Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Nichtraucher » Mo 8. Dez 2014, 06:27

dondeloro hat geschrieben:
... und wie immer stellt sich die Frage, was das für die bestehenden Kunden bedeutet. Batterietausch möglich, wenn ja mit welchen Kosten ? Muß der Lader auch getauscht werden ? - ach nein, daß geht ja lt. Nissan nicht (siehe Tausch 3,3kW auf 6,6kW), und dann gehört ja auch noch eine andere Software ins Auto. Also besser warten und dann ein neues Auto kaufen. Ist sicher ganz im Sinn von Nissan und bringt ja auch mehr Umsatz.


Ein Händler wird Dir doch immer anbieten, dass alte Modell in Zahlung zu nehmen und Dir ein neues zu verkaufen.
Von den Herstellern selbst wird meiner Meinung nach nichts kommen, was vernünftig bezahlbar wäre.

Von Drittanbietern wird es Angebote geben. Für Ladegeräte (z.B. 22 kW von Brusa) gibt es das heute schon.
Akkus gibt es noch keine. Warum nicht? Weil die Autos alle noch viel zu neu sind. Wer würde denn heute schon seinen Akku tauschen? Und was wollte man mit dem "alten" Akku machen? Den will doch keiner haben. Lohnt doch alles noch nicht.
Das dauert auch noch 3-4 Jahre bis nennenswert Autos auf dem Markt sind, die einen Akkutausch benötigen und keine Garantie mehr haben. Und dann wird auch was angeboten.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 900
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon graefe » Mo 8. Dez 2014, 06:40

Nichtraucher hat geschrieben:

Vorheizen zum eisfrei machen ist ok. Danach auslasse, ist aber eine ziemliche Verschwendung, da Du ja danach wieder von null aufheizen musst. Der Innenraum hält die Wärme ja nicht wirklich lange. Und wenn der Wasserkreislauf einmal warm ist, braucht das Temperatur halten deutlich weniger als nur aufheizen. Wissenschaftlich nachgerechnet habe ich das aber auch nicht.


Es braucht keine Wissenschaft, um festzustellen, dass das nicht stimmt: Jedes Auslassen der Heizung spart Energie. Das gilt im Elektroauto wie auch zu Hause.

Der Strom für die Heizung kommt meines Wissens übrigens immer aus der Batterie. D.h. nicht ganz vollladen scheint mir für dieses Szenario auch angebracht. Über einen Timer, der 20 Minuten weniger als bis voll lädt, sollte das eigentlich einfach machbar sein.

Und was soll das bez. Reichweite bringen?


Dass 20 Grad Innenraumtemperatur deutlich weniger Strom braucht als 18 Grad glaube ich übrigens auch nicht.


Wer hat das behauptet? Natürlich ist das Gegenteil der Fall.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Deef » Mo 8. Dez 2014, 08:13

Mensch es wird immer wieder immer wieder immer wieder geschafft jeden Thread zu zerquatschen. Bleibt doch mal beim Thema und besprecht den Krempel da wo er eh schon breit getreten wird.
Wenn hier einer mitlesen sollte, der wirklich zum Thema was beizutragen hat - zb von Nissan selbst, dann hat der längst weggeklickt. Ich versteh das nicht.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Flünz » Mo 8. Dez 2014, 11:24

Wenn sich Ghosn so dermaßen "verplappert", könnte ich mir vorstellen, dass für bis dahin verkaufte EVs eine Nachrüstung angeboten wird, sonst kauft bis dahin keiner mehr was!
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1354
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Deef » Mo 8. Dez 2014, 11:33

Wäre allerdings SEHR schön, wenn er DIESE Information dann auch BALD mal rauslassen würde.
- Das würde das WARTEN erleichtern
- Das würde Neuverkäufen des LEAF in der BRD eine kleine Chance lassen. Gehen ja sinnigerweise aktuell schon arg zurück.

Wunschliste an Nissan:
1. Ersatzweise größerer Akku
2. 11 kW - besser 22 kW Lader bezahlbar zum Nachrüsten
3. CCS-Chademo-Adapter
4. Ausbau der Chademo-Infrastruktur
5. Angebot von Musk annehmen und LEAF an die Supercharger lassen. Die einzige Vorbedigung von Musk, dass der Strom umsonst sein muss, erfüllt Nissan ja schon.

Dann gingen auch hier die Verkäufe sicher wieder in die Höhe.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Stromer2 » Mo 8. Dez 2014, 11:50

Es wäre natürlich schön, wenn es eine Nachrüstung geben würde, aber für mich völlig unwahrscheinlich!

Klar ist, die Politik will keine E-Autos und natürlich daher auch keine flächendeckenden CCS-Chademo-Lader. Lobby sei Dank!

Aber das Problem ist auch hausgemacht. Warum in aller Welt stellen nur allein Nissan/Renault/Kia nicht VOR jeder Niederlassung CCS-Chademo-Lader auf, die zu jeder Zeit mit Kundenkarte zur Verfügung stehen? Nicht nachvollziehbar!

Und was nutzt mir eine einzige Säule, wenn der Nachbar dauernd davor steht? Das einzig Wahre macht hier TESLA. Wer Musk nicht folgt oder sich beteiligt, hat schon verloren. 2017 werde ich mir wohl ein Model III kaufen, weil es vermutlich keine vernünftige Alternative gibt!
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 485
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Mike » Mo 8. Dez 2014, 13:01

An eine Akku-Nachrüstlösung glaube ich nicht, von keinem Hersteller! Die Autoindustrie verkauft lieber neu und doppelte Reichweite ist doch ein super Argument für ein neues EV. Hätte aber auch nichts dagegen wenn ich mich irre. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2094
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Bluebird » Mo 8. Dez 2014, 13:26

Nissan LEAF Battery Replacement Program Comes To Europe

Now, the program has joined the US and Japan by expanding into the UK and all of Europe, as £4,100 ($6,300) will net you a new pack in Europe for the LEAF, or the company’s all-electric van, the e-NV200. This program also includes the trade-in of a customers old pack, but the replacement program also triggers a 20% tax charge.

And like the US program, there is no option to buy a new pack at discounted rates without owning a LEAF, or turning in an old pack, as Nissan has said the program is a money-loser for the company.

Earlier this year Jeff Kuhlman, Nissan’s VP of Communications, made the following statement about the actual cost of manufacturing the batteries in regards to the cost of a full 24 kWh battery pack replacement:

"As you can imagine, we don’t share those figures for competitive reasons.” But he did elaborate when it came to the battery replacement program itself, “Nissan makes zero margin on the replacement program. In fact, we subvent every exchange.”


Like in America, replacement packs will be upgraded to the latest technology available from Nissan.

As part of that replacement, Brian Brockman (Sr Manager) from Nissan stated that the new packs in the replacement program that first kicked up this summer all have the new 2015 “lizard” battery, more able to take extreme heat.

“Changes in battery chemistry, however, have been made in an effort to make the battery more durable in extremely hot climates. (So, yes…this is what you’ve been calling the “lizard” battery.) We knew it was important to early buyers to purchase the latest technology. Holding the replacement program until this summer meant we would be offering just that.”
Benutzeravatar
Bluebird
 
Beiträge: 377
Registriert: Do 4. Jul 2013, 16:09
Wohnort: Stuttgarter Kaviargürtel

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Adrian » Mo 8. Dez 2014, 14:08



Ist zwar schon ein altes Videos von 2012, aber dort wird auch die Frage gestellt mit neuer Batterie Generation ins alte Auto...
Minute 13:30
Chelsea Sexton: Is there any upgrade path for early Leaf owners to have next generation batterys ?
Palmer: Theoretically yes, but we still need to check backward capability... it's our desire that we get backward capability...


Leider ist Andy Palmer nicht mehr bei Nissan, er war einer der großen Elektro-Förderer bei Nissan.

Ich könnte mir folgende Strategie vorstellen: Leaf 2 z.B. mit 36 kWh oder 48 kWh
Upgrade für den alten nur 36 kWh.

Die es sich leisten können haben einen Anreiz zum neuen Modell und der Rest bekommt einen Anreiz den Akku zu tauschen...
Mit solch einer Strategie könnte man die max. Anzahl an Batteriezellen verkaufen :) .

Und zum Thema wann?
Zwischen Messevorstellung und Marktverfügbarkeit liegen bei jedem Hersteller gut 2 Jahre, auf der Messe war aber noch keiner...
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Roadster, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Deef » Mo 8. Dez 2014, 15:00

Warum das für Nissan eventuell interessant sein dürfte, einen Nachrüstlösung anzubietetn, ist die schiere Masse an Fahrzeugen, die bereits auf den Straßen ist. Die alle mit ihren nutzbaren 20 kWh verhungern zu lassen wäre eine krumme Tour. Das sind bis zum Modellwechsel wohl über 200.000 Leafs. Irgendwann kommt auch da das Fahrwerk oder die Elektronikperipherie und dann ist das für Nissanwerkstätten doch wieder ein Geschäft. Mit der alten Schlurre nochmal am Batteriewechsel zu verdienen und das Fahrzeug voll nutzbar zu halten.
Die Version mit 36kWh nachrüstbar und standardmäßig 48kWh für den neuen Leaf, das schiene auch mir eine schlüssige Variante.
Wenn Sie allerdings jetzt anfangen in Europa die Tauschakkus nach der US-Südstaaten-Variante anzufangen, dann kann das eben heißen. Neuer Akku für alte Leafs kommt eben nicht, oder sie bauen eben jetzt die Tauschinfrastruktur auf, für hoffentlich wenige Einzelfälle, bei welchen Garantie gewährt werden muss - und können dann darauf später zurückgreifen, wenn massenweise nachgerüstet werden soll.
Immer positiv denken :-)
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast