CCS - Realität oder Phantasie ?

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon mlie » So 22. Sep 2013, 14:47

Du kannst zu Hause mit 22kW laden? Also sowas, reicht dir die mitgelieferte 3,7kW Wallbox von Renault etwa nicht? :lol:

Ich würde zu Hause gerne mit 43kW laden, aber ich hab ja nur 63A Hausanschluss und der Kangoo ähem ja, kann das noch nicht so ganz nutzen... ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon kai » So 22. Sep 2013, 16:54

Sagen wir mal so,

alles über 24kw gilt laut Batteriemietvertrag als Schnelladung a la 43kw. Da langen mir 22kw. Die 5x10mm2 und der Hausanschluß incl. aller anderen Verbraucher würden auch 48A/33kw ab können. Nur oberhalb 22kw werden auch die Boxen etwas teuer.

Später mit Tesla 6th Gen. lade ich vielleicht zuhause mit 33kw.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Langstreckenmobilität entlang der Autobahn A9

Beitragvon Spürmeise » Mo 7. Okt 2013, 19:06

Auf der Achse München-Leipzig sollen ja sage und schreibe 8 CCS-Säulen und 1 AC-Säule installiert werden.

Die Verteilung der CCS ist ja klar (auf den 430 km zwischen München und Leipzig ca. alle 90 km an den Raststätten je eine links und rechts, am Anfang und Ende der Strecke darf man "zu Hause" laden), aber wo stellen die die 1 AC-Säule hin? Wahrscheinlich an der Nordfahrbahn, da geht es sowieso bergab (von 515 m auf 113 m), da kann man ja fast runterrollen...
Spürmeise
 

Re: Langstreckenmobilität entlang der Autobahn A9

Beitragvon bm3 » Mo 7. Okt 2013, 20:22

Spürmeise hat geschrieben:
Auf der Achse München-Leipzig sollen ja sage und schreibe 8 CCS-Säulen und 1 AC-Säule installiert werden.

Die Verteilung der CCS ist ja klar (auf den 430 km zwischen München und Leipzig ca. alle 90 km an den Raststätten je eine links und rechts, am Anfang und Ende der Strecke darf man "zu Hause" laden), aber wo stellen die die 1 AC-Säule hin? Wahrscheinlich an der Nordfahrbahn, da geht es sowieso bergab (von 515 m auf 113 m), da kann man ja fast runterrollen...


Genau, das tat auch jetzt mal Not, mit staatlichen Fördergeldern zur Ermöglichung der Langstreckenmobilität entlang der Autobahn A9 von München über Nürnberg nach Leipzig ein paar CCS Ladestellen errichten. Darauf haben wir alle doch längst gewartet ! :lol:
Wie soll denn auch sonst der elektrische Werksverkehr der Testfahrer und Abteilungsleiter auf Probefahrt zwischen den BMW-Standorten München und Leipzig ordentlich aufrecht erhalten werden können ? :mrgreen:
Und BMW hat ja bestimmt kein Budget für sowas, sonst hätte man diese ja auch woanders aufbauen können.

Viele Grüße:

Klaus

( bin heute wieder etwas ironisch)
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5722
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon green_Phil » Di 8. Okt 2013, 09:34

Also ich verstehe diese Ironie so ganz und gar nicht!
Ich komme aus dem Großraum Regensburg und meine Heimat ist in Jena, Thüringen. Ich werde mit dem i3 die rund 300 km lange Strecke oft zurücklegen. Und da bin ich sicher ab und zu froh, wenn ich schnell via CCS laden kann.
Im Übrigen ist die A9 eine wirklich stark befahrene AB, besonders was Pendler angeht(!!). Und für wen sind regelmäßige Ladesäulen besonders wichtig, wenn nicht für Pendler? Wir wissen, dass die Ladesäulen der Schlüssel zur E-Mobilität sind...

Und ja, München-Leipzig (2014 folgt die Erweiterung bis nach Berlin) ist die Verbindung zweier BMW-Standorte. Na und, BMW finanziert ja die Ladesäulen mit! Ich habe bereits nach meinem IAA-Besuch geschrieben, dass BMW für 2014 weitere 18 Mio. € für den Ausbau der Ladeinfrastruktur mit CCS ausgeben wird. Weitere Investitionen sollen folgen. Ich finde das großartig. Und ich habe nichts dagegen, dass BMW da eine Strecke für den Anfang auswählt, die ihnen selbst wichtig ist. VW könnte ja auch mal von Wolfsburg aus was starten... Und die Regierung erst...!! Aber die verpennt ja konkrete Strukturinitiative. (Ich weiß, dass der A9-Ausbau teilweise auch staatlich über das Schaufensterprojekt finanziert wird.)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon tom » Di 8. Okt 2013, 10:25

green_Phil hat geschrieben:
...Und für wen sind regelmäßige Ladesäulen besonders wichtig, wenn nicht für Pendler?...


Ich bin auch der Meinung, dass Schnellladestationen an der Autobahn einer der zentralen Elemente für den Durchbruch der Elektromobilität sind. Aber genau für Pendler sind diese Ladesäulen an der Autobahn völlig egal. Wenn ich als Pendler mit dem EAuto nicht hin und zurück komme, so ist ein EAuto einfach das falsche Verkehrsmittel bzw. die Arbeitsstelle zu weit weg. Es tut sich doch sicher niemand an, darauf angewiesen zu sein, jeden Tag auf der Autobahnraststätte das Auto nachzuladen, damit man zur Arbeitstelle bzw. wieder zurück kommt. Das ist ja die ultimative Zeitverschwendung ;) Neben der Unzuverlässigkeit Infrastruktur, die einem ganz sicher hi und da stranden lässt.

Meine Meinung:
- Schnelladestationen an den Autobahnen/Fernstrassen (nur Typ2, CCS, ChaDeMo Kombos, alles andere ist eher Verhinderung anstatt Förderung) für die Fernreisen
- Normalladung zuhause für den Normalfall
- Allenfalls Ladestationen in den Gemeinden/Städten falls man es auf sich nimmt, ein EAuto zu haben ohne eigene Garage.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon green_Phil » Di 8. Okt 2013, 10:32

tom hat geschrieben:
Wenn ich als Pendler mit dem EAuto nicht hin und zurück komme, so ist ein EAuto einfach das falsche Verkehrsmittel bzw. die Arbeitsstelle zu weit weg.

Das sehe ich vollkommen ein. Aber dennoch ist es gut zu wissen, dass ich auch zwischen Arbeitsstätte und Heim nochmal nachladen könnte, wenn z.B. der Akku leerer ist als gedacht, da ich für die Arbeit noch Wege erledigen musste oder da ich früh nicht mit vollem Akku losfahren konnte...
Zuletzt geändert von green_Phil am Di 8. Okt 2013, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon tom » Di 8. Okt 2013, 10:37

green_Phil hat geschrieben:
tom hat geschrieben:
Wenn ich als Pendler mit dem EAuto nicht hin und zurück komme, so ist ein EAuto einfach das falsche Verkehrsmittel bzw. die Arbeitsstelle zu weit weg.

Das sehe ich vollkommen ein. Aber dennoch ist es gut zu wissen, dass ich auch zwischen Arbeitsstätte und Heim nochmal nachladen könnte, wenn z.B. der Akku leere ist als gedacht, da ich für die Arbeit noch Wege erledigen musste oder da ich früh nicht mit vollem Akku losfahren konnte...


Ganz genau! Da sind wir einer Meinung ;)
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon Spürmeise » Di 8. Okt 2013, 13:02

Ich bin trotzdem auf die Verteilung der 1,0 AC-Ladesäulen an der Strecke München-Leipzig gespannt.
Spürmeise
 

Re: CCS - Realität oder Phantasie ?

Beitragvon mlie » Di 8. Okt 2013, 16:35

"Mittig" wäre ja zu einfach und praxisbezogen... Bestimmt direkt neben irgendeinem Werkstor, weil die Entscheider der Standorte noch nie Elektroauto gefahren sind. ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste