Anbieterübergreifende Ladeinfrastruktur - Wie funktionierts?

Anbieterübergreifende Ladeinfrastruktur - Wie funktionierts?

Beitragvon Dr. Schlawiner » Mo 22. Dez 2014, 21:23

Hallo liebes Forum,

mich beschäftigt das Thema "Elektromobiliät" immer mehr und deswegen tauchen auch immer mehr Fragen auf. Vor allem bezüglich der Infrastruktur dahinter. Vielleicht könntet Ihr mir ja helfen ;)

1) Gibt es irgendwo ein Verzeichnis WER aller Ladestationen für E-Fahrzeuge anbietet? Sowohl für Deutschland oder Österreich? Ich kann leider bei aller Google Suche nix finden.

2) Immer wieder lese ich, dass - neben all den technischen Komponenten - das Bezahlsystem nicht vereinheitlicht werden konnte. Stichwort Insellösung. Jeder Anbieter hat unterschiedliche Kundenkarten, Apps etc. Und wenn man Kunde des einen Anbieters ist, kann man nicht beim anderen Anbieter - ohne dessen Kundenkarten - "tanken".
Nur verstehe ich das Problem nicht ganz dahinter. Warum wird nicht wie bei "normalen" Tankstellen" ganze einfach via Bankomatkarte/Kreditkarte gezahlt? Den Betrag können sich dann Ladestationanbieter und Stromanbieter aufteilen. An was scheitert es?

3) Mittlerweile gibt es auch "Verbünde" wie TNM etc., die versuchen mit Roaming diese Insellösung zu beheben. Irgendwie kommt mir das aber alles sehr intransparent vor. Wieder konnte ich nicht herausfinden, welcher Anbieter jetzt zu welchem Verbund gehört und wie es genau abläuft. Wirklich einfach und kundenfreundlich kommt mir das als "Laie" nicht vor.

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich hoffe, ich habe nicht allzu dumme Fragen gestellt ;)

lg
Dr. Schlawiner
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 20:29

Anzeige

Re: Anbieterübergreifende Ladeinfrastruktur - Wie funktionie

Beitragvon Zoelibat » Mo 22. Dez 2014, 21:50

Hallo,

1. Gibt es hier bei Goingelectric:
Ladestationen: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/
Anbieter: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/anbieter/

2. Das weiß keiner so genau, warum es zu einem Wildwuchs der Ladekarten usw. gekommen ist. EC-Karte oder Kreditkarte wären am einfachsten, aber das wissen anscheinend die Stromanbieter/Ladestationsanbieter nicht. :roll:

3. Es ist alles total intransparent und kompliziert. Ich hoffe das legt sich in Zukunft.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Anbieterübergreifende Ladeinfrastruktur - Wie funktionie

Beitragvon Marcel_S » Mo 22. Dez 2014, 23:47

Hallo zusammen,

habe gestern versucht, die Fragen 2 und 3 in diesem Post zu beantworten:
http://www.goingelectric.de/forum/infrastruktur/butter-beim-fisch-wie-sieht-ein-optimales-bezahlsystem-aus-t8284-30.html#p150013

@Zoelibat: zu 2) Die Ladestationsanbieter sind nicht ganz blöd, keine Sorge
Marcel_S
 

Re: Anbieterübergreifende Ladeinfrastruktur - Wie funktionie

Beitragvon Dr. Schlawiner » Di 23. Dez 2014, 15:02

Hallo,

Danke für die raschen Antworten.

Habe ich das richtig verstanden, dass es einfach zu teuer ist E-Tankstellen mit EC Terminals auszurüsten?

Bezüglich Verbünde: Wie stehen die einzelnen Verbünde miteinander in Verbindung? Sind Hubject, Ladenetz und The New Motion direkte Konkurrenten --> gibt es also wieder verschiedene Anbieter mit verschiedenen Zahlungsmethoden?
Und habe ich das richtig verstanden, dass e-clearing.net der Verbund der Verbünde ist und diese in ein großes Netzwerk zusammenführen will?

Wie haben dann noch so kleine Anbieter wie die ELLA in Österreich überhaupt noch eine Chance am Markt zu bestehen, wenn Sie nicht Teil eines Verbundes sind?

Fragen über Fragen :D

lg
Dr. Schlawiner
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 20:29

Re: Anbieterübergreifende Ladeinfrastruktur - Wie funktionie

Beitragvon Marcel_S » Di 23. Dez 2014, 20:58

Dr. Schlawiner hat geschrieben:
Sind Hubject, Ladenetz und The New Motion direkte Konkurrenten


jein. TNM und Hubject haben eine Partnerschaft. TNM-Kunden können im Hubject-Verbund auch laden. Es spricht nichts dagegen, dass ein Verbund als Elektromobilitätsdienstleister bei einem anderen Verbund eingebunden isst.

Wie haben dann noch so kleine Anbieter wie die ELLA in Österreich überhaupt noch eine Chance am Markt zu bestehen, wenn Sie nicht Teil eines Verbundes sind?


Langfristig nein.

Welcher Verbund sich durchsetzen wird, oder ob es ein Netzwerk der Verbünde geben wird (was wohl wesentlich wahrscheinlicher ist), werden die nächsten Jahre zeigen. Die Eintrittsgebühren für einen Ladestationsbetreiber in einen Verbund sind aber meist recht überschaubar.

Insellösungen sind so 2014.
Marcel_S
 


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste