CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon midimal » Do 15. Aug 2013, 22:07

(15.08.2013)

Die Nachrichten der vergangenen Woche, dass das Europäische Parlament, die Installation von CHAdeMO Schnellladestationen stoppen will, war für viele Menschen ein Schock. Das Europäische Parlament will prüfen, ob es CHAdeMO nur noch bis zum Jahr 2019 geben soll.
Betrachten wir die Fakten. Das meist verkaufte Elektroauto in Frankreich während der ersten Hälfte des Jahres war der Renault Zoe. Es können nicht CHAdeMO. Das meistverkaufte Elektroauto in Deutschland in der ersten Hälfte des Jahres war der Smart Electric Drive. Es können nicht CHAdeMO entweder.

Mit Blick auf ganz Europa, die beiden meist verkauften Stromer im vergangenen Jahr waren die Renault Twizy und Kangoo, und weder Verwendung CHAdeMO. Es ist wahr, dass der Nissan LEAF, der auf CHAdeMO Ladegeräten setzt, das meist verkaufte Elektromobile in Norwegen im vergangenen Jahr war, und Norwegen ist geographisch in Europa und ist ein Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums. Aber Norwegen ist kein Mitglied der Europäischen Union, so dass es hier nicht zu zählen. Norweger haben noch einen Platz an diesem besonderen Tisch.

Wie geht es mit CHAdeMO in der Gegenwart aus?

Vor Ende dieses Jahres kommen noch ein paar Elektroautos in Europa auf den Markt, bzw. sie werden gerade eingeführt, dazu gehören unter anderem
• Tesla Model S,
•Ford Focus Electric,
•Volkswagen E-Up!
•und der BMW i3.

Nicht ein einziges der oben genannten Stromer wird mit einem CHAdeMO Ladegeräte aufgeladen. So wird nur noch eine Minderheit von Elektrofahrzeugen über CHAdeMO aufgeladen, in der nächsten Zeit wird wohl nur der Nissan NV200 E, welcher in der nächsten Zeit auf den Markt kommen so aufgeladen.

Manche Leute sagen, der CHAdeMO Standard spiegelt eine Schlacht zwischen der japanischen Autoindustrie und der restlichen automobilen Welt dar. Dies stimmt so aber nicht, denn weder der Toyota RAV4 EV noch der Honda Fit EV Arbeit nutzen den CHAdeMO-Standard, so gibt es nur zwei bekanntere Hersteller, die CHAdeMO für ihre Elektromobile nutzen: Nissan und Mitsubishi.

Die Kritik an CHAdeMO

Die Kritiker von CHAdeMO sagen, der Stecker sei schlecht konzipiert, da man mit ihm das Auto, wenn es nötig sei, langsam aufladen kann, hierfür müsste man einen anderen Stecker verwenden. Was man dem Stecker aber lassen muss, ist, dass es über einen bewährten Sicherheitsstandard verfügt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der CHAdeMO Stecker einen Verriegelungsmechanismus enthält.

Die negative Seite ist, das ein CHAdeMO recht sperrig ist. So sind die Konkurrenten (SAE CCS Combo Stecker oder die Tesla-Stecker) schlanker, leichter und schneller zu bedienen. Sie erlauben auch höhere Ströme. So wurden europäische CCS-Stecker entwickelt, um mit bis zu 170-kW Strom die Batterieeinheit aufzuladen.

Es bleibt spannend, ob es CHAdeMO noch bis 2019 geben wird, oder ob er so weiter bestehen kann. Meiner Meinung nach, sollte es weltweit nur noch einen Stecker-Norm für Elektroautos und Plug-In Hybridautos geben, denn alles andere sorgt nur für Verwirrung.
http://www.mein-elektroauto.com/2013/08 ... 019/10619/
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon herbhaem » Fr 16. Aug 2013, 01:14

midimal hat geschrieben:
(15.08.2013)

Die Kritik an CHAdeMO

Die Kritiker von CHAdeMO sagen, der Stecker sei schlecht konzipiert, da man mit ihm das Auto, wenn es nötig sei, langsam aufladen kann, hierfür müsste man einen anderen Stecker verwenden. Was man dem Stecker aber lassen muss, ist, dass es über einen bewährten Sicherheitsstandard verfügt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der CHAdeMO Stecker einen Verriegelungsmechanismus enthält.

Die negative Seite ist, das ein CHAdeMO recht sperrig ist. So sind die Konkurrenten (SAE CCS Combo Stecker oder die Tesla-Stecker) schlanker, leichter und schneller zu bedienen. Sie erlauben auch höhere Ströme. So wurden europäische CCS-Stecker entwickelt, um mit bis zu 170-kW Strom die Batterieeinheit aufzuladen.

Es bleibt spannend, ob es CHAdeMO noch bis 2019 geben wird, oder ob er so weiter bestehen kann. Meiner Meinung nach, sollte es weltweit nur noch einen Stecker-Norm für Elektroautos und Plug-In Hybridautos geben, denn alles andere sorgt nur für Verwirrung.
http://www.mein-elektroauto.com/2013/08 ... 019/10619/


Aber Hallo!!!

In meinem winzigen i-MiEV haben wunderbar zwei Ladeanschlüsse Platz.
Der Stecker ist sicher voluminöser als ein Typ2, aber ich möchte mal einen CCS und einen CHAdeMO nebeneinader sehen.

Nur eine Stecker-Norm ist ein frommer Wunsch.
Tatsache ist, daß es derzeit in Europa mehr als 800 CHAdeMO-Stationen gibt (Quelle: www.chademo.com), CCS-Stationen gibt lt. Lemnet 3 in D, vermutlich inkl. unveröffentlichter unter 20.

Die Anzahl Combo-Stationen nimmt stetig zu. Daß es ja nicht so schwer ist, CCS und CHAdeMO in einer Station zu kombinieren, wurde schon diskutiert.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 461
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon bm3 » Fr 16. Aug 2013, 07:31

Hallo,
mitten in Europa und mitten in Deutschland, im kompletten Rhein-Main-Gebiet besteht eine Chademo-Ladewüste, dort findet sich immer noch keine einzige öffentliche Chademo-Ladestation.
Wenn so ein Standard Akzeptanz finden soll ? :(

Viele Grüße:
Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7245
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon midimal » Fr 16. Aug 2013, 07:44

bm3 hat geschrieben:
Hallo,
mitten in Europa und mitten in Deutschland, im kompletten Rhein-Main-Gebiet ist eine Chademo-Ladewüste, dort findet sich immer noch keine einzige Chademo-Ladestation.
Wenn so ein Standard Akzeptanz finden soll ? :(

Viele Grüße:
Klaus


Chademos in Norddeutschland (Stand Jul2013)

Hier in Hamburg gibt es 4 Stück (2 davon bei großen Nissan Händlern)
In Schelsswig Holstein/MecklenburgVorP gibt es insgesamt 4 (davon 2 auf Sylt :lol: )
Dann noch 5 bei Bremen und 3 in Berlin

Warum haben Dänmark und Holland mehr Chademo-Säulen pro 100KM2?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: AW: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon herbhaem » Fr 16. Aug 2013, 07:45

Ja, irgendwie scheinen die Deutschen und die Österreicher hinter dem Arlberg CHAdeMO nicht zu mögen...
Ein Glück, daß ich in Vorarlberg lebe und für mich die Schweiz so nah ist...
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 461
Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon eDEVIL » Fr 16. Aug 2013, 09:55

Und wieviel CCS Säulen gibt es aktuell? :lol:

Richtig sit, das endlich ein einheitlicher Stadard her muß - je länger gewartet wird, desto schwieriger wird es.
Wer kauft sich schon gern ein Auto, das er dann nicht schnell laden kann? Sowas bremst die Verbreitung enorm aus.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon Kelomat » Fr 16. Aug 2013, 15:42

Diese Politiker gehen mir schon mächtig auf den Sack!

Was dauert da so lange? Der Standard hätte schon vor 5Jahren eingeführt gehört bevor die neuen E-Autos auf den Markt gekommen sind!

Jetzt wird herumgebastelt und es kommt nix gescheites dabei heraus!
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon Manfred Heck » Fr 16. Aug 2013, 18:34

Das Rhein-Main-Gebiet ist m.W. nicht völlig Chademo-frei. Wenn ich es richtig herausgelesen habe, gibt es in Kelkheim Chademo und weiter rüber bei Würzburg (Wolkshausen), in Kassel und Bad Neustadt an der SDaale.

Ich wohne in Mannheim und da gibt es tatsächlich nix, auch nicht in der Pfalz, jedenfalls auf der Route, die ich verwandschaftsbedingt ab und zu fahren muss (MA - Idar Oberstein). Diese Chademo-Wüste ist sehr ärgerlich. Auch eine Fahrt nach Eisenach oder Meiningen bzw. Erfurt wäre nur mit großen Umwegen möglich und ist bei Entfernungen zur nächsten Chademo-Ladestation von um die 150 km kaum ratsam. Da braucht´s nur einen Stau und es geht nicht mehr weiter. Ich möchte auch nicht 4 oder 8 Stunden mit dem Notladekabel nachladen. Interessant ist dagegen die nachlademöglichkeit in 30 min. / 80 % der Batterie. Das reicht für eine schöne Kaffeepause. Bei 8 Stunden sollte man eher eine Übernachtung einplanen - aber wer will das?

Trotz alledem habe ich mich für den Leaf entschieden wegen seiner sonstigen Vorteile und weil ich zu ca. 98 % nicht weiter als 40 km fahre(n muss). Für andere Strecken kann ich notfalls auf andere Fahrzeuge mit mehr Reichweite umsteigen oder für Kurzreisen die Bahn benutzen. Richtig gut wird es aber erst, wenn die Batterie auf 300 km ausgelegt ist, durch Großserie billiger wird, eine Infrastruktur mit Schnellladestationen entlang der Autobahnen etc. aufgebaut ist, dass diese Stationen auch problemlos funktionieren (da liest man einige Erfahrungsberichte und erschrickt) und standardisierte Stecker.

Der momentane Wildwuchs hält manchen Interessenten ab.
Manfred Heck
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 18. Jul 2013, 09:38

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon Twizyflu » Sa 17. Aug 2013, 00:12

Kelomat hat geschrieben:
Diese Politiker gehen mir schon mächtig auf den Sack!

Was dauert da so lange? Der Standard hätte schon vor 5Jahren eingeführt gehört bevor die neuen E-Autos auf den Markt gekommen sind!

Jetzt wird herumgebastelt und es kommt nix gescheites dabei heraus!


Da geb ich dir absolut recht und der Leaf scheitert(e) bei mir leider eben wegen CHAdeMO (ich brauch ne Schnelllademöglichkeit, Schuko reicht bei mir leider net).
Gut, die sind ja auch sehr teuer. Man muss eh froh sein, dass es überhaupt bei uns soviele Ladestationen gibt.
Ich glaub solang die Nachfrage nicht groß genug ist (ich denks mir halt mal so!), wird da auch nicht mehr viel ausgebaut.
Und ohne Infrastruktur kann sowieso garnix funktionieren. Ich wünsche mir auch mehr CHAdeMO trotz allem. Der Leaf ist ein tolles Auto, bin ihn gerne gefahren für den 1 Tag :)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21603
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: CHAdeMO für Elektroautos nur noch bis 2019?

Beitragvon Snorvlieger » Do 22. Aug 2013, 17:18

Hallo, vorige Monat stand hier noch in die Zeitung, das die hier in Holland vor 2016 noch 200 Chademo's extra aufstellen wollen, um Flächen dekkend zu sein!
Sehe link http://www.leafhebbers.nl/voor-2016-netwerk-van-tweehonderd-snelladers-in-nederland/
Martin
Benutzeravatar
Snorvlieger
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 14:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast