Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon TJ0705 » Di 24. Sep 2013, 15:35

eDEVIL hat geschrieben:
Spielkram? Mehr geht doch AC beim Leaf gar nicht...


Das weiß ich. Aber das macht es ja nicht besser. ;-) Man lädt dann gerade mal mit 3,6 kW und eben evtl. mit hohen Verlusten. Das nenne ich eine Notlösung. Die geringen kW finde ich gar nicht übel, z.B. zum Laden mit PV-Überschuß. Nur wenn ich da 1/3 verliere beim Laden, dann ist das großer Mist.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 18:35

Anzeige

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Sep 2013, 16:25

Naja, man muß das schon gegenüber stellen. An VErlusten bleiben ja in jedem Fall der Unetrschied Ladung entladung, also unabhängig vom LAdegerät. Die Anzeige im LEaf wird wohl nur das anzeigen, was der direkt verbraucht wird.
War da nicht soagr mal etwas, das nur der Stromverbrauch für dne Motor zählt :idea: :?:
Oder war das bei der Zoe?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon Kelomat » Di 24. Sep 2013, 17:57

Um das Mysterium der Ladeverluste zu Lösen kann man nur den Akku voll laden, während der Fahrt den genauen Stromverbrauch messen, NICHT DEM BORDCOMPUTER VERTRAUEN und dann wieder über Zähler voll laden.

Nur ist die genaue Messung während der Fahrt etwas schwierig, da man Akku Strom und Spannung messen muss um auf die Leistung zu kommen.

Auf Ladeverluste zu schließen aufgrund vom BC ist sinnlos. Das wird zu nichts verwertbaren führen...
Wer weiß denn schon ob der richtige Werte liefert? Mein Leaf ist noch mit nur einer Stelle nach dem Komma beim Verbrauch und da steht immer 0,2kWh/km obwohl mein Durchschnittsverbrauch teilweise unter 15kWh ab Steckdose liegt.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon TJ0705 » Di 24. Sep 2013, 21:21

eDEVIL hat geschrieben:
War da nicht soagr mal etwas, das nur der Stromverbrauch für dne Motor zählt :idea: :?:


Das scheint sich auf jeden Fall so heraus zu kristallisieren. Ich werde Ende des Monats mal den Verbrauch lt. Carwings mit dem Wert meines Stromzählers vergleichen. Da wird sich wohl genau das bewahrheiten. Genau kann ich es aktuell noch nicht sagen, da Carwings immer ein paar Tage hinterher hinkt.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 18:35

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon TJ0705 » Do 26. Sep 2013, 16:02

Hi,

also die Heizung zählt der Leaf auf jeden Fall mit bei der Anzeige im Display hinterm Lenkrad. Hatte heute morgen ordentlich Heizbedarf und stand aber noch wartend auf dem Parkplatz. Ergebnis: 0,50 kWh/km, was sich dann beim Fahren relativ schnell wieder relativierte. Also das ist nicht des Rätsels Lösung.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 18:35

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon Kelomat » Do 26. Sep 2013, 20:20

Bei Carwings gibt es eigene Kategorien:
Durch den Motor verbrauchten Strom
Durch die Nurtzbremse gewonnener Strom
und Durch Zubehör verbrauchten Strom

Also da wird sicher alles mit einfließen...

Aber ich glaube bei Carwings wird der Stromverbrauch nicht richtig angezeigt, denn da habe ich einen Stromverbrauch von 0,12kWh/km (Platin rang) und der Weltbeste hat 0,04kWh/km. Real habe ich ab Steckdose irgendwas bei 0,15kWh/km.

Oder der Weltbeste lässt seine Frau immer das Auto schieben :mrgreen:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon bm3 » Do 26. Sep 2013, 21:37

mit dem Weltbesten,man kann die registrierten Fahrten ja steuern, wenn er besonders verrückt ist bestätigt er nur wenn er grad von seiner Almhütte in Richtung Meer rollt. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7215
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon limburg11 » Fr 27. Sep 2013, 12:02

Hallo zusammen,
habe seit 4 Tagen den Leaf. Ich komme auf folgende Werte:

Akku auf 100 % geladen, Stromzähler genullt. 167.5 km gefahren (mit 1.5 h Nachladen). Dann wieder auf 100 % geladen und auf dem Zähler standen (inkl. der 1.5 h) 25.10 kWh. Macht genau 15 kWh / 100 km. Der BC sagt 13 kWh / 100 km.

Das halte ich für plausibel und auch akzeptabel! Der BC misst logicherweise die Ladeverluste nicht mit. Ob er die anderen Bordverbraucher mitmisst, weiß ich nicht. Im Zweifel nicht, man will dem Kunden ja niedrige Zahlen anzeigen. Bei meinen 167 km bin ich allerdings auch ohne Klima bzw. Heizung gefahren (war meine erste längere Fahrt und ich wollte sicher wieder heimkommen... :mrgreen: ). Kann sein, dass bei Klimabenutzung diese kWh vom BC nicht mitgezählt werden und dann das Verhältnis BC zu Stromzähler im Haus schlechter wird. Letztlich muss man aber natürlich immer die tatsächlich auf dem Zähler aufgelaufenen kWh in die Stromkostenberechnung einbeziehen.

Ein anderes Problem (ist aber Off Topic) habe ich mit dem Tacho. Der zeigt im Bereich 70-100 km/h locker 10 km/h zu viel an. Das finde ich ziemlich nervig und auch so unnötig! Pfui Nissan! :evil: Habt ihr nicht nötig!

Gruß
Bernd
Leaf Acenta, E.ON-Basisbox 1 (3.7 kW)
Tesla Model S 70, E.ON-Basisbox 2 (11 kW)
limburg11
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 6. Sep 2013, 10:20

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon TJ0705 » Fr 27. Sep 2013, 12:26

Hi Bernd,

der Stromverbrauch von Klima, usw. fließt in die Anzeige hinter dem Lenkrad eindeutig ein. Stell Dich mal ohne zu fahren 10 Minuten mit Heizung volle Pulle irgendwo hin. Dann bekommst Du da sehr hohe Werte.

Der Tacho geht ein wenig sehr stark vor, aber letztlich ist das ja bei jedem Auto so gesetzlich gefordert, wenn Nissan es auch ein wenig übertreibt. Man muß sich nur zwei Zahlen merken: 59 und 96. 59 entspricht echten 54 km/h nach GPS und ist mein Innerorts-Tempo, und 96 entspricht 89 echten km/h zum Mitschwimmen mit den schnellsten LKW auf der Bahn. Null Problemo - ich schaue eh nur noch aufs GPS, denn die Tachos aller meiner Autos lügen mehr oder weniger.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 18:35

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon limburg11 » Fr 27. Sep 2013, 13:48

Hi Dirk,

umso besser, wenn der BC den kompletten Energieverbrauch auf 100 km misst.

Thema Tacho: Stimmt schon, am besten nutzt man seine GPS-Tacho-App auf dem Smartphone. Aber es gibt sicher eine Möglichkeit, den Leaf-Tacho softwaremäßig zu kalibrieren :ugeek:

Egal, :back to topic:

Gruß
Bernd
Leaf Acenta, E.ON-Basisbox 1 (3.7 kW)
Tesla Model S 70, E.ON-Basisbox 2 (11 kW)
limburg11
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 6. Sep 2013, 10:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast