Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon Eisenberg188 » Do 7. Sep 2017, 11:43

Infos habe ich ja gefunden, aber auch was von gesperrt gelesen.

https://www.heise.de/autos/artikel/Niss ... 37669.html
Liebe Grüße aus dem Südburgenland
Herbert, 10kW PV, Pelletsheizung, (noch VW Sharan)
getestet: Tesla S75, BMW i3, E-Golf 2017, Hyundai IONIQ electric, Kia Soul EV
Benutzeravatar
Eisenberg188
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 7. Sep 2017, 11:04

Anzeige

Re: Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon E-lmo » Do 7. Sep 2017, 12:14

So wie ich das Bild sehe, funktioniert das über eine größere Ladesäule, vermutlich mit DC-Verbindung(Chademo?)
Wieviel kostet ein DC-Lader? Für das Bidirektionale Laden wird bestimmt noch ein kleiner Aufpreis fällig.
Da muss man schon viele Kilowattstunden kostenlos laden können und zu Hause einspeisen, damit das System einigermaßen wirtschaftlich sein soll!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 699
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon Eisenberg188 » Do 7. Sep 2017, 12:27

Der Strom von einer Photovoltaik kommt auch als DC daher.
Liebe Grüße aus dem Südburgenland
Herbert, 10kW PV, Pelletsheizung, (noch VW Sharan)
getestet: Tesla S75, BMW i3, E-Golf 2017, Hyundai IONIQ electric, Kia Soul EV
Benutzeravatar
Eisenberg188
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 7. Sep 2017, 11:04

Re: Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon Anna S. » Do 7. Sep 2017, 13:19

Neuen Leaf 2.ZERO Edition bei Autohaus Schaller abgeholt. Jetzt bin ich E-Auto-Fahrerin :hurra:
Anna S.
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 08:53

Re: Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon Blue shadow » Do 7. Sep 2017, 13:40

Klar kann er....wenn du den wagen in 10 jahren noch hast...gibt es bestimmt auch ne günstige lösung.

Selbst produkte aus china liegen bei 3000€, da kaufe ich mir lieber ne chademo ladesäule.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4081
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon Fire » Do 7. Sep 2017, 13:48

Wenn das Auto das kann ist ja nett, allerdings braucht man dazu auch ein DC Ladegerät zuhause das 10k€ oder mehr kostet und das Stand heute noch nicht kann ;-)

Dazu müsste nämlich irgendwo noch ein Wechselrichter sitzen. Falls man eine PV Anlage hat, könnte man vielleicht deren Wechselrichter nutzen, dann wird aber die ganze Installation deutlich komplizierter.
Fire
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39

Re: Gibt es (beim neuen) Leaf ein bidirektionales Laden?

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 7. Sep 2017, 16:41

Von E8energy (gibt es nicht mehr) wurde mal eine DIVA für 40K angeboten. Das war ein 10-kW-Speicher (für die PV) und gleichzeitig 10 kW-Chademo-Lader. Leaf angeschlossen wurden die 10-kW- um die Leaf-Batteriekapazität erweitert.

In Dänemark wurde voriges Jahr ein V2G-Test mit 10 Nissan E-NV200 gestartet, der wohl noch erfolgreich läuft.
http://newsroom.nissan-europe.com/de/de ... -genommen1

Bei THE MOBILITY HOUSE (http://www.mobilityhouse.com/de/the-mob ... ektroauto/) gibt es seit längerem einen Prototypen, für den ich aber keinen Preis und keine Markteinführungsdaten bekommen konnte.
Bild
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 60.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 555
Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:39
Wohnort: Bielefeld

Anzeige


Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste