Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon Twizyflu » Mi 23. Mär 2016, 23:40

Leaf kühlt passiv nicht wahr?
Kaum einer kann mir das endlich mal richtig beantworten nicht mal die Händler.

Fahrtwind ist ja nett und gut aber das reicht oft nicht - im Sommer schon gar nicht.
Der wird heißer und heißer. Egal was man macht.
Nach dem 2. oder 3. mal CHAdeMO brennt das teil regelrecht - und das gibt sicher irgendwann mal den Overkill für die Zellen.
Schade.

Umgekehrt ist es dafür witzig mit meinen 3,7 kW Typ 1 an einer Ladesäule zu laden und gleichzeitig zu heizen wenn einem kalt wird (Japan Leaf) -> da heizt man dann schön und gut aber es kommt kein Kilometer an Reichweite dazu :D
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21574
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon mlie » Mi 23. Mär 2016, 23:52

Der Kangoo hat aus diesem Grund gleich gar nicht geheizt, da sass man dann 6 Stunden im kalten.

Dank der Wärmepumpe im eNV200, die sich beim heizen im Parkhaus bei um 0°C im Stand so auf ca 1,5kW einpendelt, lade ich zwar 4 Stunden statt 3 Stunden bei 6,6kW, aber lieber 4 warme Stunden als 3 Stunden frieren...

Der Akkukühler funktioniert sehr gut, selbst nach 3x 50kW Chademo und Vollgasfahrten war der Akku gerade mal etwas über Mitte im stilisiertem Thermometer (bei euch die Balken gegenüber vom SOC).

Der Leaf hat es ja ähnlich, wenn sich der Trötersteller die 6,6kW Version kauft, kann man auch im Winter laden, ohne zu frieren. Wenn man weiter als um den Briefkasten drumrum fahren möchte, kann das wichtig sein.

Es gibt keine aktive Akkukühlung im Leaf, dazu fehlt dem Leaf 1 ja der Kompressor und im Leaf 2 (Facelift) hat man es wohl nicht für nötig gehalten. Bei eNV200 merke ich sofort nach einer Landstraßenfahrt mit üblichen 111km/h beim reinstecken, wie der Kompressor anspringt.

Mal sehen, was der Leaf 3 so bringt, auf den alle warten. ;-)
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon Twizyflu » Do 24. Mär 2016, 02:02

Eigentlich Leaf 4.
Weil Leaf 3 ist der 30 kWh Leaf ;-)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21574
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon Master One » Do 24. Mär 2016, 08:58

mlie hat geschrieben:
Der Kangoo hat aus diesem Grund gleich gar nicht geheizt, da sass man dann 6 Stunden im kalten.

Du bist beim Laden 6 Stunden im Auto sitzen geblieben? :shock:

Also laden mit AC und im Auto sitzen bleiben ist im LEAF doch auch mit dem Doppellader eigentlich gar keine Option, ob nun 3 oder 6 Stunden, da wüsste ich mit meiner Zeit echt was besseres anzufangen. Drum sag ich ja, AC Laden ist beim LEAF nur eine absolute Notlösung, noch dazu eine, die ganz sicher keine 1000 EUR wert ist. Wenn man AC Laden auf Strecke mit einplanen muss, ist der LEAF ganz klar das falsche Fahrzeug. Sollte ich jemals in die Zwickmühle kommen, unterwegs auf AC angewiesen zu sein, dann brauche ich ganz sicher keine Klimatisierung beim Laden, denn dann suche ich mir eine Übernachtungsmöglichkeit mit Steckdose.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 20:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon FriederB » Fr 25. Mär 2016, 11:40

Ich will ja auch lieber nicht aufs AC Laden angewiesen sein, aber wie man hört, funktionieren nicht alle Chademo Lader jederzeit und überall ;-) Und wenn man dann ausweichen muss, sitzt man wenigstens nur halb so lang fest (die absolute Differenz in Stunden könnte dann darüber entscheiden, ob eine ungeplante Übernachtung fällig wird oder nicht). Insofern finde ich das Angebot attraktiv, obwohl natürlich ein 22 kW AC Lader schöner wäre.
Benutzeravatar
FriederB
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 17:35

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon mlie » Fr 25. Mär 2016, 12:37

Master One hat geschrieben:
mlie hat geschrieben:
Der Kangoo hat aus diesem Grund gleich gar nicht geheizt, da sass man dann 6 Stunden im kalten.

Du bist beim Laden 6 Stunden im Auto sitzen geblieben? :shock:

Also laden mit AC und im Auto sitzen bleiben ist im LEAF doch auch mit dem Doppellader eigentlich gar keine Option, ob nun 3 oder 6 Stunden, da wüsste ich mit meiner Zeit echt was besseres anzufangen.


Ich soll also in deiner Vorstellung jedes mal ein Hotel nehmen, wenn ich nach Bremen oder Soltau fahre? Da weiß ich mit meinem Geld was besseres anzufangen.

Beim Kangoo kam ja die fehlende DC-Lademöglichkeit dazu, wenn man in Celle mit leerem Akku ankam, dann war da erstmal 3-4 Stunden Ladepause angesagt. Und wenn man nach 18 Uhr in Celle ankommt, kann man auch nichts mehr in der Innenstadt nutzen ausser Restaurants. Die eine Stunde laden, die ich jetzt mit dem eNV200 brauche(wenn der Chademo mal wieder blockiert ist..), lässt sich dank Heizung auch mit Mails lesen oder Arbeitsplanung am Laptop überbrücken.

Drum sag ich ja, AC Laden ist beim LEAF nur eine absolute Notlösung, noch dazu eine, die ganz sicher keine 1000 EUR wert ist.



Ich empfinde das genau andersrum, die 1000€ waren mit absolut deutlichem Abstand die beste Investition am ganzen Fahrzeug. Natürlich ist AC-Ladung mit 43 kW global gesehen das sinnvollste, und ab 100kW kann man sich über DC unterhalten. Es ist aber nun mal so wie's ist, und der Lader mit 6,6 kW (und Chademo u. Kaufakku) hat dazu geführt, dass ich den Kangoo verkauft habe.
Wenn man AC Laden auf Strecke mit einplanen muss, ist der LEAF ganz klar das falsche Fahrzeug. Sollte ich jemals in die Zwickmühle kommen, unterwegs auf AC angewiesen zu sein, dann brauche ich ganz sicher keine Klimatisierung beim Laden, denn dann suche ich mir eine Übernachtungsmöglichkeit mit Steckdose.


Arbeitest du für den DEHOGA? ;) Dann bräuchte ich ja eine Hoteldauerkarte, wenn ich jeden Tag im Hotel übernachten müsste. Ich fahre pro Jahr 32.000km mit dem ENV200, mit dem Kangoo waren es 20.000km. Nur wegen des Doppelladers!

Alternativ neben dem eNV200 noch eine ZOE (für Mittelstrecken), einen Tesla (für Langstrecken und wegen des echt großen Kofferraums) und einen eUp (als Twizyersatz ohne Akkumiete).

Gut, eins muss ich zugeben, wenn es nicht in absehbarer Zeit ein 30kWh Upgrade für den eNV200 gibt, wird mein nächster entweder mit großem Akku 60kWh oder einer mit REX.

Und immer dran denken, der eNV200 hat im Vergleich zum Leaf naturgemäß einen höheren Verbrauch, der hätte die 30kWh also wesentlich nötiger...
30kWh Leaf und Doppellader ist derzeit eine unschlagbare Kombination im bezahlbaren Segment!
Wer den Doppellader nicht dazuordert, verbaut sich alle sinnvollen Optionen. Statt Metalliclackierung lieber den fast geschenkten Doppellader, das sind gerade mal 2-3 Monate mehr Finanzierungsdauer...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 25. Mär 2016, 13:33

Man kann die 1000 € auch in einen DC-Lader stecken. Schade das es keine Zeit für den 7500 € (dann nur noch 6500 € Differenz) Kreisel-Umbau gibt. Ich hätte gerne meinen Leaf erweitert, aber denke gerade drüber nach ob die nun 7500 € nicht viel besser in das neue Tesla Modell investiert sind. 36.000 USD werden dann zu ca. 28.000 € Differenz und der Verkauf des Leafs ist da auch noch nicht drin. Ich weiß, blöd gerechnet ...
Egal, jetzt wird gebastelt und ein CHAdeMO Lader gebaut. Erst mal nur 3,7 kW, aber wenn das funktioniert, dann wird erweitert ;-)
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon mlie » Fr 25. Mär 2016, 14:13

Vor einem Jahr war die Chademo-Bastelvariante noch in weiter Ferne und die 1000€ Aufpreis ein Schnäppchen. Wenn es einen bezahlbaren Chademolader gibt, bin ich dabei.
Aber solange freue ich mich, dass ich abends nach Feierabend mit komplett leerem Akku ankomme und 2-3 Stunden später mit meiner Frau wieder essen fahren kann oder einkaufen in Munster. Mit dem Kangoo konnte man das komplett knicken, bis der ausreichend voll war, hatten alle Restaurants zu...

Hat hier eigentlich tatsächlich jemand einen Leaf,der nur mit 4,6 kW lädt?
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon oskar-eMobil » Fr 25. Mär 2016, 21:12

Hi,

ich habe mich auch für einen 6.6 KW Lader entschieden und dafür sogar auf das Winterpaket verzichtet, bei gebrauchten kann man halt nicht alles haben.
Da auch mir war es wichtig das ich nach 90 km Arbeitsweg zügig zu Hause wieder etwas für den Stadtverkehr reinbekomme, damit man nach einer kurzen Pause wieder etwas unternehmen kann.
Ob der der Plan aufgeht werde ich dann sehen, bekomme den Wagen erst nächste Woche.

Aber wie gesagt wichtig war mir den Wagen schnell wieder einsetzen zu können um ihn wirklich für alle Kurzstrecken zu benutzen.

Baue mir jetzt einen 22 kW Dose Typ 2 dann noch ein und dann hoffe ich das alles paßt.

Viele Grüße
Oskar
oskar-eMobil
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 22:14

Re: Leaf "6,6kW" lädt nur mit max. 4,6 kW?!

Beitragvon FriederB » Di 29. Mär 2016, 11:12

mlie hat geschrieben:
Hat hier eigentlich tatsächlich jemand einen Leaf,der nur mit 4,6 kW lädt?


Nein, die Behauptung war von der Webseite eines Wallbox-Herstellers und wurde mir vom Händler auf Nachfrage bestätigt. Tatsächlich beobachtet wurde es bei den 2016er Nissans wohl - soweit ich es hier mitbekommen habe - nicht.
Benutzeravatar
FriederB
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 17:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast