wer baut einen Rex für den Leaf?

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » Mi 26. Mär 2014, 15:33

also ich habe interesse,sehr großes sogar.
bitte gib mir mehr infos über die brennstoffzelle,wieviele stunden hält die zelle?wieviel leistung?wie lange ist der wasserstoff im tank speicherbar?läuft die zelle auch mit methanol?
ich würde die zelle auch für ein elektroboot projekt brauchen können.

steve66,kann dir leider keine pn senden,der benutzer existiert nicht :?: :?: :?:
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: AW: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Karlsson » Mi 26. Mär 2014, 16:20

Na dann gibt's ja wenigstens einen Interessenten.
Für mich isses nutzloser Ballast. Dann stehst Du halt in der Pampa ohne Strom und ohne Wasserstoff - suuuuper.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » Mi 26. Mär 2014, 16:35

mit 1kg wasserstoff fährt ein e-auto 100km weit,das ganze weiegt in etwa grob 50-100kg.mit 100kg batterien komm ich etwa 50-70km.
ballst ist weigehend egal,wenn du 3 leute mitnimmst hast du auch 250kg mehr ballast,aber das auto hat fast keine reichweitenverluste.mehr macht da schon akkutemperatur,luftwiderstand und reifenluftdruck aus.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » Mi 26. Mär 2014, 16:36

also bedarf für einige zellen wäre bei mir schon da.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Steve » Mi 26. Mär 2014, 16:43

Klingt gut, ich melde mich.
wenn die Details per Powerpoint da sind.
Wir bauen auch grad an einem iShop für Innovationen !
Für Anzahlungen gibt's auch ne Bankgarantie!
Bis bald
Steve
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 00:08

Re: AW: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Karlsson » Mi 26. Mär 2014, 17:14

xado1 hat geschrieben:
mit 1kg wasserstoff fährt ein e-auto 100km weit,das ganze weiegt in etwa grob 50-100kg.mit 100kg batterien komm ich etwa 50-70km.
ballst ist weigehend egal,wenn du 3 leute mitnimmst hast du auch 250kg mehr ballast,aber das auto hat fast keine reichweitenverluste.mehr macht da schon akkutemperatur,luftwiderstand und reifenluftdruck aus.

Wo tankst Du diesen Wasserstoff?
Das macht als RE doch nur Sinn wenn der Tank ständig voll ist. Nachtanken unterwegs ist doch völlig aussichtslos, da bist Du mit Schuko noch besser dran.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: AW: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon xado1 » Mi 26. Mär 2014, 20:38

Karlsson hat geschrieben:
xado1 hat geschrieben:
mit 1kg wasserstoff fährt ein e-auto 100km weit,das ganze weiegt in etwa grob 50-100kg.mit 100kg batterien komm ich etwa 50-70km.
ballst ist weigehend egal,wenn du 3 leute mitnimmst hast du auch 250kg mehr ballast,aber das auto hat fast keine reichweitenverluste.mehr macht da schon akkutemperatur,luftwiderstand und reifenluftdruck aus.

Wo tankst Du diesen Wasserstoff?
Das macht als RE doch nur Sinn wenn der Tank ständig voll ist. Nachtanken unterwegs ist doch völlig aussichtslos, da bist Du mit Schuko noch besser dran.



http://kurier.at/wirtschaft/1-wassersto ... os/824.355
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon ChrisZero » Do 27. Mär 2014, 00:13

...ich geb da Karlsson recht. Ein RE, den man nicht an einem gut ausgebauten Netz "nachtanken" kann, wird in der Praxis wohl unweigerlich zur unnützen Ballast.

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 170k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Steve66 » Do 27. Mär 2014, 04:15

Also ich muss meinen Fluence alle 150 Kilometer an ner "Schuko" sowieso nachtanken. Und das wenn ich Glück habe für 4 Stunden, (An ner Schuko dauerts 8 Stunden und ich muss n Hotelzimmer buchen !!! ). Da ich einfach keinen Supercharger habe. Deshalb is der RE auf 300 Kilometer für mich zumindest mal sehr willkommen und den Wasserstoff dafür kriege ich bei Linde. Nur halt leider zu den üblichen Öffnungszeiten. Das läßt sich aber planen. Man kann ja auch vorher dort anrufen. Aber vielleicht kann man ja ne 2te Flasche mitnehmen und umstöpseln. Damit reduziert sich das aufladen um 50%. Klar ist ein Schnelllader wie beim Tesla oder ZOE besser, der einem den Akku in 30-60 Minuten wieder vollknallt. Aber das Schnellladen geht auch auf die Lebensdauer des Akkus, während die Brennstoffzelle den Akku schonender mit 5 KWh versorgt oder entlasted , je nach Fahrweise ! Theoretisch kann man auch 2 Brennstoffzellen mit 10 KWh einbauen und dann etwas zügiger Autofahren ! Abgesehen davon siend Elektroautos ja nicht für 1000 Kilometer Reisen gedacht sondern für den Stadtverkehr in der Umgebung und da reicht es vollkommen wenn ich meinen 2 x pro Woche auflade !

Der RE is einfach auch nice2have !
Nicht jeder fährt mit Wasserstoff !
Abgesehen davon würde ich nie wieder n Stinker haben wollen.
Elektrisch Autofahren is fast wie schweben so ruhig.
Ich lasse sogar mein Audi Cabrio stehen . Hätte ich nie für möglich gehalten !
Steve66
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 00:46

Re: wer baut einen Rex für den Leaf?

Beitragvon Steve66 » Do 27. Mär 2014, 05:42

Klingt gut das Ding !!!
Steve66
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 00:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste