinie (SLAM) zugunsten von CCS zu verdrängen, siehe Bild.
Bild

Offensichtlich ist es überhaupt nicht gelungen, Chademo in Europa zurückzudrängen, wenn 50% Wachstum im Jahr 2017 auf insgesamt 6060 Ladestationen stimmen.

Der neue Nissan Leaf 2018 kommt daher auch wieder mit Chademo (DC) und Typ2 (AC) in Europa auf den Markt.
Mit der Leistungserhöhung auf 200kW (500V, 400A) und in Zukunft auf 400kW (1000V, 400A) zeigt Chademo, dass sie technisch mit der Entwicklung zu hohen Ladeleistungen schritthalten können.
RM8-6
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 31. Jan 2018, 19:35

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon 150kW » Mo 5. Feb 2018, 17:51

Ich glaube kaum das irgendjemand damit gerechnet hat das 2017 mehr CHAdeMO Ladepunkte abgebaut als aufgebaut werden, wenn du das mit "zurückzudrängen" gemeint hast.
Andererseits sind sicherlich mehr CCS Ladepunkte dazu gekommen als CHAdeMO.


Bzgl, der hohen Ladeleistungen sehe ich noch nicht das die Ladesäulenbetreiber große Lust haben neben den teuren gekülten 350kW CCS Säulen noch eine mit CHAdeMO hinzustellen oder in eine Kombi-Säule zu investieren, die bis dato wohl noch nicht existiert.
150kW
 
Beiträge: 2016
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon geko » Mo 5. Feb 2018, 18:59

SLAM ist ausgelaufen.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2244
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon BernhardLeopold » Mo 5. Feb 2018, 19:25

150kW hat geschrieben:
Andererseits sind sicherlich mehr CCS Ladepunkte dazu gekommen als CHAdeMO.

Auf https://www.goingelectric.de/stromtanks ... statistik/ sieht man das nicht so...
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 370
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon AndiH » Mo 5. Feb 2018, 22:35

Seid doch froh wenn sich die Ladestationen Betreiber die Mühe machen für einen E-Auto Hersteller, der nicht in der Lage ist sein Fahrzeug in einer Ländervariante anzubieten extra auch den passenden Anschluss bereit zu stellen.
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon gekfsns » Mo 5. Feb 2018, 23:15

Ich bin mir sicher dass wenn jetzt VW, BMW, Mercedes und Audi mit ihren Volumen-Modellen kommen dass Chademo in der Bedeutungslosigkeit verschwindet Das merken anscheinend auch die Chademo Anhänger und versuchen mit einer letzten großen PR Aktion das Ruder rumzureißen.
Die Stückzahlen der aktuellen Elektroautos sind lächerlich zu dem was jetzt dann kommen wird.
Bin mir ziemlich sicher dass auch das Model 3 n Europa mit CCS kommen wird.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit bei der eRUDA
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1867
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon TeeKay » Mo 5. Feb 2018, 23:17

Mit dem Start von Ionity, Mega-E und Co. ist Chademo gelaufen. Bis jetzt hat kein Ladesäulenhersteller Kombisäulen im Angebot, die schnelles Chademo >70kW unterstützen - dementsprechend werden solche Säulen auch nicht aufgestellt.. Die HPC-Säulen wurden gerade erst entwickelt und sind nun die kommenden Jahre im Verkauf - ohne Chademo. Wenn Nissan unbedingt V2G anbieten will, sollen sie eben CCS dafür nutzen und über PLC dem Auto die Anweisung zum Öffnen des Schützes der Hauptbatterie schicken. Ob das nun in der CCS-Spezifikation steht oder nicht, spielt dafür ja keine Rolle. Niemand hindert Nissan daran, den Standard um einen eigenen Befehl zu erweitern.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon bm3 » Mo 5. Feb 2018, 23:26

Wenn ich demnächst mehr als 50kW mit Chademo bekomme reicht mir die Zeit nicht mehr für die Pausen zwischendurch und CCS kann ich deshalb nicht gebrauchen.
Nun liest man hier im Thread mal schwarz auf weiß die Zuwachszahlen die wohl für 2017 beträchtlich sind und jetzt "springen" sie auch noch hier auf den Thread, die :ironie: "Super-CCS-deutschnationalen" .
Was mache ich in einem Land wie Bulgarien ohne Chademo ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7696
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: CHAdeMO: 50% Wachstum in 2017 in Europa

Beitragvon zitic » Mo 5. Feb 2018, 23:31

In der Lage sind die ja alle. Gewisse Hersteller wollen halt nicht, genauso wie sie ewig gewartet haben, bis sie in der EU die Plaste für Typ-2 anbieten mussten, obwohl sie ja sogar in der EU für den hiesigen Markt produzieren und zusammen mit Renault einkaufen können. Das war nie ein echtes Argument.

Genausowenig wie das angebliche Alleinstellungsmerkmal der Bidirektionalität. Das bietet halt nur kein Autohersteller in Serie für CCS an. That’s it. Ist ja bis dato auch bzgl. der Sinnhaftigkeit umstritten, auch wenn man da mit selektiven Werbeprojekten kommt, die bei einfacher Betrachtung gleich die Welt retten.

Die ganzen smarten Geschichten wurden ja gerade bei CCS von Anfang an mit eingeplant und begründen ja auch die Nutzung von Ethernet/Powerline/HomePlug.

Zum Glück halten sich die Kosten der Doppelausstattung in Grenzen. Jedenfalls in Relation zu den noch extrem teuren Ladern. Und auch, wenn ich überhaupt keinen Fetisch für oder gegen einen Standard habe, ist es natürlich rational schon Verschwendung und hoffentlich bald geklärt, wenn es in die Breite geht und in Relation wahrscheinlich einen höheren Kostenanteil bekommt. Gerade wenn die Betreiber damit auch irgendwann mal echt Geld verdienen müssen.

Da hilft auch der unreflektierte Vergleich mit Benzin und Diesel nichts, da bei beiden Standards nun mal DC-Strom rauskommt und man bei Benzin und Diesel nicht jeweils zwei inkompatible Stutzen je Treibstoff vorhält. Zumal man von den DC-Säulen und Steckern halt auch viel mehr braucht.
zitic
 
Beiträge: 1992
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ElectricMe, Scaara, Yolk und 9 Gäste