CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon Maverick78 » So 24. Mai 2015, 19:18

Sowas dauert einfach, meine Gemeinde bastelt seit 7,5 Jahren am Internetausbau und bis auf Markterkundungen und Kosten für Analysen ist noch nichts bei raus gekommen. Sowas dauert halt, das geht nicht so schnell wie in der Privatwirtschaft. :ironie:
Maverick78
 

Anzeige

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon e-lectrified » So 24. Mai 2015, 22:53

TeeKay hat geschrieben:
Unsinn. Die Supercharger sind permanent online und übertragen zig Daten nach Fremont. Dort auch noch eine Software laufen zu lassen, die einmal im Monat eine Rechnungsmail verschickt... das krieg ich ja sogar noch hin.


Aus für mich trotzdem gut nachvollziehbaren Gründen will man das nicht!!! Warum soviel unnötiger Papierkram, wenn man die Kosten für Infrastruktur und Ladevorgänge auch gleich im Kaufpreis kalkulieren kann?!

Im Übrigen gab es noch eine weitere Bedingung: Das Fahrzeug muss mit mindestens 90kW geladen werden können.


Richtig. Auch wieder eine pushende Maßnahme in Richtung Verweigerer-Lobby, endlich uneingeschränkt alltagstaugliche Fahrzeuge herzustellen! Aber wenn jemand grundsätzliche Bereitschaft signalisiert hätte, hätte Tesla auch einen Weg gefunden 2C für die aktuellen Fahrzeuge anzubieten...

Tesla wusste also ganz genau, dass sie sich bei manchen durch die Einladung beliebt machen können, ohne wirklich andere an den SuCs laden lassen zu müssen.


So ist Musk nicht drauf! Das hat er nicht nötig... ich verstehe das immer als Push gegenüber den Verweigerern, die in Musks Augen schon viel Früher in die elektromobile Massenproduktion hätten gehen müssen!

Was Renault angeht. Die waren halt schlau. Haben gesehen, dass dreiphasig sich lohnt, weil bereits viele Bürgermeistersäulen in die Richtung gingen und brauchten so nichts mehr selbst zu investieren. Finde ich legitim. Und die Community hilft sich mit 43 kW Ladern sehr gut selbst... in jedem Fall ist die Situation deutlich besser als für CHAdeMO- oder CCS-Fahrzeuge!
e-lectrified
 

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon midimal » So 24. Mai 2015, 23:35

TeeKay hat geschrieben:
Und die Typ2 Wallboxen am Hamburger Service Center dürfen auch nur Tesla nutzen.


Das die das machen, hätte ich nicht gedacht!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon TeeKay » Mo 25. Mai 2015, 07:14

e-lectrified hat geschrieben:
Aus für mich trotzdem gut nachvollziehbaren Gründen will man das nicht!!! Warum soviel unnötiger Papierkram, wenn man die Kosten für Infrastruktur und Ladevorgänge auch gleich im Kaufpreis kalkulieren kann?!

Weil nicht jeder tausende Euro extra beim Kauf zahlen kann und als geldwerten Vorteil versteuern will?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon DCKA » Mo 25. Mai 2015, 09:45

Sowas könnte man ja auch über eine monatliche Pauschale abrechnen wie es z. B. Ladenetz macht.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon Yorch » Mo 25. Mai 2015, 12:33

midimal hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Und die Typ2 Wallboxen am Hamburger Service Center dürfen auch nur Tesla nutzen.


Das die das machen, hätte ich nicht gedacht!



Hatte dort im Herbst 2014 50 Meter entfernt einen Termin...Die Frage, ob ich dort mit einem Zoe Laden dürfte, natürlich auch gegen Bezahlung, wurde leider verneint und auf Ladestationen im Umkreis von 3 km verwiesen....Na toll.

Vielleicht hätte ich einfach hinfahren sollen, mit 1% ankommen und dann sagen, ich MUSS jetzt laden, quasi ein Notfall.

(Btw, wir sind dann mit dem A6 meiner Chefin gefahren...hätte man bei Tesla laden können, hätte sie wohl auch mal in ein Model S reingeguckt und wäre vielleicht begeistert gewesen...)
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon e-lectrified » Mo 25. Mai 2015, 21:09

TeeKay hat geschrieben:
Weil nicht jeder tausende Euro extra beim Kauf zahlen kann und als geldwerten Vorteil versteuern will?


Aber eine Soundanlage mit fettem Subwoofer, oder ein Sportpaket, oder, oder oder. Mir kann keiner sagen, dass ein Aufpreis von bis zu 1500 Euro (halte ich für durchaus realistisch, wenn die Zahlen der Autofahrer erst mal stimmen und die Abdeckung mit Solarpanels noch viel besser ist) nicht durchaus machbar wäre, wenn man schon bereit ist sich Zusatzausstattung zu kaufen. Oder rechne doch mal, wieviel du bisher in die Crowdfunding-Projekte gesteckt hast! Warum nicht gleich ins Auto stecken und dann eine verlässliche Infrastruktur haben?! Und WENN jemand weiß, wie so etwas geht, dann doch eindeutig Tesla!!!

Und vor allem ist der Mehrwert auch realistisch kalkuliert, was man von anderen "Paketen" i.d.R. nicht sagen kann...
e-lectrified
 

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon TeeKay » Mo 25. Mai 2015, 21:25

Ich weiß, was ich ins Crowdfunding steckte. Ich weiß aber auch, dass die riesige Mehrheit der Zoe-Fahrer nichtmal 50 Euro übrig hatte dafür. Ich weiß auch, wie die Umfrage im i3-Forum verlief, als gefragt wurde, wieviel eine CCS-Ladung kosten dürfte. 15% waren bereit, kostendeckende Preise zu zahlen, mehr als 50% wollten die reinen Energiekosten oder weniger tragen. Ich weiß auch, wie viele bereit waren, Prepaidkarten zu kaufen, wenn sie damit den Bau von Schnellladern finanzieren würden. Das waren kaum welche.

Und 1.500 Euro sind ganz sicher nicht ausreichend, um ein europaweites Supercharger-Netzwerk mit lebenslangen kostenlosen Laden zu finanzieren. Dazu kommt noch, dass zwar beim Model S viel Zusatzausstattung geordert wird, das aber in der <30.000 Euro Klasse nicht der Fall sein wird.

Tesla gab im 1. Quartal schon den reinen Buchwert der SuCs mit 128,5 Mio Dollar an. Weiterhin stellte man 29 Mio Dollar für Betriebskosten der SuCs zurück. Bei bis dahin verkauften 66.000 Fahrzeugen sind das schon 2.400 Dollar pro Fahrzeug.

Im Übrigen haben Arbeitnehmer den Listenpreis zu versteuern. Der ist durch die Batterie ohnhin höher als bei Verbrennern. Brummt man denen nun auch noch die Versteuerung der Betriebskosten in Form eines Ladekostenaufschlags auf, werden Elektroautos niemals als Dienstwagen attraktiv.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon E-auto2014 » Mo 25. Mai 2015, 22:23

kitchenman hat geschrieben:
Ab sofort ist die einzige CCS Säule in Braunschweig Schmalbachstr. Nur noch für VWs nutzbar.
Es wird die charge fuel karte benötigt die nur VW-Fahrer bekommen.
Auch mein Nachfragen bei VW FINANCIAL das ich auch dafür bezahlen würde hat nichts bewirkt.
Schade.

Hallo kitchenman,

woher hast du die Information?
Ich habe darüber im Netzt nichts gefunden.

In Braunschweig stehe 3 schnell-Ladesäulen auf dem Gelände von VW, du schreibst von "der einzigen CCS".

Alle drei funktionierten an Donnerstag auf den Weg zur e-Parade in Berlin.
Unter anderem war nebenan ein i3 am CCS laden, ohne Probleme.
An allen drei Säulen war, wie beschrieben das Display dunkel, aber einfach verbinden und die Ladung startete von selbst. Und das bei lallen Fahrzeugen.

Heute auf der Rückfahrt von Berlin über Braunschweig, dort per CCS geladen. Wie schon beim der Fahrt nach Berlin einfach verbinden und die Ladung startet von selbst und das an allen drei Säulen. Ohne das ich eine Karte nutzen musste, auch die App war nicht nötig, dort wurde allerdings die jeweilige Säule auch nicht als belegt angezeigt.

Wie eingangs erwähnt, würde mich interessieren wo die Info ursprünglich her kommt!

Klaus
2014, mein erstes e-Auto ist ein e-Golf. Bild

Wir waren dabei! e-Golf Treffen in Moers am 06. und 07. Oktober 2017


Bild
e-Auto Freunde Rhein-Ruhr Stammtischtreffen

Nächstes Treffen am Sonntag 17.12.2017
Benutzeravatar
E-auto2014
 
Beiträge: 416
Registriert: So 7. Sep 2014, 15:05
Wohnort: NRW Essen

Re: CCS in Braunschweig nur noch für VW-Fahrzeuge

Beitragvon NotReallyMe » Mo 25. Mai 2015, 23:11

Einfach Anschließen und geht? Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich auf Hin- und Rückweg jeweils eine halbe Stunde gespart :-/. Andererseits hätte ich dann aber auch nicht den netten Leaf-Fahrer in Wolfsburg getroffen :).

Meine per App gestartete Ladung läuft übrigens immer noch:

image.jpg
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: umrath und 2 Gäste