wer baut einen Rex für den Leaf?

wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » Di 28. Jan 2014, 16:59

es kann doch nicht so schwer sein ,einen REX für den leaf zu bauen,ich würde dafür den kofferaumboden raussschneiden,da unterhalb der raum für das nicht vorhandene ersatzrad ist.obtimal wäre so 7-10 kw.den rex nach oben mit einem deckel zum fahrgastraum abdichten.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » So 2. Feb 2014, 12:11

Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon p.hase » So 2. Feb 2014, 23:51

VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6199
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon midimal » Mo 3. Feb 2014, 01:08

xado1 hat geschrieben:


Es scheint ein cooles Teil zu sein (BMW-I3 REX ist wohl dagegen soundmäßig ein Trabi)
Aber.... wie teuer ist der Spass
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon steamachine » Mo 3. Feb 2014, 01:09

Die Firma KSPG macht schon eine interessante Sache, vorallem bei unter 2k€ bei Serienreife. Zu alledem so ultrakompakt. Sieht aus wie ein halber Boxermotor vom Käfer in liegender Position. Unter rationalen Gesichtspunkten betrachtet wäre dies genau das richtige für den Leaf, auch wenn er dadurch noch schwerer würde. Aber das ist ja bei einer zukünftigen Akkuerweiterung auch der Fall (mal das Entwicklungspotential in Sachen Kapazitätssteigerung bei gleichbleibender Zellenanzahl außer Acht gelassen).
Dass man einen Hybriden von einem herkömmlichen Autohersteller kauft, erklärt sich allerdings ebenfalls als äußerst rational, weil dies den Stand des gegenwärtigen Konsenses entspricht. Rein elektrisch ist eben noch ein wenig Zukunftsmusik. Und Tesla spiegelt als erstes Unternehmen tatsächlich diese Zukunft wieder. Es hat nur eben seinen Preis. (...den ich nicht bezahlen konnte :oops: ).
Habe ich zum Zeitpunkt des Kaufes rational gehandelt :?: Natürlich nicht :!: Es war aber auch nicht meine Intention. Ich wollte rein elektrisch. Nur allein die Tatsache, dass ich meine Möglichkeiten damit selbst limitert und dafür auch noch drauf gezahlt habe, sagt schon alles.

Ich würde dir gerne bei dem Bau einer selbstgeschusterten Anlage helfen oder auch dieses Jointventure mit KSPG einmal versuchen. Nur leider widerspricht es der Absichtserklärung, die ich mit dem Kauf dieses Autos geäußert habe. Ich versuche mich ein wenig in Sachen Integrität, die ich zu häufig im Tagesgeschehen vermisse. Ich bin noch dieselbe Person von vor einem halben Jahr und will diese Schranke nicht fallen sehen.
Ich besitze noch immer einen uralten Benziner (ruhend), und sollte ich ihn schlussendlich aufgeben, wird auch das ein Statement sein, dass ich nicht wieder zurücknehmen werde.
Weg vom Öl ist so wenig wie weg von Atomkraft für mich. Und bei allem stelle ich mir immer wieder die gleiche Frage: In welche Kanäle fließt dein Geld?
So jetzt aber genug; Ich werde eure Fortschritte mit Interesse weiterverfolgen und drück euch die Daumen! Bleibe aber lieber bei diesem Thema von jetzt an wieder stumm...
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 12:54

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » Mo 3. Feb 2014, 01:47

was muß man tun,bzw. ausschalten oder abklemmen,damit der leaf auch während des ladens fährt :?: :?: :?:
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Stephan » Mo 3. Feb 2014, 15:40

xado1 hat geschrieben:
was muß man tun,bzw. ausschalten oder abklemmen,damit der leaf auch während des ladens fährt :?: :?: :?:

Einfach den Ladeanschluss umgehen und das Ladegerät, bzw. den Rex direkt an die Batterie anschließen.
Ich meine, dass ich schon öfter von KSPG gehört hätte. Werde gleich mal nachfragen, ob das die Firma ist. Das Konzept sieht sehr interessant aus und würde den Leaf voll alltagstauglich machen. Der "Münz-Test" ist ebenfalls sehr eindrucksvoll.
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 299
Registriert: Di 18. Dez 2012, 23:27
Wohnort: Duisburg

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon bm3 » Mo 3. Feb 2014, 16:04

Stephan hat geschrieben:
Einfach den Ladeanschluss umgehen und das Ladegerät, bzw. den Rex direkt an die Batterie anschließen.
Ich meine, dass ich schon öfter von KSPG gehört hätte. Werde gleich mal nachfragen, ob das die Firma ist. Das Konzept sieht sehr interessant aus und würde den Leaf voll alltagstauglich machen. Der "Münz-Test" ist ebenfalls sehr eindrucksvoll.


Mit etwas Glück funktioniert dann auch sogar das SOC-Management des Leaf noch weils ja beim Reku-Bremsen auch funktioniert und das wollen wir ja nicht durcheinander bringen. :)
Außerdem muss die maximale Ladespannung unbedingt begrenzt werden und es sind dort um die 400V , also aufgepasst !

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7218
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Stephan » Mo 3. Feb 2014, 16:59

http://www.upgrademyleaf.com/examples-of-nissan-leaf-charger-upgrade/

Hier wird das ähnlich gemacht. Wie bm3 schon sagt muss man nur aufpassen. Bei 400 V zuckt nicht nur der Finger :D
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 299
Registriert: Di 18. Dez 2012, 23:27
Wohnort: Duisburg

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Klingon77 » Mo 3. Feb 2014, 18:37

hi,

interessantes Thema ;)

Ohne nun den "Teufel an die Wand zu malen":
bedenkt bitte das eine Gleichspannung von 400 V mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer direkten Asystolie (Herzstillstand) führen kann.

Die sind zwar gut zu reanimieren aber man muß damit umgehend beginnen.
Ab der 4. Minute ohne Kreislauf und Atmung beginnen die Nervenzellen im Hirn abzusterben.

Ich würde vorschlagen daß sich die User welche dies umsetzen möchten die notwendigen Anschlüsse von einem Elektriker machen lassen welcher sich mit Starkstrom auskennt.
Die verfügen in der Regel auch über die notwendigen Schutzvorrichtungen und Erfahrung.

Im Verhältnis zum Nutzen und den Gesamtkosten kann das nicht soviel teurer sein.


hoffnungsvolle Grüße,

Ralf
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Jun 2013, 15:58

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron