Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon k-siegi » Sa 23. Jan 2016, 14:00

Hallo zusammen ! Ich habe einen 2012er Leaf ( Japan Leaf ) . Meine Frage : Besteht die möglichkeit , die 30Kwh Batterie als
Ersatzteil zu kaufen und statt der 24 Kwh Batterie im 2012er Leaf einzubauen . Wer hat schon Informationen ? , wenn ja , wo liegen eventuel die Problemzonen ? Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Anzeige

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon xado1 » Sa 23. Jan 2016, 14:22

glaube nicht,es wurde bereits mehrmals angesprochen,daß die verkabelung anders ist.
wenn nissan möchte wirds gehen,was aber eher unwahrscheinlich ist.
wahrscheinlicher ist eher,daß ein anbieter aus der e-car szene einen tauschakku anbieten wird,was bei 200.000 verkauften akkus schon möglich sein kann.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon bm3 » Sa 23. Jan 2016, 14:31

Habe gelesen, der Akku soll kompatibel sein. Ob Nissan das möchte steht auf einem anderen Blatt. Bisher hat sich Nissan nicht positiv dazu geäußert.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5597
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon xado1 » Sa 23. Jan 2016, 14:37

im sinne einer wartezeitüberbrückung ,und um keine kunden an andere marken zu verlieren wäre der 30kwh akku eine sinnvolle sache für nissan.
selbst wenn der tausch 5-6.000.-euro kostet,erhöht sich dadurch der wiederverkaufspreis.
und der gebrauchtwagekäufer gibt sicher dem originalakku eher den vorzug,gegenüber einer inoffiziellen aufrüstung
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon k-siegi » Sa 23. Jan 2016, 19:12

Danke für die Ersten Antworten ! Gibts Bilder vom 30Kwh Leaf Akku ? Wie Groß ist der Gewichtsunterschied ? .
Schön währs schon wenns ginge . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon xado1 » Sa 23. Jan 2016, 19:42

angeblich selbes gewicht und selbe größe
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Wolfgang vdB » Sa 23. Jan 2016, 21:19

Mir hat ein Hochvoltmechaniker von Nissan Göteborg erzählt,das der neue Accu 20 kg schwerer sei und sehr wohl in den alten Leaf eingebaut werden könnte,Nissan dieses aber verbietet.
Offenbar ist es auch so,das man so einen Accu nicht einfach so kaufen kann.
Selbst wenn man den 24 KW ACCU im Austausch zurueck gibt kann man nur einen 24 KW Accu bekommen.
Den 30 KW Accu bekommt man im Austausch nur,wenn man einen anderen 30 KW Accu abgibt.
Auch können die wohl an jedem Accu erkennen,aus welchen Fahrzeug der kam.

Fuer Nissan ist der Accu das Herz des Leaf und wohl in Wirklichkeit viel teurer,als 5000 €.
Die bieten den im Austausch nur so preiswert an um den Kunden die Angst vor einem fruehzeitigen Batterietod direkt nach der Garantie zu nehmen.
Man ist hier wohl etwas realistischer und nicht so ganz weit weg vom wirklichen Leben wie der VW-Konzern,wo man einfach festgelegt hat,das die Lebensdauer eines 40000 € teuren Autos nach 8 Jahren endet.

Intern soll es bei Nissan aber immer wieder Ueberlegungen geben eine Aufruestung der alten Leaf mit dem 30 KW Accu zu ermöglichen.
Die einen sehen darin eine Produktaufwertung,andere befuerchten einen Einbruch bei den Neuwagenverkäufen.

In wie weit diese Aussagen jetzt belastbar sind weiss ich nicht,macht fuer mich aber alles Sinn.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon michaell » Sa 23. Jan 2016, 21:36

Klar sind die accu nachverfolgbar, die wissen genau wo was wie drin ist, wie alle Hersteller :)

Nur weil im Tausch dieser 4000 kosten soll, heist nicht das er nur 4000 in der Herstellung kostet !

Ehrlich gesagt würde ich esam dieser stelle auch nicht anders machen als firma
Eventuell irgendwann in grauer Zukunft tauscen sie eventuell, wenn es nur noch die 30 kWh variante gibt.

Leute das leben ist kein Ponyhof und keine wunsch denken Veranstaltung

Warum sollte es bei E-Auto anders sein als bei den Verbrennern.
Die (alle) Firmen wollen Gewinne erzielen PUNKT

Das teuerste beim E-Auto ist halt der ACCU und der kostet mit Sicherheit mehr als 4000
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon xado1 » Sa 23. Jan 2016, 22:23

aber es werden auch unfall 30er auf den markt kommen ;) ;) ;) ;) ;)

sinn macht es für 24er besitzer,die die wartezeit überbrücken wollen,und bei nissan bleiben möchten.
die gebrauchtwagenpreise werden auch höher sein,und somit fällt der finanzielle umstieg auf den neuen leaf leichter.

mein leaf leasing läuft im dezember aus.was soll ich dann machen?
ich werde den leaf weiterfahren ,bis der neue kommt,bekomme dann wahrscheinlich um die 10.000.-euro und quäle mich weiter mit verminderter reichweite ab,da der 24er akku nur mehr 80% leistung hat.

oder ich kaufe für 5.000.-euro einen 30er akku im tausch,fahre noch weiter 2 jahre damit,fdreue mich,bekomme besseres geld dafür und wechsle auf den neuen leaf
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Wolfgang vdB » Sa 23. Jan 2016, 22:45

Ich möchte nicht zu weit vom Thema abkommen,aber ich habe die Gelegenheit noch genutzt einmal in Erfahrung zu bringen,was denn beim Leaf so repariert werden muss.
Nach Angaben des Mitarbeiters,der extra auf EV Autos geschult wurde, gab es bis jetzt noch bei keinem Leaf irgend etwas zu reparieren.
Bei Mercedes B-Klasse und auch beim Tessla sieht das wohl anders aus.
Hauptsächlich beschäftigt er sich damit hilflosen Händlern, wie meinem, ;) etwas unter die Arme zu greifen.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast