Japan Leaf -Akku wechseln

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon Oliver » Di 21. Feb 2017, 21:40

Freut mich, dass es geklappt hat.
Heisst das, der neue Akku musste nicht neu angelernt werden, nur Fehlerspeicher löschen?
Oliver
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Anzeige

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon k-siegi » Di 21. Feb 2017, 21:59

Hallo Oliver ! Ja - es mußte nur der Fehler gelöscht werden .
Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon hijo » Di 21. Feb 2017, 22:26

Hat der im Leaf Spy jetzt 3 oder wie der alte 4 Sensoren.
Vielleicht kannst du irgendwann mal eine Ladekurve vom Chademo posten.
Danke
Japan Nissan Leaf 01.2013 wird gerade rundum gedämmt
http://meinleaf.blogspot.de/
hijo
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:02

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon Blue shadow » Di 21. Feb 2017, 23:17

Moin siegi,

Wunderbar....oder so ein mist...das hättest du dann doch selbst hingekriegt...aber besser für die garantie...gibt es stundenvorgaben seitens nissan oder eine pauschale für den wechsel?

Gab es bemerkungen zu deinen erweiterungen?

Bin gespannt ob die ladekurve nun der euroleafs entspricht...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2482
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon donaldduck » Mi 22. Feb 2017, 05:19

Hallo Siegi,
Glückwunsch dass es geklappt hat, was ja aber beim Original Ersatzteil zu erwarten war.
Heißt aber im Umkehrschluss für den Upgrade auf einen größeren Akku dass es eben nicht so einfach geht.
Nissan Leaf - mit Turbolader :lol:
donaldduck
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 19. Mai 2015, 19:56

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon k-siegi » Mi 22. Feb 2017, 07:49

Guten Morgen zusammen ! Die Vorgaben sind 3 Stuinden , in meinem Fall 360.-€ inkl. Mwst.
Die Abwicklung bei Nissan Oswald war absolut entpannt , bezüglich meiner Optimierungen nur die Anmerkung
" Aha ein Freistil - Elektriker am Werk" .
Und Ja im nachhinein hätte ich das auch Zuhause hingekriegt , aber so hatte Nissan Oswald die Gelegenheit das Erstemal
einen HV Akku zu Tauschen und für mich war es ohne eventuelle Probleme .
Ausserdehm wissen wir jetzt wie sich der Leaf nach dem Einbau von einem Neuen Akku verhält , das wußte anscheinend
vorher nicht mal Nissan ( die aussagen im Vorfeld waren ja , das erst die Daten des Alten Akku ausgelesen werden müßen und dann der Neue Akku angelernt werden muß .)

Insbesondere wissen wir jetzt , das der Akkuwechsel das Fahrzeug nicht Stillegt wie es der 30er Akku gemacht hat.
Ober der Leaf vor dem Fehlerlöschen eventuell nur im Notprogram gefahren währe konnte ich nicht Testen .

Falls noch jemand einen Akkuwechsel vor hat noch einige Typ`s :
Der Trennstecker vom Japan Leaf passt nicht für den Neuen Akku , er kostet 224.-€
Die beiden Gewinde hinten im Neuen Akku sind nicht 12x1,25 sondern jetzt 10x1,25 ( Nissan Oswald hatte passende Schrauben lagernd .)
Die Befestigungspunkte für die Bodenverkleidung seitlich am Akku fehlen an der Neuen Batterie ( wurden nur provisorisch festgemacht.)
Ich werde das der Nissan Kundenbetreuung mitteilen .

Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon Taxi-Stromer » Mi 22. Feb 2017, 07:55

Super, daß alles so gut gelaufen ist! :thumb:

Viel Spaß mit dem "neuen" Leaf!

:)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon Blue shadow » Mi 22. Feb 2017, 09:13

Die problemchen sollte eigentlich der nissanhändler weiterleiten, aber doppelt hält besser...

Ich folgere ...dann würde dein alter akku im wechsel funtionieren...höherlegen ...2 akku drunterschnallen....kabelweiche ...und ab geht die lutzi...wobei der nv200 bestimmt die bessere basis
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2482
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon hijo » Mi 22. Feb 2017, 18:30

Und was machst du jetzt mit dem alten Akku?
Den hast du doch behalten?
Japan Nissan Leaf 01.2013 wird gerade rundum gedämmt
http://meinleaf.blogspot.de/
hijo
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:02

Re: Japan Leaf -Akku wechseln

Beitragvon k-siegi » Do 23. Feb 2017, 09:28

Guten Morgen zusammen !

@ hijo . Den Alten Akku werde ich zerlegen und dann sehe ich weiter .

@ Blue shadow . Der Werkstattmeister meldet die Problemchen an seinen Ansprechpartner bei Nissan Deutschland .

@ Taxi Stromer . Ja - es ist besser gelaufen als gedacht , jetzt müßte man noch den 30er Akku dazu bringen
sich im Japan Leaf wohlzufühlen .

Als Resüme kann man sagen , das der Leaf sehr Unkompliziert ist .

Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste