Verbrauch <> Batterie Temperatur

Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon remus » Di 7. Feb 2017, 23:18

Hallo zusammen,

ich habe mit meinem Leaf (Mid 2016, 30kWh) eine interessante Erfahrung gemacht, worüber ich gerne hier mit euch diskutieren möchte.

Dass die Temperatur (schon unter 10 Grad) einen negativen Einfluß auf den Energieverbraucht hat, ist nachvollziehbar (Batterie Innenwiderstand etc.). Das ist mir neulich auch schon deutlich aufgefallen, als ich in Pforzheim mit 50kW eine Schnellladung gemacht habe, danach war der Akku bei knapp 6 Balken (Außentemperatur um die 0 Grad). Auf dem Rückweg hatte ich dann einen deutlich geringeren Verbrauch gehabt als sonst, das war schon deutlich.

Neulich habe ich die Erfahrung gemacht, dass das energetisch gar besser ist, wenn man auf der Autobahn 130km/h fährt und gerade im ersten Streckenabschnitt ein wenig mehr Gas gibt, damit die Akku Temperatur ansteigt. Meine ganz konkrete Erfahrung war gar die, dass ich mit im 120-130km/h gar weniger verbraucht habe als am Vortag mit 100km/h, das bei der fast gleichen Außentemperatur(!). Das ist doch ziemlich erstaunlich, finde ich, dass der Einfluss so groß ist. Und da frage ich mich, warum Nissan nicht die Batterieheizung nutzt, welche bei den Leaf bei uns eingebaut ist, um den Verbrauch zu senken. Das macht IMO Tesla auch schon so und offensichtlich ist der Effekt nicht nur marginal.

Kann man das irgendwie "tunen", mit LeafSPY oder so? Ich habe das noch nicht eingesetzt, wäre aber interessant zu erfahren, ob man das hier Steuerungsmöglichkeiten hätte. Gerade wenn man das Auto eh am Strom hängt und man weiß, dass man in der Früh fahren will, so könnte man den Akku erst mal vorwärmen.

Gruß,
Remus
Benutzeravatar
remus
 
Beiträge: 289
Registriert: So 27. Nov 2016, 12:16
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon v@13 » Mi 8. Feb 2017, 09:45

Das die Batterie so stark abbaut, wie du beschrieben hast, hätte ich nicht erwartet. Aufgefallen ist mir das auch, aber ich hätte den Effekt nicht so hoch eingeschätzt.

Neulich habe ich den Leaf für eine Langstrecke Nachts fast leer stehen gelassen und bin morgens 1/2 Stunde vor Abfahrt an den nahegelegenen Schnelllader und habe dort die Batterie auf Temperatur gebracht. Das hat Fahrleistungen ergeben die nahe an den Sommer Werten lagen. Ja, Batterie aufheizen bringt was. Wie man das tuned weiß ich auch nicht. Erst mal müsste man den Effekt messen oder eine entsprechende Li-Ion-Batterie Studie im Internet finden die die Kapazität der Batterie in Relation zur Batterie Temperatur setzt. Hab leider noch keine brauchbare gefunden.

Bisweilen hilft auch die Klimaanlage nicht im AUTO Modus zu betreiben sondern mit einer festen niedrigen Lüftereinstellung.
... dauernd ist die Batterie voll, sie ist einfach viel zu klein, so viel kann ich gar nicht fahren. ;)
v@13
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 31. Mär 2016, 15:56

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon TeamMTV » Mi 8. Feb 2017, 10:16

Den Effekt, den ihr hier beschreibt, konnte ich auf den letzten 150.000 Kilometer mit dem Leaf nicht feststellen.
Vor allem würde mich interessieren, wie das gemessen werden sollte, das es im Bordcomputer in den Durchschnittsverbrauch mit ein fliessen kann.

Was allerdings ausser Frage steht, bei niedrigen Aussentemperaturen steigt der Verbrauch.
Das führe ich auf die eher bescheidenen Fahrbahnverhältnisse, auf die schlechtere Walkbarkeit der Reifen, die schlechteren Gleiteigenschaften der Radlager und nicht zu letzt auf den höheren Stromverbrauch der Nebenaggregate zurück.
Vermehrter Einstatz von Licht, Lüftung, Heckscheibenheizung, Spiegelheizung usw... muss vom DC DC Wandler ersetzt werden und der bedient sich aus der HV Batterie.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon Schrauber601 » Mi 8. Feb 2017, 12:50

Die Abhängigkeit des Ri von der Temperatur ist Fakt. Dies betrifft praktisch alle modernen Akku-Typen. Neben dem Verlust - in Form von Wärme im Akku - ist auch noch der Verbrauch der Heizung zu beachten: Fährt man sehr langsam, läuft die Heizung länger wenn auch mit etwas weniger Leistung als bei zügiger Fahrt.
Quantitativ am meisten zum Effekt dürfte jedoch der Ri beitragen. Schleicht man mit wenige Leistung entsteht wenig Verlust (Wärme) der kontinuierlich langsam abgegeben wird. Bei hoher Anforderung entsteht erst einmal viel Wärme - die Temperatur steigt signifikant und der dann geringere Nachschub reicht aus um die Temperatur zu halten.
---
Der Rest dürfte nicht so die Rolle spielen: Lager erwärmen sich, Reifen ebenso...

Man sollte hier jetzt keine E-Mythen posten und vage Tipps, was den Verbrauch noch senken kann... Zumal es teilweise widerlegbar ist.
Der Effekt wird sich sicherlich auch im BC wiederfinden: Es ist ja nicht so, das die Daten nur aus einer "dummen" U-I Messung kommen sondern vom BMS ermittelt worden sind.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon remus » Mi 8. Feb 2017, 14:51

Erst mal vielen Dank für die Antworten!

Klimaanlage betreibe ich auch nicht im Auto Modus, manuell auf 18 Grad und Stufe 2-3. Das ist ideal, damit die Scheiben nicht beschlagen und die Lüftergeräusche sich im Rahmen halten.

Wg. BC habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die Werte stimmen. IMO werden die Werte auch mit einem Coulomb Counter, strombasiert, ermittelt. Die Netto Batterie Kapazität ist klar nicht immer gut zu erfassen, aber der Verbrauch dürfte kein Problem darstellen, auch unabhängig von der Temperatur (inkl. Verlust in der Batterie durch den erhöhten Innenwiderstand).

Wegen der Batteriekapazität im Winter: ich sehe das eher so, dass die Brutto Kapazität gleich ist, man kann jedoch, je nach Stromverbrauch, nicht so viel "abrufen" wie im Sommer, weil durch den erhöhten Innenwiderstand einiges verloren geht, was dann für die Traktion nicht mehr zur Verfügung steht.

Ein Freund von mir arbeitet bei Fisker, hatte ich mit ihm auch schon darüber: dort wird ebenfalls ab <10 Grad sogar die Batterie vorgewärmt mit einem eigenen PTC (und das je nach dem, was man im Navi für ein Ziel eingegeben hat).
Benutzeravatar
remus
 
Beiträge: 289
Registriert: So 27. Nov 2016, 12:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon TeamMTV » Mi 8. Feb 2017, 16:22

Das vorwärmen des Akkus ermöglicht dem Akku hohe Strommengen auch bei kalten Aussentemperaturen ab zu geben.
Fisker, Tesla und co wärmen den Akku sicher nicht vor, damit der Verbrauch sinkt.
Vielmehr schützt das Vorwärmen vor Spezialisten die meinen, einen kalten Akku mit Vollstrom über die Autobahn jagen zu müssen und den Akku zu zerstören.
Da man sich keinesfalls die Energie die zum Vorwärmen nötig war im nachfolgenden Fahrbetrieb wieder einsparen könnte verzichten eben einige Hersteller auf Vorwärmung und limitieren eben die mögliche Leistung die aus und in den Akku gelangen kann.
Allen Leaf Fahrer dürfte schon aufgefallen sein, das die Rekuperation Temperaturabhänhig ist...

Die Heizung habe ich bewusst ausser acht gelassen, da ich diese sehr sparsam einsetze und somit "bei mir" keinen grossen Einfluss auf den Stromverbrauch hat.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon TeamMTV » Mi 8. Feb 2017, 16:38

remus hat geschrieben:

Ein Freund von mir arbeitet bei Fisker, hatte ich mit ihm auch schon darüber: dort wird ebenfalls ab <10 Grad sogar die Batterie vorgewärmt mit einem eigenen PTC (und das je nach dem, was man im Navi für ein Ziel eingegeben hat).


Fisker Fahrer müssen demnach ja noch viel mehr Gehirnschmalz haben als andere E Fahrer und ihr Navi schon lange vor Fahrantritt einstellen, damit das funktioniert.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon xado1 » Mi 8. Feb 2017, 17:08

bei diesen tiefen temperaturen im letzten monat habe ich versucht,den akku immer im plusbereich zu halten.
d.h. so um 23-24 uhr am chademo vollladen,damit die akkutemperatur auf ca. 10 grad steigt,dann sind es am morgen immer noch 3-4 grad plus,wenn der wagen zuhause am schuko nuckelt
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon remus » Mi 8. Feb 2017, 17:15

TeamMTV hat geschrieben:
Fisker Fahrer müssen demnach ja noch viel mehr Gehirnschmalz haben als andere E Fahrer und ihr Navi schon lange vor Fahrantritt einstellen, damit das funktioniert.

Der Hersteller muss es den Kunden maximal einfach machen, z.B. iPhone raus, "Hey, Siri, ich will mit meinem Leaf in 10 Minuten nach XY fahren". Dann soll die App diese Info dem Auto weiter geben, damit das Auto eine intelligente Entscheidung trifft, was zu tun ist (je nach Außentemperatur etc.). So wird ein Schuh draus!

Außer Tesla tun sich noch die Hersteller schwer damit, das weiß ich aus eigener Erfahrung.. aber die Zeiten ändern sich so langsam und es gibt viel aufzuholen..
Benutzeravatar
remus
 
Beiträge: 289
Registriert: So 27. Nov 2016, 12:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon TeamMTV » Mi 8. Feb 2017, 17:22

Ich habe keine Ahnung, wie hoch, oder niedrig meine Akkutemperatur ist.
Im Winter habe ich 4 Balken im Sommer 5 Balken.
Mein Leaf ist ein Garagenauto.
Auf Schnellladungen verzichte ich komplett.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste