Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon Timmy » Fr 5. Sep 2014, 15:46

Wir sind sehr stolz auf unsere ersten 2 "richtigen" Laternen !
Hier die Meldung: http://www.ebeesmarttechnologies.de/?p=1318

Die Standorte sind nun offiziell sind und hier sind die Links:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-6/5970/
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-12/5969/
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon Vanellus » Fr 5. Sep 2014, 16:25

Hallo Timmy,
zunächst mal mein spontane Reaktion, als ich die Ebee-Seite sah: Wow - diskriminierungsfrei und pilotierend! Laktosefrei und glutenfrei ohne Kohlenhydrate! Echt stark.
Jetzt nicht mehr ätzen. War nur so eine Reaktion auf den aufgebrezelten verbalen Auftritt. Kaum Info, kaum Inhalt, viel Schaum. Aber Du hast die wichtigen Infos in unserem Verzeichnis eingetragen. Dafür danke.
Was denken denn die Anwender in Berlin darüber und wie wird das wohl angenommen: 1,10 €/h + 0,36 €/kWh. Bei 3,7 kW wird wohl wohl manch lange Ladesession anstehen, z.B. über Nacht. Ist der gemeine Berliner frei von Vandalismusängsten?
Laden von 22 Uhr bis 7 Uhr kostet dann 9,90 € plus z.B. 5,40 € für 15 kWh sind 15,30 €. Also etwas über 1 €/kWh!
Rechnen wir mal weiter: mit 15 kWh (= 15 €) kann man 100 bis 150 km weit kommen.
Für 15 € bekommt man für seinen Verbrenner auch 10 l Benzin und kommt damit ... weiter als mit dem E-Auto :cry:
Mit anderen Worten: bei diesen Preisen verliert das E-Auto seinen Verbrauchskostenvorsprung.
Ich will gar nicht das Kostenmodell von Ebee kritisieren. Durch die Parkgebühr will man erreichen, dass nach Ladeende schnell abgestöpselt wird und der nächste Kunde kommen kann. Bei 3,7 kW kann das Ladeende aber in bis zu 8 Stunden liegen.
Wenn man also nach der Arbeit dicht bei der Wohnung bequem laden will, muss man damit rechnen, um Mitternacht abzustöpseln :roll:
Würde mich sehr interessieren, ob das in's Laufen kommt.
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1375
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon eDEVIL » Fr 5. Sep 2014, 16:38

Für Endkunden bedeutet das nichts anderes, als dass kostengünstige Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum langfristig zu günstigen Ladestromkosten führt.

Hoffen wir, das das noch kommt. Preisgeschaltung für Schnarchladung imho deutlich zu hoch.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon TeeKay » Fr 5. Sep 2014, 17:25

Wenn kein Parkverbotsschild und keine Preisanpassung kommt, wird die Auswertung des Pilotversuchs eine sehr schnelle Sache sein. Vattenfall hat Jahre gebraucht, um in dem Bezirk Verbotsschildern aufgestellt zu bekommen. Die vorgeschlagene Installation bei mir in Köpenick hätte zumindest das Schildproblem gelöst - am vorgeschlagenen Straßenabschnitt parkt so gut wie nie jemand. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon Timmy » Fr 12. Sep 2014, 11:07

ein Update zu dem Kosten:

PlugSurfing darf ihr Geschäftsmodell so wählen wie sie will. Dass bedeutet das der Betreiber da nicht rein zu reden hat.
Mit anderen Worten: wenn Plugsurfing sich entscheidet pro Stunde und kWh ab zu rechen so wird sich nicht ändern.


Falls jemand wirklich Interesse hat an den beiden Standorten regelmäßig zu laden, so soll er sich bitte bei eBee melden. Es gibt Lösungen.
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon Torwin » Fr 12. Sep 2014, 11:49

Bei den Konditionen - Totgeburt, wie die meisten Ladesäulen von PlugSurfing für 3,7kW-Lader.
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 451
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon André » Fr 12. Sep 2014, 11:57

8-) Ich finde allein die Idee genial! Sie hat das Potential zur weiteren Verbreitung der emobility. Auch wenn Schnarchladen nicht meinem französischen automobilen Lebensgefühl entspricht, sage ich: "dreimal Ja...".
Vergesst bitte nicht, das vor einhundert Jahren mit dem Beginn der Verbrennermobile, das Benzin in der Apotheke verkauft wurde. :lol:
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon TeeKay » Fr 12. Sep 2014, 12:37

Timmy hat geschrieben:
PlugSurfing darf ihr Geschäftsmodell so wählen wie sie will. Dass bedeutet das der Betreiber da nicht rein zu reden hat.
Mit anderen Worten: wenn Plugsurfing sich entscheidet pro Stunde und kWh ab zu rechen so wird sich nicht ändern.

Also mir sagten sie, der Betreiber legt die Preise fest. Und das wäre dann doch eBee.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon Timmy » Fr 12. Sep 2014, 14:23

Preise wurden soeben angeglichen.
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Re: Brandneue eBee Ladelaternen in Berlin

Beitragvon Großstadtfahrer » Fr 12. Sep 2014, 14:44

...Die Nominierung der erfolgreichen Bieter durch den Senat wird mit Spannung erwartet....

Was! Der Senat ist immer noch nicht durch :o

Wird das noch was vor 2015?
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste