Danke an Nissan-Ingenieure

Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon TeamMTV » Sa 18. Feb 2017, 07:41

Scheint mir an der Stelle angebracht.
100TKm sollten noch problemlos gehen, vielleicht auch mehr....
Dateianhänge
DSC09887.jpg
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Anzeige

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 18. Feb 2017, 09:46

Super! :thumb:

Würde schätzen daß diese Werte in etwa 10-15% Reichweitenverlust gegenüber dem Neuzustand bedeuten?

Bei rund 3000 Ladevorgängen scheint dieser Kapazitätsverlust aufgrund vieler Ladezyklen für den Otto Normalverbraucher vernachlässigbar zu sein, da dürfte dann eher die Alters-Degradation zuschlagen, wenn Otto pro Jahr im Schnitt 15tkm fährt.... :)

Hast Du mit dem Leaf bisher irgend welche nennenswerten technischen Probleme gehabt?
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon chrissy » Sa 18. Feb 2017, 09:57

Gibt auch mittlerweile schon welche mit über 250.000 km ohne nennenswerte Verluste.
Das müssen eAmpera, Ionic und Co. erstmal beweisen...
Nissan Leaf 2018 zu günstigen Konditionen bestellen?
Einfach eine Mail an: ch.schaller@nissan-center.de
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 543
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 09:15
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon e_el » Sa 18. Feb 2017, 10:25

In welchem Klima bewegst du den leaf?
e_el
 
Beiträge: 66
Registriert: So 2. Aug 2015, 19:38

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon TeamMTV » Sa 18. Feb 2017, 16:25

Taxi-Stromer hat geschrieben:
Super! :thumb:

Würde schätzen daß diese Werte in etwa 10-15% Reichweitenverlust gegenüber dem Neuzustand bedeuten. :)

Ja, kommt hin..
Taxi-Stromer hat geschrieben:
Super! :thumb:

Hast Du mit dem Leaf bisher irgend welche nennenswerten technischen Probleme gehabt?

Rechts vorne war ein Begrenzungslicht defekt.
4 Service bei Nissan um insgesamt 450.- Euro
1 mal 8 fach Bereifung bei 120TKm um 800.- Euro
Ansonsten nur Strom und Scheibenwaschwasser eingefüllt.

e_el hat geschrieben:
In welchem Klima bewegst du den leaf?

80 Km westlich von Wien auf ca. 700m Seehöhe, wenn das hilft.
k.A. welche Klimazone...
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon Blue shadow » Sa 18. Feb 2017, 17:18

Welches baujahr...euroleaf?

Einen dank bekommen die erst, wenns für die japanleafs akku optionen >30 kwh gibt...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2482
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon TeamMTV » Sa 18. Feb 2017, 18:55

Bj. 2012, Japan Leaf

Ein Batterieupgrade mit 30Kwh würde ich nicht machen.
Da würde der Aufwand nicht lohnen.
Ab 40- 45 Kwh könnten wir darüber reden.

Ich habe Kreisel Elektric ums Eck.
Könnte ja mal Interessehalber nachfragen, was eine Batterie für Erwachsene kosten würde.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon Blue shadow » Sa 18. Feb 2017, 20:00

Das macht mut...wie sieht die zellspannung bei akku fast leer aus...meldet leafspy weakcell?

Das 30er upgrade wollte ich auch überspringen...die austriaakkugurus haben es ja nicht mehr so mit privatanfragen...aber die könnten mal ne diy elektrotunninggarage gründen....alleine um die ganzen acladetechnikkrüpel mit brusa aufzurüsten..alla ioniq soul leaf ampera
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2482
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon Kelomat » Sa 18. Feb 2017, 21:01

An einem Akkuupgrade wäre ich auch Interessiert. Vielleicht in diesem Zuge gleich ein Laderupgrade?
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Danke an Nissan-Ingenieure

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 18. Feb 2017, 23:14

Wäre dabei!
Akku auf 40kWh oder mehr, und Lader auf mindestens 11, besser 22kW! :)
Und das alles preisverträglich, bitteschön! 8-)
;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: airwolf007 und 2 Gäste