Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon Andi42 » So 4. Jun 2017, 11:38

Hallo miteinander,

ich habe hier keinen Thread zu dem Thema gefunden, sondern immer nur Hinweise in anderen Threads, und daher wollte ich noch mal fragen. Die Idee beschäftigt mich schon lange, da es auch schon Aussagen gab, dass eine Ladung mit der Wallbox mit 16A besser wäre als mit 10A und dem Notladekabel.

Kann es sein, dass sich durch Schnelladen (was ist Schnelladen? 11kw, oder wie viel?) der Akku besser wird?
Was wird besser? SOH, Innenwiderstand, Gesamtkapazität? Und wie lange hält das an?

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 179
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00

Anzeige

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon cpeter » So 4. Jun 2017, 13:11

Meine Erkenntnisse aus den verschiedensten Quellen ist: den Leaf einfach laden, so wie es am bequemsten ist.
Manche laden fast nur mit CHAdeMO (50 kW), manche nur an der Steckdose, manche nur an der Wallbox (mit 3,6 oder 6,6 kW). Ich konnte aus dem mir bisher bekannten Feedback noch kein Muster herauslesen, dass die Art der Aufladung auf lange Sicht einen signifikanten Unterschied macht.

Macht eine Schnelladung einen Unterschied in Bezug auf die verfügbare Kapazität, auf SOH, etc.?
Offenbar ja. Ich fahre meinen 30er Leaf jetzt seit Jänner und bin auch schon wochenlang nur Kurzstrecken gefahren (zwischen 24 bis 56 km pro Tag und manche Tage gar nicht), Aufladung in dieser Zeit jeweils an der Wallbox.
In dieser Zeit habe ich dann bemerkt, dass die von der App Leafter gemeldete Akku Kapazität langsam zurück gegangen ist (auf 27,6 kWh).

In den letzten Wochen bin ich dann wieder einige Langstrecken gefahren (> 300 km) und habe auf diesen Strecken mit CHAdeMO geladen. Die von Leafter gemeldete Akku Kapazität ist jetzt deutlich gestiegen: um +1 kWh auf 28,6 kWh.
Auch andere Leaf Fahrer berichten davon, dass der Akku nachdem er "gefordert" wurde (schnell fahren, CHAdeMO Ladung) bessere Werte zeigt, z.B. In diesem Thread:
http://www.goingelectric.de/forum/nissan-leaf-batterie-reichweite/wieviel-gids-hat-euer-leaf-t2232.html

Ich denke nicht, dass der Akku durch die Langstrecken bzw. Schnelladungen wirklich "besser" geworden ist, sondern, dass einfach das BMS (Battery Management System) mehr Nettokapazität zur Verfügung gestellt hat. Wielange diese "Verbesserung" anhält, weiß ich nicht.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon TeamMTV » So 4. Jun 2017, 17:14

cpeter hat geschrieben:

Macht eine Schnelladung einen Unterschied in Bezug auf die verfügbare Kapazität, auf SOH, etc.?
Offenbar ja.

Mit Betonung auf "verfügbare Kapazität".
Der Kapazität des Akkus kennt nur eine Richtung, sie wird mit jeder Ladung weniger...
Jedoch gibt das BMS je nach Beanspruchung Kapazität frei, oder verkleinert sie auch wieder, wenn diese nicht benötigt wird.

Grundsätzlich, sind hohe Ströme nie gesund für den Akku, egal ob sie vom Laden, vom Rekuperieren, oder von Kavalierstarts an der Ampel kommen.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 21:04

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon bm3 » So 4. Jun 2017, 18:28

Ist doch ganz einfach, je höher die Ladeleistung ist, desto ungesünder für die Akkuzellen. Darauf was das BMS nach dem Schnellladen anzeigt kann man bezüglich der von neu an immer weiter fortschreitenden Degradation eines Akkus nichts geben. Und die geht umso schneller voran je mehr die Zellen beansprucht werden und sie werden eben mehr beansprucht beim Schnellladen.
Zur Beanspruchung zählen aber auch andere Faktoren als nur die Art des Ladens. Das mischt sich dann eben irgendwie zusammen und erst in ein paar Jahren werden die Auswirkungen dann deutlich spürbar.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6567
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon Nichtraucher » Mi 7. Jun 2017, 10:54

Hallo,

unabhängig davon "was ganz einfach oder ganz klar" ist.

Sobald ich an einer Schnellladestation (50 kW) lade, kann ich mit Leaf Spy erkennen, dass sich nach der Ladung die Werte für AHr, SOH und Hx verbessern. Nicht während der Ladung, sondern auf der Fahrt danach. Die Werte für AHr und Hx ändern sich relativ schnell, der Wert für Hx relativ langsam (klar, da Hx ja auch keine Nachkommastellen hat).
Der Effekt tritt nur auf, denn die Ladeleistung über 40 kW liegt.
An einer Schnellladestation mit 22 kW, z.B. bei Aldi, konnte ich den Effekt noch nicht beobachten.
Bei allen sonstigen Ladungen ist eine (sehr langsame) kontinuierliche Verschlechterung der Werte zu beobachten.
Die Verschlechterung geht etwas schneller, wenn das Auto herumsteht (kein Fahren, kein Laden; Ladestand 60-80%).

Das das BMS da etwas mehr oder weniger freigibt, halte ich für ein Gerücht. Unabhängig davon: Warum sollte das so sein?

Dass Schnellladen an sich nicht gut sein kann (hohe thermische Belastung beim Laden) leuchtet zunächst ein.
Aber was ist denn schnell? Und ab wann fängt eine hohe thermische Belastung an?
Laut Handbuch vom Leaf, ist bei 6-7 Balken der Akku Temperaturanzeige die schnellste Ladung möglich. Wenn ich nicht völlig daneben liege, dann sind das Temperaturen oberhalb von 30 Grad Celsius.
Angeblich fühlt sich der Akku ja bei um die 20 Grad am wohlsten, was nicht so recht dazu passt, dass erst bei höheren Temperaturen länger schnell geladen wird.
Mit Leaf Spy kann ich sehen, dass bei 6 Balken Akku Temperatur tatsächlich deutlich länger mit Ladeleistung über 40 kW geladen wird (ca. 10 min) als wenn nur 5 Balken angezeigt werden (ca. 5 min).

Alle Beobachtungen stammen vom Japan Leaf.

viele liebe Grüße

Klaus
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 964
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon Blue shadow » Mi 7. Jun 2017, 13:26

Bei mir kams nach der letzten schnellladung zu einem negativen effekt....akku temp lag über30'C und hat bis soc 50 auch am limit geladen 46 kW...

Ahr hx soh alles ging ein bischen in den keller...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4081
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon Eifeler » Mi 7. Jun 2017, 13:27

Schnellladung (50 kw) ist für die Akkugesundheit nicht gut.
Grundsätzlich altert ein Akku schneller je höher die Temperatur ist. Schnelladen und anschließend sofort eine längere Strecke fahren ist also Stress für den Akku, da beides zu einer Temperaturerhöhung führt.

Allerdings kann ein warmer Akku mehr Energie aufnehmen. Daher ist die Reichweite im Winter ja auch viel geringer wie im Sommer. Sicher gibt es noch einige andere Faktoren welche die Reichweite im Winter verringern aber diese fallen nicht so sehr ins Gewicht wie die Akkutemperatur.
Wird im Winter mit CHAdeMO 50 kw geladen dann erwärmen sich die Akkuzellen bei der Ladung und die Reichweite ist wesentlich höher wie wenn mit dem Notladekabel geladen wird. Der Vorteil lässt sich allerdings auch nur nutzen wenn man dann mit dem noch warmen Akku eine längere Strecke fährt.
Eifeler
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:01

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon Greenhorn » Mi 7. Jun 2017, 13:41

Ach, wie oft haben wir das schon diskutiert.
Wir werden keine Lösung finden.
Es gibt hier Beispiele wo nur Chademo geladen wird und dem Akku geht es gut.
Bei anderen wird nur langsam geladen dem Akku geht es schlecht.
Ich hatte schon zig Ladungen bei Akku Temperaturen über 40 Grad, wenn ich auf Tour gehe.
Einschränkungen bei der Reichweite merke ich keine.
Die Werte schwanken zwischen 86 und 94 % SOH. Auch der HX verändert sich ständig.
Keiner von uns weiß, welche Werte das BMS ausgibt und uns in LeafSpy angezeigt werden.

Genießt doch einfach und fahrt und freut euch :hurra:
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4259
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon TeamMTV » Mi 7. Jun 2017, 19:05

Nichtraucher hat geschrieben:
Hallo,
Das das BMS da etwas mehr oder weniger freigibt, halte ich für ein Gerücht. Unabhängig davon: Warum sollte das so sein?
Klaus


Das BMS regelt anhand des Innenwiderstand das Akkufenster.
Man erkennt ein geschlossenes Akkufenster an der niedrigen Ladeschlussspannung, oder besser am SOC von nur 92 bis 93% bei vollem Akku.
Mit Hohstromorgien, sprich Schnellladung und Hochstromfahrten heizt man den Akku kurzfristig auf und der Innenwiderstand verändert sich, was das BMS dazu veranlasst für einen begrenzten Zeitraum Kapazität frei zu geben.
Sobald sich die Akkutemperatur durch normales Laden normalisiert, gehen die Werte auch ganz schnell wieder runter.
Erst bei Akkutemperaturen von um und über 30 Grad sorgen Sicherheitseinrichtungen dafür, das der maximale Stromfluss begrenzt wird und die Werte ebenfalls runter gehen.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 21:04

Re: Verbesserung der Akkugesundheit duch Schnellladung?

Beitragvon Anna S. » Mi 7. Jun 2017, 19:13

Nichtraucher hat geschrieben:
Hallo,

unabhängig davon "was ganz einfach oder ganz klar" ist.

Sobald ich an einer Schnellladestation (50 kW) lade, kann ich mit Leaf Spy erkennen, dass sich nach der Ladung die Werte für AHr, SOH und Hx verbessern. ...

Hallo Klaus! Mal für kleine (dumme) Mädchen:
Was bedeuten die Kürzel?
Neuen Leaf 2.ZERO Edition bei Autohaus Schaller abgeholt. Jetzt bin ich E-Auto-Fahrerin :hurra:
Anna S.
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 08:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast