Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichkeit

Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichkeit

Beitragvon EVplus » Mi 8. Mai 2013, 12:07

Ein aktuelles Beispiel zwischen Wunsch und Wirklichkeit zum Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur im Bereich Hochrhein.
Ist dieses Beispiel übertragbar ? Ich glaube leider ja !

Wie aus den angehängten Auszügen der Zeitungsberichte zu ersehen ist, sollten im Parkhaus Lohgerbe in Bad Säckingen ( Kurort am Hochrhein ) bis Ende April 2013 zwei Stromtankstellen in Betrieb gehen.

Mein heutiger Besuch endete fast auf dem Abschleppwagen, da ich etwas "knapp", mit nur 19km Restreichweite , mich auf ein neues "Ladesäulenroulette" eingelassen habe.

Nachdem die Ladesäule gefunden war, alles zugeparkt. Die die Parker trifft keine Schuld, der Parkplatz ist nicht als Stromtankstelle gekennzeichnet. Nachdem vom gegenüberliegendem freien Parkplatz das Ladekabel zu kurz war ( es ist ein Abgrund dazwischen - leider von den Zugangsmöglichkeiten von benachbarten Parkplätzen auch noch an die Ladesäule zu kommen nicht so weitblickend geplant... ), versuchte ich quer vor den anderen Autos geparkt aufzuladen. Aber die Ladesäule ist nicht in Betrieb. Die Parkhausaufsicht hatte ich inzwischen über die Kassenautomatrufanlage um Mitteilung gebeten, wo die zweite Ladesäule wäre. ( Die gibt es nicht ).

Schlussendlich musste ich ungeladen wieder abziehen. Das Tom Tom sagte natürlich, daß mein Ziel nicht erreicht würde. Das kenne ich schon. Mit einem etwas ungutem Gefühl und 5% Restkapazität habe ich dann doch noch die heimische Stromtankstelle erreicht. Eine etwas näher gelegene Stromtankstelle des Energiedienstes Rheinfelden funktioniert seit Monaten nicht mit dem ZOE. Ein aktuelles Video wird folgen.

Wunsch und Wirklichkeit haben derzeit ein Problem !!
P1400354a.jpg
Parkhaus Lohgerbe Bad Säckingen Stromtankstelle ausser Betrieb


P1400355a.jpg
Abgrund zwischen Parkplatz und Stromtankstelle


Lohgerbe_Badische_Zeitung_2013-04-18.jpg
Zeitungsartikel über Stromtankstelle in der Badischen Zeitung, ganz unten letzter Abschnitt
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige


Re: Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichk

Beitragvon green_Phil » Mi 8. Mai 2013, 13:42

Oh weh!
Wir brauchen eine staatliche Sammelstelle für derartige Beschwerden - und einen Beauftragten, der sich da dahinterklemmt. Sonst ist ebbe mit 1 Mio EVs.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
Wohnort: Roding

Re: Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichk

Beitragvon EVplus » Mi 8. Mai 2013, 13:45

Noch ein paar Fotos zu dem Erlebnis in Bad Säckingen. Das Erfreuliche dabei : mit einer Akkuladung im Alltagsbetrieb bin ich über mehrere Tage, ohne Aufladen , knapp 170 km weit gefahren und hatte noch einen SOC von 5% . Die Aufladung erfolgte mit 400V/32A . Die Verbrauchswerte werde ich noch in Kürze in das spritmonitorprofil einfpflegen. Es waren 24,7 kWh die zur Aufladung von SOC 5% - 100% benötigt wurden.

Grüsse EVplus

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichk

Beitragvon tom » Mi 8. Mai 2013, 15:34

Solche Ladepunkte gehen meiner Meinung nach schon unter "Behinderung der Elektromobilität" :!:
Wenn es diesen Zeitungsbericht nicht gäbe, würde wenigstens niemand versuchen dort zu laden. Möglich ist es ja ohnehin nicht. Es werden als E-Mobilisten auf falsche Fährten gelockt. Das ist Irreführung vom Gröbsten!
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 09:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichk

Beitragvon ZoePionierin » Mi 8. Mai 2013, 17:33

Das liegt sicher auch daran, dass sich bisher keiner an die Ladepunkte verirrt hatte. Wenn jetzt ständig jemand anruft um sich beschwert, dass die Ladesäule nicht funktioniert, werden sie hoffentlich in die Puschen kommen.

In Stuttgart scheint sich jedenfalls einiges zu tun. Habe erfahren, dass ein Renaulthändler schon zehn Zoe verkauft hat. Es werden also in Zukunft öfter Elektroautos laden wollen :D
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur, Wunsch und Wirklichk

Beitragvon stromer » Fr 10. Mai 2013, 00:38

ZoePionierin hat geschrieben:
Das liegt sicher auch daran, dass sich bisher keiner an die Ladepunkte verirrt hatte. Wenn jetzt ständig jemand anruft um sich beschwert, dass die Ladesäule nicht funktioniert, werden sie hoffentlich in die Puschen kommen.

In Stuttgart scheint sich jedenfalls einiges zu tun. Habe erfahren, dass ein Renaulthändler schon zehn Zoe verkauft hat. Es werden also in Zukunft öfter Elektroautos laden wollen :D


Wie soll sich auch jemand dorthin verirren, wenn die Ladesäule in keinem Verzeichnis steht. Als Ortsfremder liest man ja keine lokalen Presseberichte.
Auf jeden Fall habe ich die Ladesäule mal an Plugfinder.de gemeldet.

@EVPlus. Weißt du zufällig wie stark die Steckdose dort abgesichert ist ?
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste