Frage zu Chademo - Ladeziegel

Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon Erich2405 » Fr 10. Jun 2016, 07:42

Hallo Leute,
ein Leaf Neuling hat da mel ne Frage:
Ich lade jeden Tag 1x Chademo und über Nacht mit dem Ladeziegel zu Hause. Ich fahre jeden Tage 79 KM hin und 79 KM zurück von der Arbeit. Auf dem Hinweg kann ich mit Chademo laden. Dabei ist die Ladung Restladung zwischen 62 un 68%, nach dem zu Hause ankommen habe ich ungefähr die gleiche Ladung von 58 - 68% je nach Fahrweise.

Was mir schon länger aufgefallen ist, beim Laden mir Chademo von 60 auf 97% sind immer ca. 10 kWh von der Staion in den Leaf geflossen - beim Laden über den Ziegel habe ich laut Meßgerät immer um die 16 kWh für die Ladung,

Ist das Laden mir Chademo effektiver (weniger Verluste)? Wie sieht das ganze mit dem 6,6 KW LAder aus?
-----------------------------------------------------------------------------------------
Seit 17.03.2016: Nissan Leaf Tekna MY2016 (30 kWh) in Dark Metal Grey
KM Stand: 16.06.17 60935 16.08.17 63630 16.09.17 68581 16.10.17 73507
Benutzeravatar
Erich2405
 
Beiträge: 129
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 09:53
Wohnort: 91560 Heilsbronn

Anzeige

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon xado1 » Fr 10. Jun 2016, 07:51

muss es ja sein,du lädst 400 volt gleichstrom direkt in die batterie.
beim ziegel müssen 230 volt wechselstrom erst in 400volt gleichstrom umgewandelt werden,und darum gibts die verluste
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4065
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon Heavendenied » Fr 10. Jun 2016, 07:53

Bei Chademo Ladung hast du quasi keine Ladeverluste mehr, weil diese bei der Umwandlung von AC in DC in der Ladestation erfolgen. Wenn du über den Ziegel lädst entstehen die Ladeverluste im Ladegerät im Fahrzeug. Würdest du bei der Ladestation vor dem Gleichrichter messen wäre der Verbrauch auch höher. Zusätzlich geht die Chademo Ladung deutlich schneller, somit müssen die ganzen Verbraucher, die während der Ladung einfach mitlaufen nicht so lange mit Strom versorgt werden.
Dennoch erscheint mir der Unterschied von 60% "Mehrverbrauch" bei Normalladung zu Schnellladung deutlich zu hoch. Ich würde da mit maximal 15% rechnen.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 726
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon Schrauber601 » Fr 10. Jun 2016, 09:38

Zu den nicht vorhandenen Ladeverlusten an der DC-Station kommt ja auch noch der Effekt, das die angezeigten kWh nicht der Realität entsprechen (müssen). Eine ABB zeigt auch gerne mal 10-15% zu wenig an...
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 10. Jun 2016, 23:31

Mir ist schon aufgefallen, das das Balancing am Ende gerne mal 2-3 kWh mehr kostet.
Man kann das schön daran erkennen, wenn man die Gidanzahl und ein Energiemessgerät im Auge behält.
Daher höre ich häufig schon vorher auf zu laden. 80 % ist mir zu wenig, 90 % wären mir lieber. Daher mache ich das meistens manuell.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon Solarstromer » Sa 11. Jun 2016, 08:02

Erich2405 hat geschrieben:
Was mir schon länger aufgefallen ist, beim Laden mir Chademo von 60 auf 97% sind immer ca. 10 kWh von der Staion in den Leaf geflossen ...


Woher hast du die %SOC Werte? Die Anzeige an der CHAdeMO Ladesäule entspricht nicht der Anzeige von LeafSpy.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1742
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon bm3 » Sa 11. Jun 2016, 08:19

Ahvi5aiv hat geschrieben:
Mir ist schon aufgefallen, das das Balancing am Ende gerne mal 2-3 kWh mehr kostet.
Man kann das schön daran erkennen, wenn man die Gidanzahl und ein Energiemessgerät im Auge behält.
Daher höre ich häufig schon vorher auf zu laden. 80 % ist mir zu wenig, 90 % wären mir lieber. Daher mache ich das meistens manuell.


Das Balancing kostet beim Leaf keine 2-3kWh mehr.Wenn es 0,5kWh wären , wäre das schon viel.

@Erich2405
Die Chademo-DC- Ladesäulen geben öfter mal recht wenig gemessene kWh an, ist mir auch schon aufgefallen, wenn nur DC-kWh gemessen werden , fallen zwar Umwandlungsverluste von etwa 20% raus, das rechtfertigt aber keinesfalls Unterschiede die deutlích größer zum AC-Laden sind.


Viele Grüße.

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5919
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Frage zu Chademo - Ladeziegel

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 11. Jun 2016, 20:57

bm3 hat geschrieben:
Das Balancing kostet beim Leaf keine 2-3kWh mehr.Wenn es 0,5kWh wären , wäre das schon viel.

Na dann behaupte ich mal das ein GID keine feste Größe ist, weil zum Ende hin die GIDs scheinbar mehr Wh "enthalten"
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Anzeige


Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast