Leaf mit CCS?

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon kub0815 » Di 16. Mai 2017, 08:24

Hi,

okay aber den Wirtschaftskrieg auf den Rücken der E-Auto Käufer ausztragen ist auch nicht toll. In dem Fall sollte halt Nissan das Transparent machen und den CCS zugang für die 1000 Euro anbieten. Dann kann jeder Kunde frei entscheiden. Der Type2 Stecker wäre dann auch mit dabei. Aber ich sage damit nicht das ich das Toll finde dafür 1000 Euro zu bezahlen.

Bei Volkswagen muss ich auch "nur" 600 bis 700 Euro für CCS zahlen und jetzt weiss ich auch warum. Okay Chademon bekomme ich bei denen auch nicht aber ich denke in Japan werden sie eine Chademon version anbieten wenn sie da E-Autos verkaufen wollen.

Die Alternative wäre das Nissan und andere die an der verbreitung von Chademon interresiert sind Fakten schaffen und viele Ladestationen entstehen lassen. Zur Seit sehe ich das bei mir im ENBW gebiet CCS klar vorn.

VG
Jürgen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.4l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1730
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Anzeige

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Twizyflu » Di 16. Mai 2017, 08:31

wnjwd hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Ein viertes System will kein Mensch.
Wobei es gibt eh Typ 1 :D - noch.

Wenn die Entwicklung so weiter geht fahren bald die meisten E-Mobile mit dem 4. System.
Dem chinesischen GB/T... DC Stecker.

Und mal abwarten womit die Seidenstraße dann ausgebaut wird. ;)


Das sind aber asiatische Bereiche dann hinunter.
Die haben halt CHAdeMO das ist mir klar.
Ist ja beim BMW i3 genauso und der IONIQ in Korea hat auch CHAdeMO und kein CCS ;) soweit ich weiß.

Die drücken hier CCS schon allen aufs Auge - und wenn Nissan halt nicht mitmacht - ok. Aber das könnte eine fatale Fehlentscheidung in der Zukunft sein.

ICH mag CHAdeMO genauso. Hauptsache schnelles DC laden ist möglich.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Twizyflu » Di 16. Mai 2017, 08:33

Beim IONIQ ist CCS immer mit dabei. Im Preis.
Wohlgemerkt, das einzige Fahrzeug bei uns, das serienmäßig CCS anbietet und kaufbar ist.
Soweit ich weiß.

"Die Elektroversion verfügt als eines der ersten Fahrzeuge auf dem europäischen Markt auch über einen schnellladefähigen CCS-Combo-2-Gleichstromladeanschluss als Serienausstattung"

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyundai_Ioniq

Derzeit liegt CHAdeMO vorne - haben auch früher angefangen.
Aber man sieht doch die Aufholjagd, die CCS liefert.

Und ehrlich gesagt: Wenn 90% der neuen Autos auf CCS/Combo 2 setzen, und nur 1-2 Fahrzeuge (sagen wir mal Soul EV noch und Nissan Leaf weiterhin) auf CHAdeMO setzen, dann kann das kein einheitlicher Weg sein.
Mir wäre lieber: ALLE einen DC Standard und einen AC Standard. Und dann passt es.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Super-E » Di 16. Mai 2017, 08:40

@ Chrissy: Sind das jetzt alternative Fakten, oder kannst Du das belegen? Also das mit den 1000€ PRO Fahrzeug.

Das der Rest nicht stimmt weiß ich ja. CCS ist ein gemeinsamer Standard des internationalen Automobilverbands in dem auch alle amerikanischen Hersteller drin sind. Er wurde nur von den Deutschen vorgeschlagen - genau wie der Standard für induktives Laden. Ob das nun nötig war ist eine gute Frage, aber es gab durchaus andere Gründe als "Wirtschaftskrieg". Aber mit solchen Parolen kann man in dem Forum schön Stimmung machen. Und selbst wenn es reiner Wirtschaftskrieg wäre. Dann stellt sich die Frage, ob sich ein Kunde für das Lager entscheiden sollte, welches auf unserem Markt bei der mächtigen heimischen Autolobby dann ja wohl keine Chance haben kann?

Und das mit dem "viel weiter verbreitet" relativiert sich bei näherer Betrachtung. Die europaweiten Zahlen gleichen sich (zumindest nach GE Verzeichnis) derzeit rapide an. In Deutschland (in dem die meisten Foristen leben) hat CCS die Nase klar vorn, in Österreich herrscht Gleichstand und es gibt durchaus Foristen die sich beschweren, dass Ihr Chademofahrzeug reale Nachteile (besonders bei der Redundanz) hat. In den Ländern, in denen Chademo vorn ist, ist das Schnelladenetz meist eh besser ausgebaut. In Ländern wie Italien sieht es bei beiden Systemen bitter aus. Aber wie ist das zukünftig?

Alle "neutralen" Initiativen bauen in Zukuft Multicharger. Herstellerinitiativen, die normalerweise nur Ihren eigenen Standard unterstützen kenne ich jetzt im großen Umfang nur von TESLA und dem gegründeten CCS Konsortium. Bei denen hab iach auch am ehesten die Hoffnung die Wüsten in Italien zu bewässern. Ob die Chademo unterstützen ist zumindest fraglich. TESLA wird ja demnächst in deutschland auch CCS aufstellen MÜSSEN (so viel schon mal zur Lobbymacht). Was plant das schwindende Chademo Lager?
Zuletzt geändert von Super-E am Di 16. Mai 2017, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Poolcrack » Di 16. Mai 2017, 08:44

chrissy hat geschrieben:
Jeder Hersteller, der sein Auto mit CCS ausrüstet muss an dieses Konsortium eine Lizenzgebühr von ca. 1000,-€ bezahlen. Wohlgemerkt pro Fahrzeug.

Hast Du dafür eine Quelle? Die Beitragsordnung des Vereins ist veröffentlicht und enthält kein Passus einer solchen horrenden Gebühr: http://www.charinev.org/media/vereinsunterlagen/
Allein die Aufnahmegebühr kann unterschiedlich festgelegt werden und spiegelt eben den Beitrag des Aufnahmekandidaten zum Verein wieder. Wer nur später beitreten will um ausschließlich zu profitieren und ohne selbst etwas beigetragen zu haben, muss eben mehr bezahlen. Übrigens ist auch Mitsubishi am 05.05.2017 beigetreten.

Bitte also keine stimmungsmachenden Behauptungen ohne Quelle verbreiten, das schadet der eigenen Glaubwürdigkeit.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2091
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Super-E » Di 16. Mai 2017, 08:53

Nur um das klar zu stellen: Den LEAF finde ich ein tolles Auto und ich habe ihn auf meiner Liste als Kandidaten. Chademo ist kein Ausschlusskriterium, aber für mich ein Negativpunkt! Ich kann auch den Ärger verstehen, da Nissan und Händler (wie Chrissy) viel Geld in Chademo Infrastruktur investiert haben und jetzt zu recht angepisst sind. Aber es wird nichts daran ändern, dass Chademo keine Zukunft in Europa hat. Und je länger man daran festhält, desto mehr unnötige Investitionen werden vorgenommen.

4. Standard: Doch Ich. Ich fände es gut, wenn man in einigen Jahren mit der Erfahrung die man bis dahin gesammelt hat einen weltweiten Nachfolgestandard entwickelt, der aus den Fahlern der Vorgänger lernt und besser ist als SC, Chademo und CCS.

Wird aber vermutlich nicht passieren...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Flowerpower » Di 16. Mai 2017, 09:10

Twizyflu hat geschrieben:
Beim IONIQ ist CCS immer mit dabei. Im Preis.
Wohlgemerkt, das einzige Fahrzeug bei uns, das serienmäßig CCS anbietet und kaufbar ist.
Soweit ich weiß.

Auch wenn es kaum Aufmerksamkeit für den Ford gibt, hat er CCS seit dem neuen Modeljahr Serienmäßig
http://www.ford.de/Pkw-Modelle/FordFocu ... usstattung
Flowerpower
 
Beiträge: 518
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Twizyflu » Di 16. Mai 2017, 09:12

Und plötzlich setzt auch Nissan auf CCS.
Dann bin ich mal gespannt was dann über CHAdeMO gedacht wird ;)

PS: Auch in den USA gibt es CHAdeMO aber die anderen Fahrzeuge setzen ALLE auf CCS/Combo 1.
Somit haben wir in Asien CHAdeMO + 1phasig AC und in den USA CCS + 1phasig AC.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Twizyflu » Di 16. Mai 2017, 09:12

Flowerpower hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Beim IONIQ ist CCS immer mit dabei. Im Preis.
Wohlgemerkt, das einzige Fahrzeug bei uns, das serienmäßig CCS anbietet und kaufbar ist.
Soweit ich weiß.

Auch wenn es kaum Aufmerksamkeit für den Ford gibt, hat er CCS seit dem neuen Modeljahr Serienmäßig
http://www.ford.de/Pkw-Modelle/FordFocu ... usstattung


Stimmt, danke.
ich wusste ja irgendwas hatte sich geändert.
Der Ford hat - wie beim Vorgänger schon auch - neben Tesla und Chevrolet Volt, als einziger eine flüssigtemperierte Batterie ;)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19138
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon harlem24 » Di 16. Mai 2017, 09:15

Wo setzt Nissan auf CCS?
Nur weil sie Teil von CharIn sind?
Tesla ist auch Mitglied, so what?
Die Erlkönigbilder zeigen ganz klar, dass der nächste Leaf Chademo haben wird.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2978
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste