Das LEAF Reifendilemma

Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Master One » Do 24. Sep 2015, 20:48

Meine Überlegung wegen der Reifen dreht sich im Kreis. Mein ursprünglicher Plan war, nur einen Satz Felgen für die Sommer- und Winterreifen zu benutzen, also zum Wechseln einfach nur den Pneus aufziehen und wuchten zu lassen. Ein Plan, der bei unserem Verbrenner immer gut funktioniert hat, und auf die kalkulierte Dauer von 4 Jahren mit Einlagerung der Reifen bei der Werkstatt doch wesentlich günstiger kommt, als ein zweiter Satz Felgen mit Reifendrucksensoren, den ich ja auch nicht selbst, sondern von der Werkstatt wechseln lassen würde.

Da es mir nicht auf das Aussehen ankommt, sondern auf die Funktionalität und maximale Reichweite, hatte ich den TEKNA mit den 16" Alufelgen vom ACENTA im Auge, mit der Annahme, dass die 16" Felge mit dem Michelin Energy E-V Sommerreifen kommt, und ich dann den NOKIAN WR D4 Winterreifen dazu nehme. Der Haken an der Sache ist nun, dass es zwar den NOKIAN WR D4 in 205/55 R16 gibt, nicht aber den Michelin Energy E-V (laut Michelin Website gibt's den nur in 185/65 R15 und 195/55 R16).

Die andere Überlegung, bei der 17" TEKNA Alufelge zu bleiben, und diese auch für den Winterreifen zu benutzen, schlägt auch fehl, da es den NOKIAN WR D4 nicht in 215/50 R17 gibt.

Der NOKIAN D4 soll der für ein EV am besten geeignetste Winterreifen sein, und der Michelin Energy E-V ist ja speziell für Elektrofahrzeuge entwickelt worden. Das sollte doch nicht so schwierig sein, beide auf einen LEAF zu bekommen, oder etwa doch?

Mit welchem Pneus kommt denn die 16" ACENTA Felge nun wirklich?

Mit welchem Pneus kommt die 17" TEKNA Felge?

Gibt es einen geeigneten Winter-Pneus in 215/50 R17 für die TEKNA Felge?

Welche günstige Alu- oder Stahlfelge mit Reifendrucksensor würde sich für die Verwendung eines NOKIAN WR D4 für den LEAF denn anbieten?

Gibt es für den LEAF freigegebene 15" Felgen?

Macht sich hier sonst niemand Gedanken wegen der idealen Bereifung? :o
Zuletzt geändert von Master One am Do 1. Okt 2015, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Anzeige

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon umberto » Do 24. Sep 2015, 22:13

Was hast Du gegen den Bridgestone Ecopia?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Master One » Do 24. Sep 2015, 22:54

umberto hat geschrieben:
Was hast Du gegen den Bridgestone Ecopia?

Du meinst den Ecopia EP150 205/55 R16 91V? Das ist halt ein B/B Sommerreifen (der Michelin E-V ist A/A), gibt's zwar für die ACENTA Felge, aber nicht für die vom TEKNA.

Ich bin gerade weiter am Einlesen und Vergleichen, eine echt haarige Sache mit den beiden Dimensionen.

Ich bin natürlich nicht an den genannte Reifen festgenagelt, und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, welchen Einfluss die verschiedenen Ratings tatsächlich auf die Reichweite haben. Die Preisunterschiede sind jedenfalls gravierend, und können von unter 50 bis über 150 EUR pro Pneus reichen. Die Devise wäre, die bestmöglichen Reifen, aber nicht um jeden Preis.

Ich denke, ich tendiere nun doch eher zur 17" TEKNA Felge und dafür passende Winterreifen zu finden. Da die Felgen ja mit Sommerreifen kommen (ich weiß immer noch nicht, welche das sind), und man da sowieso keine Auswahl hat, erübrigt sich die Frage nach Sommerreifen. Die Auswahl an 215/50 R17 Winterreifen ist zwar nicht so groß, aber vorhanden, scheint aber nicht, als ob man da zu einem akzeptablen Preis was besseres als C/C bekommt. Erst mal weiter suchen und vergleichen.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Master One » Do 24. Sep 2015, 23:35

Also je nachdem mit welchem Sommerreifen die 17" TEKNA Felge kommt, und welches Rating dieser aufweist, würde ich auch einen Ganzjahresreifen nicht mehr ausschließen. Wenn er nicht so teuer wäre, käme da etwa der Michelin CrossClimate mit C/A Rating bei 69dB in Frage.

Ich würde es jedenfalls weiterhin sehr begrüßen, wenn jemand mitteilen könnte, mit welchen Reifen die ACENTA und TEKNA Felgen ausgeliefert werden, da sich sonst kein Vergleich der Ratings durchführen lässt.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Master One » Fr 25. Sep 2015, 08:26

Auf der Nissan Website ist eine Nahaufnahme des 17" TEKNA Reifens zu sehen:

Bild

Der gezeigte DUNLOP ENASAVE EC 300 215/50 R17 91V ist hier bei uns wohl nicht sehr gebräuchlich (auf der Ö Website gar nicht gelistet), nicht wirklich günstig (~145 EUR) und mit B/C Rating bei 70dB auch nicht wirklich in der Spitzenklasse.

Schon seltsam, dass NISSAN nirgendwo Angaben zu den verwendeten Reifen macht, weder auf der Website, noch in der Broschüre oder Preisliste. Der Text zum gezeigten ENASAVE besagt nur:

Der Nissan LEAF fährt auf eigens entwickelten Eco-Reifen, die schmaler sind und weniger Reibung haben, so dass die Reichweite maximiert wird.

Das also zum "ECO" Sommerreifen für den TEKNA (wenn der bei uns denn auch tatsächlich drauf ist). Ob NISSAN damit die 250 km nach NEFZ erreicht hat?

In einem anderen Thread wurde ja schon erwähnt, dass das Winterkomplettrad laut Preisliste (nur in D, in der österreichischen Preisliste fehlt diese Position) eigentlich ein gutes Angebot ist, da bereits mit Reifendrucksensor:

16"-Winterkomplettrad auf Stahlfelge 205/55 R16, inklusive Reifendrucksensor ..... 207 EUR

Da steht es dann Winter-Pneus alleine um bis zu 150 EUR versus Komplettrad um 207 EUR, wobei ja ungewiss ist, mit welchem Reifen das Winterkomplettrad kommt.

Wir wohnen hier auf einem Hügel, die Idee mit dem Ganzjahresreifen ist schon wieder verworfen, schließlich gibt es im Winter dann doch immer wieder heftig Schnee, gleich unterhalb vom Haus haben wir ein Teilstück mit 18% Gefälle, das wir mit unserem Mercedes Vito EcoVan nicht einmal mit Schneeketten schaffen (gut, es gibt für das Steilstück eine Umfahrung, aber andere fahren das Steilstück im Winter rauf und runter, als ob's nichts wäre, nicht nur mit Allrad).

Wo sind die österreichischen LEAF Fahrer, wenn man einen braucht? @Twizyflu?
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Greenhorn » Fr 25. Sep 2015, 08:41

Kann es sein, dass Du ein wenig ungeduldig bist.
Du stellt Deine Frage zu einer Zeit ein, wo einige sich schon für die nächste Schicht ins Bett begeben und Wunderer Dich, dass über Nacht keine Antworten kommen ;)

Du solltest als EV Fahrer ein wenig ruhiger und gelassener werden, hilft auch bei der Reichweite :lol:

Ich habe die Tekna mit Sommer und die Accenta mit Winter Pneus.
Kann die heute Abend sagen, was drauf ist. Ist aber von 2013. Da müssen nicht jedes Jahr ab Werk die gleichen Marken verwendet werden.

Ich habe mir da keine Gedanken gemacht, weil so gekauft. Da wird nichts besonderes drauf sein. Mit Sommer immer gut 150 km RW mit Winter immer 120 km. Reicht in der Regel und ich würde für 5 km mehr RW nicht extra Geld bei den Reifen ausgeben. Da achte ich eher auf den richtigen erhöhten Fülldruck.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4151
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 25. Sep 2015, 09:15

Master One hat geschrieben:
Auf der Nissan Website ist eine Nahaufnahme des 17" TEKNA Reifens zu sehen:

Bild

Der gezeigte DUNLOP ENASAVE EC 300 215/50 R17 91V ...
... ist auch auf meinem im April diesen Jahres in Deutschland ausgelieferten Tekna montiert. Bei Nässe kommt er mir "rutschiger" vor, als die Reifen, die ich sonst auf meinen anderen Fahrzeugen hatte und für den Winter wirde er wohl total ungeeignet sein. Da ist für mich schon immer der Conti Winter Contact (aktuell 850) der Maßstab (alle Alternativen waren bei Schnee und Eis schlechter oder sehr schnell abgefahren), und ich werde auch beim Leaf dabei bleiben. Von der Teknafelge hat meine Freundlicher abgeraten (Preis und Salzempfinlichkeit) und eine durchgehend beschichtete Felge empfohlen. Konkret sind wir aber noch nicht geworden, darum muss ich mich auch mal langsam kümmern.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Master One » Fr 25. Sep 2015, 09:50

Ja, Bernd, einerseits Ungeduld (wegen LEAF endlich bestellen wollen, Winterreifen sollen mit im Angebot sein), andererseits ein neues Kapitel aufgetan, von dem ich bisher keine Ahnung hatte, deswegen hier sogleich alle Info festhalten, auf die ich stoße. Die Vergleichbarkeit über das neue EU-Reifenlabel gibt es wohl noch nicht solange, da zeigt sich wieder einmal, dass teurer nicht gleich besser ist.

Das Thema ist mit Sicherheit überdramatisiert. Welchen Einfluss kann ein Unterschied von Reifeneffizienz B gegenüber C wirklich haben, oder Reifenbreite 205 vs 215 mm, oder Geräuschemission 69 vs 70 dB? Ist wohl in der Praxis alles vernachlässigbar, und ein paar Kilometer Reichenweite mehr oder weniger, wen kümmert das wirklich?

Dennoch sind ein paar Grundsatzgedanken dabei, wie eben Pneus auf nur einem Felgensatz wechseln oder Kompletträder wechseln. Bin immer noch am Lesen und für jeden Hinweis dankbar.

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Der gezeigte DUNLOP ENASAVE EC 300 215/50 R17 91V ... ist auch auf meinem im April diesen Jahres in Deutschland ausgelieferten Tekna montiert. Bei Nässe kommt er mir "rutschiger" vor, als die Reifen, die ich sonst auf meinen anderen Fahrzeugen hatte und für den Winter wirde er wohl total ungeeignet sein.

OK, gut zu wissen. Ist halt ein reiner Sommerreifen, mit C Rating bei der Nasshaftung nichts besonderes, aber er kommt halt mit dem Fahrzeug, somit kann man da sowieso nichts dagegen tun.

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Da ist für mich schon immer der Conti Winter Contact (aktuell 850) der Maßstab (alle Alternativen waren bei Schnee und Eis schlechter oder sehr schnell abgefahren), und ich werde auch beim Leaf dabei bleiben.

Also der Conti WinterContact TS 850 mit C/C und 72 db ist mit seinen ~150 EUR aber auch nicht gerade günstig, einen Imperial SnowDragon oder Wanli mit gleichen Werten gibt's da schon um die 65 EUR, und mit besseren Werten (C/B 69 dB bzw. C/B 70 db) ist man beim Dunlop Winter Sport oder Goodyear Ultra Grip bei ~136 EUR.

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Von der Teknafelge hat meine Freundlicher abgeraten (Preis und Salzempfinlichkeit) und eine durchgehend beschichtete Felge empfohlen. Konkret sind wir aber noch nicht geworden, darum muss ich mich auch mal langsam kümmern.

Seltsam, man hat beim TEKNA ja keine Wahl (außer natürlich der Freundliche wechselt einem von sich aus vor der Übergabe das Komplettrad), somit stellt sich die Frage nach dem Preis erst gar nicht, da im Lieferumgang enthalten. Oder wolltest Du einen zweiten Satz 17" TEKNA Felgen für die Winterreifen?

Ach ja, weiss jemand, ob dieses Maximum Flange Shield (MFS) oder wie auch immer das bei anderen Herstellern heisst, in der Praxis wirklich einen Vorteil hat?

Maximum Flange Shield (MFS)
Ein Schutzsystem für das Felgenhorn. Beim MFS verläuft ein Gummiprofil um den Reifen herum und reicht tief bis zur Seitenwand oberhalb des Felgenhorns. So wird eine schützende Pufferzone erzeugt.
Vorteile
Schützt teure Leichtmetallfelgen gegen Scheuern.

Ist mir beim Dunlop Winter Sport 5 aufgefallen, weniger als 2 EUR und 1 dB mehr als die Variante ohne MFS.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Schrauber601 » Fr 25. Sep 2015, 10:19

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, das viele Fahrer ihre Winterreifen einfach auf die gleichen Felgen aufziehen - jedes mal neu. So ganz gesund kann dies für die Reifen doch nicht sein... Auch wenn man z.B. eine (teure) Original-Hersteller Felge verwendet - möchte man diese doch durchs ständige Gewichte-Kleben nicht verhunzen...

Ich habe daher mir 4 Kompletträder aus Einzelteilen zusammen gestellt: Diese kosteten 845€ mit montieren (488€ für Felgen und Sensoren). Ich erspare mir aber im Jahr rund 100,- für das zweimalige Wechseln - auch kann ich die Räder selbst montieren sondern muss nicht in eine Werkstatt.

Wer also das Wechseln mit einer Felge seinen Reifen antut um Geld zu Sparen, sollte vorher nochmal genau rechnen...

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Das Reifendilemma: Mit welchen Pneus kommt der ACENTA/TE

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 25. Sep 2015, 11:43

Master One hat geschrieben:
... Oder wolltest Du einen zweiten Satz 17" TEKNA Felgen für die Winterreifen?

Das war mein Gedanke: Sie gefallen mir und ich wäre u.U. bei Reifenschäden und -wechseln flexibler. Der Leaf hat auch kein Reserverad, da musste ich mich erst mal "mental" daran gewöhnen. (Für unseren T4 habe ich 9 gleiche Felgen für Sommer- bzw. Ganzjahres- und Winterreifen, das hat sich über die Jahre als praktisch erwiesen).
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast