Alltagstauglichkeit / Reichweite

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon Mike » Fr 11. Okt 2013, 18:49

ev4all hat geschrieben:
Also meiner heißt "Blaue Elise"
Ich finde es gibt da eine gewisse Ähnlichkeit: Vorne keilförmig schnittig, hinten etwas pummelig und die Farbe passt auch :D

Tolle, zutreffende Namensgebung! :thumb:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon Kelomat » Fr 11. Okt 2013, 19:59

Ich sage auch das E-Autos Alltagstauglich sind!

Ich wohne au dem Land und teile mir mit meinen Eltern ein Haus (jeder eine Hälfte).
In Summe stehen 4 E-Autos, 2 Golf-Cars und 2 E-Fahrräder um die Bude.
Wir sind seit ca. 3 Jahren Verbrenner frei und sehr froh darüber. :mrgreen:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon Deef » Fr 11. Okt 2013, 22:23

Darf ich vorstellen: EM-IR, weil EM-IL und EM-MA hatten/haben wir schon...
Seit ca. 4 Wochen bei uns und auch schon 1500km runter...

Tägliches pendeln unter der Woche: 25-35 hin und wieder zurück - je nach Strecke (durch die Berge oder drum rum).
Ich will nix anderes mehr.
Der alte Benz Kombi macht mir jetzt wieder mehr Spaß als früher, weil ich mich mit dem LEAF wieder ans langsame Gleiten gewöhnt habe.


Was mich am Leaf richtig nervt:
1. Das Carwings sooo unzuverlässig funktioniert und in Frankreich garnicht
2. Die Fehlende Funktion zum Schließen der Fenster bei abgestelltem Wagen
3. Der Völlig beknackte Kofferraum
4. Die weißen Polster
5. Die Unübersichtlichkeit moderner Autos mit ihren dicken Holmen (Bisher nur 1980er Autos gefahren)
6. Der total bescheuerte Ziegelstein mit dem VIEL ZU KURZEN Kabel zur Steckdose.
7. Die (bis gestern) ungedämmten Heizleitungen.
8. Die nach einem Jahr oxidierenden Kabelverbinder und der unversiegelte Motorraum
9. Das generell nirgends am Auto wachs oder Fett zu finden ist.

Was ich richtig toll finde:
1. Die tatsächlich verkratzungshemmend lackierten Stoßfänger (fragt nicht :oops: ...)
2. Das der Schlüssel im Rucksack bleiben kann.
3. Das Fahrverhalten
4. Klassik hören auf dem Weg zur Arbeit beim durch die Natur Cruisen
5. Langsam Laden mit eigenem Strom
6. Die (jetzt) gedämmten Heizleitungen
7. Wie sich die Ladeklappe nach der Schmierung/Konservierung aller Gelenke bewegt (Empfehlung!)
8. Das leichte und leise Schließen der Türen. Das empfinde ich als wirklich sehr angenehm.
9. Die besch... Situation rund ums Schnellladen nach Ausschüttung von Mrd. von Förderkohle in der BRD.

Mich ärgert es wirklich sehr, dass entlang der A5 von Basel bis Karlsruhe und überhaupt von hier bis Stuttgart NICHT EIN EINZIGER Schnelllader zu finden ist.
Ich werde in Zukunft öfter in Frankreich einkaufen. Dort gibts Chademo im Supermarkt für umsonst!
Nach Karlsruhe (dort muss ich ab und an hin) schaff ichs nur mit Umweg über Frankreich, eben wieder bei einem Chademo-Supermarkt. Beknackt ist das.
Ich raff nicht, das die ganze Kohle nicht für einen Schnellladekorridor im Rheintal reicht und zwar AB und B3!!!
So viel Geld wäre das doch garnicht.
Wer kann denn endlich mal was Verlässliches zu den aktuellen Plänen von Nissan für Chademo in der BRD sagen?

Soweit - bin gespannt, was für NAchrüstlösungen für den LEAF demnächst auf dem Markt kommen.
Ich habe KEINE AHNUNG von Strom. Ich kann nichts selber bauen, aber trotzdem möchte ich schneller laden und weiter fahren.
Hoffe also darauf, dass findige Freaks irgendwann Lösungen auf den Markt werfen und auch einen EINBAU anbieten.
Grüße, Deef
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon teutocat » Fr 11. Okt 2013, 23:03

ev4all hat geschrieben:
Also meiner heißt "Blaue Elise"
.... Mein tägliches Fahrpensum ist in der Woche 50-60 km im Schnitt.


Fährt die blaue Elise die 50-60km jetzt nun täglich oder in der Woche ?

Gruß
Roman
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 362
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon ev4all » Fr 11. Okt 2013, 23:27

Mit "in der Woche" meinte ich "an Arbeitstagen".
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon Michael99 » So 13. Okt 2013, 19:21

Hallo,

ich lese hier schon lange mit. Tolles Forum mit vielen wertvollen Informationen. :applaus: Danke!

Ich habe den Leaf im Frühjahr ausprobiert und war gleich mit dem EV-Virus infiziert. Dann habe ich mir den/die Zoe im Juni auch abgeschaut.

Nachdem ich das Forum regelmäßig zur Informationsbeschaffung genutzt habe und auf Grund meiner persönlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten habe wir (ich und meine Regierung) uns für den Leaf II entscheiden (mit Batteriemiete).

Seit Donnerstag steht er nun bei uns (Farbe weiß)und er entspricht voll unseren Erwartungen!

Unsere Kinder habe auch schon einen Namen vergeben: Schneewölkchen :wink:

Wir sind noch nicht allzu viel Gefahren. Bisher zeigt er mir 150 km Reichweite an, die bei entspannter Fahrweise sicher zu erreichen oder eher zu übertreffen sind. Morgen lasse ich mich möglicherweise auf einen ersten Härtetest ein mit 140 km laut Navi (in der Realität werden es wohl 150 bis 160 km sein. Mal sehen.

Genial ist für mich der neue B-Modus. Bei vorausschauendem Fahren kann man sich das Bremspedal fast ganz sparen und den Wagen nur mit dem Gaspedal beschleunigen und entschleunigen :thumb:

Die Alltagstauglichkeit ist für mich zu 100% gegeben. Man muss natürlich für sich selbst wissen, welche Reichweiten benötigt werden und welche Lademöglichkeitn verfügbar sind.

Wir brauchen ohnehin zwei Autos weil wir beide Berufstätig sind. Wenn einer von uns längere Strecken fahren muss, muss der unseren dieselgetriebenen Van nehmen (Lancia Phedra, den brauchen wir auch als Familienkutsche damit wir und drei Kinder mit Kindersitzen ordentlich Platz haben).

So, das war's einmal fürs Erste von mir. Ich freue mich auf den tollen Austausch im Forum.

Lg Michael99
Michael99
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 16:23

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon xado1 » So 13. Okt 2013, 19:47

willkommen bei den verrückten,muß wohl ein elektronen virus sein,lol.
leaf,sehr gute wahl.am besten du lädst dir das leaf spy pro app auf dein handy,dan hast auch die GIDs im griff, :lol: :lol:

http://www.mynissanleaf.com/wiki/index. ... pplication

https://play.google.com/store/apps/deta ... af_Spy_Pro
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon Gerald » So 13. Okt 2013, 19:55

Hallo Michael,

herzlich willkommen und Glückwunsch zum Leaf!

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon xado1 » So 13. Okt 2013, 20:05

jeder ,der meinen leaf probiert hat ,war einfach nur begeistert.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Alltagstauglichkeit / Reichweite

Beitragvon Kelomat » So 13. Okt 2013, 20:37

Willkommen in der Zukunft der Automobile :D
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: airwolf007 und 6 Gäste